39 Leute schlagen sich die Nacht um die Ohren…

Trotz aller Widrigkeiten der diesjährigen Durchführung haben sich 39 SchülerInnen der verrückten Aufgabe gestellt, die ganze Nacht zu Knobel und zu Rechnen. Unsere Schüler bewiesen besten mathematischen Humor und starteten unter Namen wie „pq-Formalisten“, „Pythagorasselbande“ oder „Mathematici“. Die Kooperationen der Teams einer selben Jahrgangsstufe in den Runden 1 und 2 mussten auf digitalem Weg erfolgen … und dies funktionierte scheinbar sehr gut. So galt es erst in der dritten Runde „die Ellbogen auszupacken“.

Dabei konnten Siege in der Klassenstufe 9/10 und 11/12 abgeräumt werden. Weitere zwei Podiumsplätze und vier Top-10-Platzierungen gehen ebenfalls ans Martin-Andersen-Nexö Gymnasium. Ein toller Erfolg.

Jahrgangsstufe 7/8
  • Platz 2 – Team „einfach komplizert“ mit Johannes Kröcher, Willi Knöll, Emil Schäfer und Julius Wollrab
  • Platz 6 – Team „Leere Menge“ mit Konstantin Kuntzsch, Dirk Essegern und zwei Schülerinnen
  • Platz 8 – Team „Pythagorasselbande“ mit Tabea Degenhardt, Kolja Kempe, Felix Mölle und Yuqi Feng
  • Platz 9 – Team „Chamäleon“ mit Nelly Oertel, Laura Preußer, Josephine Schubert und Lea Sun
  • Platz 14 – Team „Bahne frei Kartoffelbrei“ mit Carlotta Paul, Anne Müller, Elvira Terne, Lilli Nitzsche
  • Platz 15 – Team „Mathematici“ mit Bryan Reuter, Nathan Richter, Alfred Trobisch und Iain Müller
Jahrgangsstufe 9/10
  • Platz 1 – Team „Könnt ihr Shababs botten anmachen?“ mit Anton Nüske, Maximilian Cremer, Kilian Lamprecht und ein weiterer Schüler
  • Platz 3 – Team „pq-Formalisten“ mit Florian Oertel, Zhibo Zhou, Oscar Walter und Erik Thyzel
  • Platz 4 – Team „Einkaufswagenzurückschieber“ mit Tom Böhle, Alwin Tronicke, Victoria Siebler und Niklas Paul
Jahrgangsstufe 11/12
  • Platz 1 – Team „LogischerTisch“ mit Sebastian Mitte, Johann Kretzschmar und Julius Pätzold

Unseren herzlichsten Glückwunsch an alle teilnehmenden Teams!

… die Sterne vom Himmel geholt

Auf Grund der der Corona-Pandemie musste die 14. Internationale Astronomie- und Astrophysikolympiade (IOAA) in Bogota/ Kolumbien leider verschoben werden. Als Ersatz wurde ein Onlinewettbewerb für dieses Jahr ins Leben gerufen. Dieser Wettbewerb – die Global e-Competition on Astronomy and Astrophysics GeCAA – fand in den beiden vergangenen Monaten statt. Teilnehmer waren die deutsche Nationalmannschaft, für die sich im vergangenen Jahr bereits die ehemaligen Schüler Tobias Messer, Franz Loose und Johann Collard qualifizieren konnten, und fünf weitere Nachrücker, zu denen auch Arthur Collard gehörte. Franz konnte auf Grund von Terminschwierigkeiten nicht am Wettbewerb teilnehmen.

Der Wettbewerb wurde in einer individuellen, die drei Onlineklausuren umfasste, und einer Teamkategorie durchgeführt. Nach Auswertung der Ergebnisse wurden letzte Woche in einer Online-Konferenz die Preisträger bekannt gegeben.

  • Tobias Messer, Silbermedaille
  • Johann Collard, Honourable Mention
  • Arthur Collard, Honourable Mention

Herzlichen Glückwunsch!


Weitere Informationen

Autor: Herr Firchau

Vollständiges Podium beim Sächsischen Informatikwettbewerb 2019

Am 22. Juni fand an der TU Dresden die Auszeichnungsveranstaltung des Sächsischen Informatikwettbewerbs statt.
Mit musikalischer Unterstützung wurde diese Veranstaltung von einigen Rednern begleitet. So verdeutlichte Prof. Dr. Aßmann in seinen Worten die Bedeutung dieses Wettbewerbs und der Leidenschaft der Schüler für diese Wissenschaft. Abgerundet wurden diese von einer Videobotschaft der Kanzlerin Angela Merkel, welche sich über die 50 jährige Tradition der Informatik an der TU Dresden bedankte.
Herr Dreske übernahm stellvertretend für den Kultusminister Herrn Piewarz, welcher sich auf einer Klimakonferenz in Leipzig befand. Nachhaltig bleiben seine motivierenden, ehrlichen und besonders persönlichen Worten zu den jungen Informatikern.
Vielen Dank dafür.

Letztlich wurden die jeweils drei besten Grundschüler, Förderschüler, Oberschüler und Gymnasiasten in verschiedenen Jahrgangsstufen geehrt.
Dabei gelang Anton Nüske in der Klassenstufe 7/8 der erste Platz.
Tom Kasper darf sich über einen zweiten Platz in der Klassenstufe 9/10 freuen, während Jieoh Ahn die Bronzemedallie in der Klassenstufe 5/6 erobern konnte.

Vielen Dank an die erfolgreichen Repräsentanten unserer Schule!

Autor: E. Bechstädt

Mannschaftswettbewerb Chemie 10

Schon traditionsgemäß ist der Mannschaftswettbewerb Chemie Klasse 10 der letzte eines jeden Schuljahres. Am 18. Juni konnte das MANOS-Team mit Julius Günther (10 b), Martin Mau (10 c) und Jonas W. (10 a) in Leipzig die Bronzemdaille erringen und musste sich damit lediglich den Mannschaften aus Jena und Leipzig (letzteren ganz knapp) geschlagen geben.

Herzlichen Glückwunsch!

Autor: S. Schäfer