Internationale Chemieolympiade 2022 – Runde 1

Für die Internationale Chemieolympiade 2022 begann die 1. Runde bereits im Juni 2021. Mit zahlreichen Teilnehmern startete die MANOS in den für uns mittlerweile traditionellen Wettbewerb. Mitte September reichten 22 Schülerinnen und Schüler ihre als Hausaufgabe zu erbringenden Lösungen der 1. Runde ein – und nun steht nach Bewertung der eingereichten Arbeiten durch die drei Lehrer der Chemie-Leistungskurse das Ergebnis fest. Die Mindestpunktzahl von 50 % wurde von ALLEN Teilnehmern erreicht, in den meisten Fällen sogar
deutlich überboten. So erreichten von den maximal 99 Punkten z.B. Sophia Shevchenko 93,5, Richard Kirsch 93 und Anna Galonska 92 Punkte.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch!

An der 1. Runde der IChO beteiligten sich in Deutschland 1900 Schülerinnen und Schüler.

Ihre Kompetenzen auf den Gebieten der anorganischen, organischen und physikalischen Chemie müssen nun alle Teilnehmer am 3. Dezember 2021 unter Beweis stellen, wenn die 2. Runde der IChO deutschlandweit als Klausurrunde stattfindet. Christoph Lux, ein Chemie-Master-Student der TU Dresden, wird drei Seminare anbieten, um alle Teilnehmer auf die teils weit über das Abiturwissen hinausgehenden Inhalte vorzubereiten. Schon jetzt ein großes Dankeschön für sein ehrenamtliches Engagement!

Die Delegierten für die 2. Runde der IChO sind: Anna Galonska (12), Anna Klier (11), Layla Krause (11), Luise Schlieben (12), Maximiliane Zaumseil (12), Sonja Müller (12), Sophia Shevchenko (11), Vanda Freitag (12), Vianne Klein (11), Victoria Siebler (11), Florian Richter (12), Gabriel Muck (12), Gustav Rost (11), Hiskia Barthel (11), Joshua Schwarz (12), Karl Beleites (11), Lucas Wolter (11), Marek Pompe (12), Richard Kirsch (12), Tobias Gilke (12), Toby Beyer (11) und Tom Böhle (11) .

Jieoh Ahn (9), Sofie Böhme (11) und Zhibo Zhou (11) haben sich durch ihre sehr guten Ergebnisse bei der 4. Runde des Wettbewerbs „Chemie diestimmt“ bzw. bei der Internationalen Junior Science Olympiade automatisch für die 2. Runde der IChO qualifiziert.

Autor: S. Schäfer

52. Internationale PhysikOlympiade

Mit Beginn des Schuljahres ist auch die Internationale PhysikOlympiade in die neue Runde gestartet. 16 Schülerinnen und Schüler der MANOS haben sich aktiv an der Hausaufgabenrunde beteiligt. Besonders erfolgreich und damit qualifiziert für die zweite Runde sind

  • Johannes Kröcher, Klasse 10
  • Anton Nüske und Erik Thyzel, Klasse 11 sowie
  • Sonja Müller und Nico Enghardt, Klasse 12

Herzlichen Glückwunsch. Wir wünschen Euch viel Erfolg bei der bald anstehenden Wettbewerbsklausur.

Autor: Th. Goldberg

IJSO Bundesfinale 2021 aus zwei Perspektiven

„Goldraub“ in der Bankenstadt Frankfurt/M.

IJSO Bundesfinale 2021 ; Quelle: scienceolympiaden.de

Jieoh Ahn und Nathan Cassack dürfen den 18. Wettbewerb der IJSO bis zum Ende auskosten.

Um es vorweg zu nehmen, keiner ist strafbar geworden und alle hat die Bundesrunde der 18. IJSO ein Stück vorwärtsgebracht. Martin Trojok (Klasse 10b), Lara Neumann (9c) und Dirk Essegern (9b) sind mit sehr guten Ergebnissen von der Bundesrunde zurückgekehrt. Davon zeugt zum Beispiel die Top-Platzierung von Martin, der unter anfangs mehr als 4000 Teilnehmern einen hervorragenden 13. Platz belegte. Aber auch Lara und Dirk haben nur unwesentlich weniger Punkte bei den Klausuren erzielt.

Natürlich freuen wir uns ganz besonders mit Jieoh (9c) und Nathan (Jg. 11) über ihre Goldmedaillen. Sie vertreten mit 4 weiteren Schülerinnen und Schülern Deutschland bei diesem Wettbewerb, der eigentlich in Dubai sein Ende finden sollte. Leider ist Präsenz dort nicht möglich, aber die Verantwortlichen organisieren schon ein ebenfalls spannendes Finale.

Mehr als 4 000 Kinder und Jugendliche beteiligten sich an der ersten Wettbewerbsrunde zum Thema „Oh Schreck, ein Fleck!“. Über zwei weitere Wettbewerbsrunden mit steigendem Anforderungsniveau qualifizierten sich die erfolgreichsten 39 zum Bundesfinale der IJSO, welches nach einer pandemiebedingten Pause dieses Jahr wieder als Präsenzveranstaltung in Frankfurt/M. durchgeführt werden konnte. Nach einem anspruchsvollen Klausurprogramm mit Fragen rund um die Biologie, Chemie und Physik inklusive einer Laborklausur, die im Team gemeistert werden musste, wurden die sechs Mitglieder des Nationalteams 2021 nominiert.

Mehr lesen

Kuscheliger MANOSianer „Namenlos“ sucht sein Zuhause!

Beim Wettbewerb der Fördergemeinschaft liefern sich unsere fünften Klassen ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Es geht darum, welche der Klassen 5 – 2021 die größte Anzahl Neumitglieder für die Fördergemeinschaft gewinnen kann? Stichtag ist der 30.09.2021*. Es geht um 100,- Euro für die Klassenkasse und das kuschelige Klassen Maskottchen MANOSianer „Namenlos“.

Noch kann jede Klasse Mitgliedsanträge auch per E-Mail einsenden. Das Rennen ist noch offen, der Endspurt hat begonnen. Hier auf der Webseite gibt es die Mitgliedsanträge, ausfüllen und an fg.mitglied@manos-dresden.lernsax.de senden.

*Genauer gesagt, geht es um den höchsten Prozentsatz, denn für eine faire Chance muss die unterschiedliche Klassenstärke mit einfließen.

 

Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021

Am Freitag, den 24.09.2021 wurde an der MANOS anlässlich zur Bundestagswahl die Juniorwahl durchgeführt. Wahlberechtigt waren alle Schüler der Klassenstufen 7 bis 12. Verteilt auf zwei Wahllokale durften die Schüler vor dem Unterricht und in den großen Pausen ihre Erst- und Zweitstimme abgeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 71,8 %. . Insgesamt waren 397 Schüler unserer Schule wahlberechtigt. Organisiert wurde die Wahl von Frau Schein und einem Team aus 10.- Klässlern, welche die Wahl fast komplett selbstständig durchgeführt haben. Auch wenn die abgegebenen Stimmen nicht offiziell für die Bundestagswahl zählen, war es eine wichtige Erfahrung für die Wahlhelfer und die Wähler.

Wahl des deutschen Bundestages – Juniorwahl an der Manos

Am 24.09.2021 findet anlässlich der anstehenden Bundestagswahl wieder eine Juniorwahl statt. Wahlberechtigt sind dabei die Schüler der Klassenstufen 7-12.
Gewählt werden kann von 7 bis 13.30 Uhr jeweils in den großen Pausen.
Ein engagiertes Team aus 10.-Klässlern richtet dazu zwei Wahllokale ein und verteilt die Wahlbenachrichtigungen in den nächsten Tagen.

Das Ergebnis wird am Wahlsonntag, den 26.09.2021 um 18 Uhr veröffentlicht.

https://www.juniorwahl.de

 

41 – 5 x Engagement² = erfolgreiche „Wissenschaftliche Jahresarbeit 2020/21“

Und schon wieder ist ein Schuljahr um.

Und schon wieder blicken unsere 11.Klässler*innen auf ein Jahr zurück, dass sie gefordert, genervt, an die Grenzen ihrer Willenskraft gebracht und GESTÄRKT hat.

Und noch immer ist da eine Nervensäge namens „Corona“, die den sowieso anstrengenden schulischen Alltag noch zusätzlich erschwert, indem sie die 11.Klässler bspw. 5 von 41 Schulwochen ins Homeschooling zwang.

Und trotz alledem waren auch die diesjährigen 11er wieder beeindruckend engagiert, kreativ und wissenschaftlich anspruchsvoll unterwegs auf ihrem Weg hin zur Erstellung ihrer „Wissenschaftlichen Jahresarbeit“, deren Ergebnisse die Schüler*innen

am 19. und 20.07.2021 zum „Wissenschaftlichen Forum“

mit Selbstvertrauen und Stolz auf ihre Leistungen präsentierten.

Und wie jedes Jahr waren unsere außerschulischen Partner beeindruckt und begeistert davon, welche Themenvielfalt sich ihnen bot und auf welch fachlich hohem Niveau unsere Nachwuchsforscher*innen unterwegs waren.

Und dafür gebührt ALLEN großer Respekt: für Durchhaltevermögen, Kampfgeist, Frustaushaltekompetenzentwicklung, Interesse, Wissbegierde, Neugier, Willensstärke …!

 Und auch wie jedes Jahr zeichneten unsere Partner die „TOP 15“ aus:

GRATULATION ALLEN PREISTRÄGER*INNEN!

Eine Auszeichnung durch die Stiftung „Sachsen. Land der Ingenieure“ der Ingenieurkammer Sachsen erhielten überreicht von Herrn Zabarowski:

v.l.n.r.:

  • Anthony Hanawa
  • Marek Pompe
  • Wieland Schwarzenberg
  • Noah Teferi
  • Tim Dalu Kischnick

Geehrt wurden durch den „SiliconSaxony e.V.“, vertreten durch Herrn Wilde, der die Auszeichnung vornahm, und Frau Lohmann:

 

v.l.n.r.:

  • Richard Kirsch
  • Nico Enghardt
  • Maximiliane Zaumseil
  • Christian Hertel
  • Anna Galonska

Seitens der BASF Schwarzheide GmbH, deren Arbeitsdirektorin und kaufmännische Geschäftsführerin, Frau Francken, leider kurzfristig verhindert war, wurden für ihre Leistungen stellvertretend durch Herrn Schäfer, unseren Jufo-Koordinator, gewürdigt:

v.l.n.r.:

  • Sonja Müller
  • Vanda Freitag
  • Marten Lampert
  • Aymeric Rozec

sowie ein weiterer Schüler, der zur Auszeichnungsveranstaltung entschuldigt war.


Stichwort Jufo: „Jugend forscht“ – ist einer der Wettbewerbe, in die die Schüler*innen ihre Arbeitsergebnisse einbringen können und in denen sie alljährlich Erfolge verzeichnen. Seitens der Schule wurde folgenden Schüler*innen eine Delegation ausgesprochen:

  • Nicolas Enders
  • Nico Enghardt
  • Christian Hertel
  • Richard Kirsch
  • Tim Dalu Kischnick
  • Marten Lampert
  • Mai Nguyen
  • Marek Pompe
  • Wieland Schwarzenberg
  • Noah Teferi
  • Maximiliane Zaumseil
  • sowie ein weiterer Schüler
Nicolas Enders während seiner Präsentation
Mai Nguyen spricht über den „Zusammenhang zwischen Handyzeit und schulischer Leistung bei Schüler und Schülerinnen“

Korrespondenzzirkel Klassenstufe 5 und 6

Und kurz vor den Ferien erreicht uns noch eine weitere erfreuliche Nachricht. Beim Korrespondenzzirkel der Klassenstufen 5 und 6 erreichten unsere Schülerinnen und Schüler sechs 1. Plätze, fünf 2. Plätze sowie zwei 3. Plätze.

  • Platz 1: Fabian Linaschke, Charlotte Pech, Nora Stoppel, Calvin Voß, Johanna Weinhold (alle Klasse 5) und Kyrill Galant (Klasse 6)
  • Platz 2: Tobias Meinhardt, Maximilian Riedel, Johannes Eiselt und Peter Sauer (alle Klasse 5)
  • Platz 3: Tim Haufe (Klasse 5), Anton Lubk und David Fruth (beide Klasse 6)
  • Anerkennung: Minh Nguyen (Klasse 6)

Herzlichen Glückwunsch!

MANOS spielt auch in Physik vorn mit

Wie viele andere Wettbewerbe auch hat trotz der Pandemie in diesem Schuljahr die Sächsische Physikolympiade stattgefunden. Der Landeswettbewerb wurde dezentral an den Heimatschulen aller Teilnehmer durchgeführt. Die Teilnehmer der MANOS haben dabei sehr erfolgreich abgeschnitten.

Einen ersten Preis erhielten

  • Jieoh Ahn (Klassenstufe 8) und Anton Nüske (Klassenstufe 10)

Zweite Preise gingen an

  • Johannes Kröcher und Emil Schäfer (beide Klassenstufe 9)

Dritte Preise erhielten

  • Max Henrik Banse, (Klassenstufe 6), Tabea Degenhardt (Klassenstufe 8), Nelly Oertel (Klassenstufe 9) sowie Sofie Böhme (Klassenstufe 10)

Und Anerkennungspreise erhielten

  • Yugi Feng und Konstantin Kuntzsch (beide Klassenstufe 8), Lea Sun, Anne Müller und Julius Wollrab (alle Klassenstufe 9) sowie Maximilian Cremer und Erik Thyzel (alle Klassenstufe 10)

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern.

Autor: Herr Goldberg