Sieg beim Bundeswettbewerb Informatik

Nach drei schwierigen Runden und zwei weiteren Wettbewerbstagen darf sich Anton Nüske als einer der sechs Siegerinnen und Sieger des Bundeswettbewerbs Informatik bezeichnen. Damit setzt er sich gegen die 1615 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 19 aus In- und Ausland durch.

Voller Freunde wurde die Endrunde wieder in Präsenz in den Räumen des Fraunhofer-Forums Berlin durchgeführt.
Dabei mussten komplexe Probleme gelöst, Gespräche mit Informatikexpertinnen und -experten geführt und sich in Gruppenprojekten als Teamplayer bewiesen werden. Der Bundeswettbewerb ist fachlich so anspruchsvoll, dass die Gewinnerinnen und Gewinner in der Regel in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen werden. Die Jüngeren unter den Finalistinnen und Finalisten bekommen zudem die Chance, sich für das deutsche Team bei der Internationalen Informatik-Olympiade in Ungarn 2023 zu qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch Anton!

Autor: E. Bechstädt

Und es geht schon wieder los …

Wir hoffen, ihr hattet alle erholsame Ferien. Alle Lehrerinnen, Lehrer sowie die Schulleitung freuen sich, euch Montag 7.30 Uhr begrüßen zu dürfen. Beachtet bitte den Vertretungsplan mit genauen Informationen.


Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen begrüßen wir am Montag um 8 Uhr auf dem Schulhof hinter dem Schulgebäude. Der erste Schultag endet dann ca. 12.45 Uhr. Es freuen sich auf euch eure Klassenlehrer

  • Herr Ahsmus (5a)
  • Herr Beyer (5b) und
  • Frau Stange (5c)

Die Stundenpläne der Schüler:innen und Lehrer:innen sind HIER mit dem bekannten Passwort zu finden.

Die Lange Nacht der Wissenschaften

… fand am 8.07. endlich wieder in gewohnter Form statt. Wir vom BIO-LZ Klasse 10 konnten so auch wieder an einem Stand im CRTD der TU-Dresden Experimente und Phänomene aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik vorführen. Wir waren überrascht, dass wir sehr viele internationale Gäste an unserem Stand begrüßen durften. Für uns war die Vorbereitung und der Abend ein spannendes Erlebnis. Wir freuen uns schon darauf, nächstes Jahr wieder teilnehmen zu dürfen.

Autoren: Elvira Terne, Derong Jin

Chemie – die Stimmt – Mitteldeutsche Runde 2022

Vom 21. bis 24. Juni fand in Merseburg für die besten Chemiker der Klassenstufen 9 und 10 aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die 3. Runde des Wettbewerbs Chemie – die stimmt wieder als Präsenzveranstaltung statt. Auch zwei unserer Schülerinnen hatten sich für die 3. Runde qualifizieren und konnten ihre Leistungen sowohl durch praktische Aufgaben im Labor als auch in Klausuraufgaben zeigen. In der Klassenstufe 9 belegte Jieoh Ahn den hervorragenden 1. Platz und Lea Sun erreichte in der Klassenstufe 10 Platz 11. Herzlichen Glückwunsch an beide Teilnehmerinnen von allen Chemielehrern!

Autoren: R. Schneider, H. Hofemeister

Wir suchen …

für unsere ukrainische Vorbereitungsklasse für das Schuljahr 2022/2023 Lehrkräfte und pädagogische Hilfskräfte zur Unterrichtsversorgung.

Die Schülerinnen und Schüler sind zwischen 14 und 16 Jahre alt (Klassenstufen 8 – 10) und verfügen über Grundkenntnisse in Deutsch.
Ihr Unterricht findet grundsätzlich in Deutsch statt.
Ihr Einsatz erfolgt in der Regel vormittags in der Zeit zwischen 07:30 und 14.15 Uhr (1. – 7.Stunde).
Die genaue Unterrichtszeit wird in Absprache mit Ihnen vereinbart. Die Klasse wird zusätzlich von einer ukrainischen Lehrkraft betreut.

Inhalt / Fach – Unterrichtsstunden

  • Deutsch als Zweitsprache – 10
  • Deutsch als Zweitsprache – 10
  • Sport – 2
  • Kunst – 2

Neben fachlicher Qualifikation sollten Sie Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Lehren und Unterricht oder Jugendgruppenleitung haben (Lehramtsstudierende, Lehrerinnen und Lehrer im Ruhestand, Trainerinnen und Trainer,…)

Sie erhalten einen Dienstleistungsvertrag vom 05.09.2022 bis zum 10.02.2023 (1. Schulhalbjahr) mit der Option der Verlängerung bis zum 06.07.2023. Die Stunden werden (je nach Qualifikation) mit 25,00/30,00 € vergütet.

Ihre Kurzbewerbung mit Kopien von Qualifikationen und Arbeitszeugnissen richten Sie bitte bis zum 20.07.2022 an kontakt@manos-dresden.lernsax.de

Meldung von der Bibliothek

Liebe Schüler und Schülerinnen,

die Schulbibliothek bleibt ab Mittwoch, den 06.07.2022 bis zum Freitag, den 26.08.2022 geschlossen und verabschiedet sich in die Sommerpause.
Alle Medien, die bis dahin ausgeliehen werden, müssen erst nach den Sommerferien zurückgegeben werden. Also keine Sorge, wer noch Lesefutter für die Sommerferien holen möchte, die Chance ist noch da.

Achtung! Alle anderen Schüler und Schülerinnen, die noch Bibliotheksmedien Zuhause haben, bitte ich diese entweder noch zu verlängern oder bis spätestens Dienstag, den 05.07.2022 abzugeben!

Ich wünsche Euch allen Schöne Sommerferien, wir sehen uns dann im neuen Schuljahr wieder.

Eure Frau Weber

Internationales Finale des Bolyai-Teamwettbewerbs

Vom 23. bis zum 25. Juni 2022 fuhr unser Team „die 4 Variablen“ bestehend aus Max Banse, Theo Eichler, Richard Koch und Moritz (alle 7c) in Begleitung von Frau Stange und Herrn Jakob nach Budapest. Dort traten wir im internationalen Finale des Mathematik-Teamwettbewerbs Bolyai an – zusammen mit deutsch- und ungarisch-sprachigen Mannschaften aus sechs anderen Nationen: Ungarn, Siebenbürgen in Rumänien, Österreich, Südtirol in Italien, Slowakei und Serbien.

Das Besondere an diesem Wettbewerb ist, dass es Multiple-Choice-Aufgaben sind, es sind also zu jeder Aufgabe fünf Antwortmöglichkeiten vorgegeben. Da aber keine bis alle Antwortmöglichkeiten richtig sein können und es für falsch gesetzte Kreuze auch Minuspunkte gibt, ist jede einzelne Aufgabe eine Herausforderung.

Wir fuhren am Donnerstagabend von Dresden in Richtung Prag los und von dort mit dem Nachtzug nach Budapest weiter – um ehrlich zu sein ein sehr aufregendes Erlebnis mit nur circa vier Stunden Schlaf. Wir kamen um 9.20 Uhr in Budapest an und haben uns schon ein wenig die Stadt angeschaut.

Am Samstag schrieben wir um 9 Uhr morgens den einstündigen Wettbewerb mit fünf Aufgaben. Die Zeit reichte gerade so aus, um eine Diskussion über eine Aufgabenstellung zu beenden. Zum Schluss entschieden wir uns dafür, das von den fünf Antwortmöglichkeiten keine Lösung richtig ist, da uns ein „möglich“ in der Aufgabenstellung fehlte. Es war jedoch die andere mögliche Lösung korrekt und unser Diskutieren über die Aufgabe blieb leider erfolglos. Das kostete uns den 1. Platz, da wir sonst alles richtig hatten und so wurde ein starkes Team aus Ungarn erster und wir gewannen die Silber-Medaillen.

Nach der Siegerehrung mit interessanten Tänzen und Liedern aus Ungarn schauten wir uns noch die Stadt an. Wir besuchten die Margareteninsel, das Parlament und vieles mehr. Am Samstagabend haben wir es uns nochmal gut gehen lassen und sind dann sonntagmorgens nach Dresden zurück gefahren. Wir kamen nach 13- stündiger Rückreise 20:30 Uhr an und waren froh über unsere Erfolge. Wir bedanken uns beim Team der MANOS und des Bolyai-Wettbewerbs, dass sie alles so gut organisiert haben und hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder dabei sei dürfen.

Autor: Max Banse