Bundeswettbewerb Mathematik 2019

Insgesamt fünf Schülerinnen und Schüler der MANOS haben sich mit Lösungen an der 2. Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2019 beteiligt. Die Erfolge dabei können sich auch im Bundesmaßstab sehen lassen, wir sind sehr stolz über das Abschneiden bei diesem Wettbewerb. Es wurden je zwei erste und zweite Preise gewonnen, dazu kommt ein dritter Preis. Neben zwei Abiturientinnen des Jahrgangs 2018/19 können sich ein Schüler der 11. Klasse und Jakob Trojok (2. Preis) sowie Franz Loose (dritter Preis; beide 12) über eine Einladung zur Auszeichnungsveranstaltung in Jena freuen.

Den beiden Siegern drücken wir die Daumen bei der sogenannten Endrunde, in der während einer fachwissenschaftlichen Gesprächsrunde die endgültigen Sieger des Wettbewerbs ermittelt werden. Es sei angemerkt, dass Bundessieger automatisch für die Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen werden. Wir drücken ganz fest die Daumen.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

MILSET Expo Science International Abu Dhabi

In der vergangenen Woche vom 21.09. bis zum 18.09 nahmen die Schüler Radek Dobry (11/1) und Tim Simon (10a) zusammen mit ihrem Lehrer Herrn Ehrlich an der Expo Science International in Abu Dhabi teil. Dies ist die weltweit größte Wissenschaftsmesse für Jugendlich mit knapp 2000 Teilnehmern aus 57 Ländern, die rund 700 Projekte in der 3-tägigen Ausstellung präsentieren. Um die Messe wurde ein ansehnliches Rahmenprogramm mit Stadtführungen und anderen schönen Aktivitäten gestrickt. Übernachtet wurde im Capital Hilton Capital Grand Hotel, zusammen mit 15 anderen Projekten aus Deutschland und anderen Delegationen.

Die Anreise war am 21. September. Mit dem Zug ging es nach Frankfurt, wo wir dann eine Nacht verbrachten, um am nächsten Tag mit dem Flugzeug nach Abu Dhabi zu fliegen. Von dort aus ging es mit dem Bus ins Hotel.

Am nächsten Tag darauf ging es auf die Messe, um den Stand für die nächsten 3 Tage Ausstellung vorzubereiten. Wir präsentierten unsere Entspannungsbrille für Astronauten, die im Rahmen des Wettbewerbs „FIRST-Lego-League“ (FLL) im vergangenen Jahr entstand. Dabei hofften wir diesmal, endlich Kontakte zu finden, mit denen wir die Brille für Astronauten implementieren können. Nachdem der Stand fertig war, machte sich die deutsche Delegation in die Grand Mosque, auch große Scheich-Zayid-Moschee von Abu Dhabi auf, welche sich als die größte in den VAE und die drittgrößte der Welt herausstellte – es war eine gigantische Erfahrung. In ihr befindet sich der größte Teppich der Welt, mit einer Größe von 5625 Quadratmetern. Des Weiteren hängt in der rund 70 Meter hohen Kuppel der weltgrößte Kronleuchter der Welt.

Mehr lesen

Bundesfinale Chemie – die stimmt!

Vom 18.09. bis 21.09. trafen sich in diesem Jahr die jeweils 15 besten Teilnehmer der Klassenstufen 10 und 11 zum Bundesfinale des Wettbewerbs Chemie-die-stimmt in Leipzig. Mit dabei waren auch die drei Schüler Frieder Petzold, Anna Galonska (beide Klasse 10) und Martin Mau (Klasse 11) von der Manos.

Dort galt es einen Multiple-Choice Test, eine Theorie- und eine Praxisklausur zu absolvieren. Besonders interessant und schön war dabei die Praxisklausur, da es teilweise Experimente zu meistern galt, die man in der Schule nur selten bzw. gar nicht durchführt. Die Schüler der 10. Klasse synthetisiert Komplexe und führte anspruchsvolle Dünnschichtchromatografien aus und die Schüler der 11. Klasse beschäftigte sich mit der Neutralisationsenthalpie und der Synthese von Phthalsäure (schönes Wort für Galgenrätsel).

Es gab außerdem viel Zeit die anderen Teilnehmer kennen zu lernen sowie ein schönes Freizeitprogramm mit einer Stadtrally, chemischen Vorträgen (mit vielen Experimenten) und diversen Führungen zur Thematik der friedlichen Revolution 1989, welche dieses Jahr 30-jähriges Jubiläum feiert. Am Ende erreichte Anna einen 5. und Martin einen 6. Platz.

Bericht Bundesfinale YES!

Zwölf Teams, bestehend aus jeweils 5-9 Schülerinnen und Schülern, haben sich am 26. und 27.09. aus ganz Deutschland zum Bundesfinale des YES!-Wettbewerbs (Young Economic Summit) nach Hamburg begeben. Mit dabei war auch das Manos-Team, als einziges Team aus den neuen Bundesländern, mit fünf Schülern der Klassenstufe 12. Angetreten sind wir mit dem Thema “A Safe Bank Account For Everyone”. Dieses Konzept sollten wir in einem zehnminütigen vorstellen und anschließend mit dem Publikum, Expertinnen und Experten diskutieren, alles auf Englisch. Auch wenn es am Ende leider nicht für eine Auszeichnung gereicht hat, war es doch sehr interessant, die Konzepte der anderen Teams zu hören und tief in einige Probleme der Gesellschaft einzusteigen, die Jugendliche besonders beschäftigen. Dies waren vor allem Umwelt, soziale Gerechtigkeit und Integration von Geflüchteten. Gewonnen hat am Ende tatsächlich ein Umwelt-Thema.

Hamburg ist eine wundervolle Stadt und die zwei Tage waren eine sehr bereichernde Erfahrung. Das war dann auch die lange Zugfahrt wert. Weitere Informationen und Fotos vom Finale findet ihr hier: https://www.young-economic-summit.org/yes_2019/

Autor: Valentin Leupolt


Galerie

Paul B. Pfitzner – Das Konzert

Am Freitag, 08. November ist es soweit: Paul Pfitzner, ehemaliger Schüler der MANOS, feiert Premiere mit seinem ersten Soloprogramm. Nennen wir es Klavierkabarett? Singer-Songwriter-Abend? Ein-Mann-Musical? Uns erwarten mitreißende Melodien, humorvolle Überraschungen und scharfsinnige Pointen!

08. November 2019 um 19.30 Uhr (Facebook, externer Link)

Aula des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums Dresden
Eintritt frei.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit selbst geschriebenen Stücken für Klavier, Gesang und einige musikalische Gäste.

DOME LAB in den Herbstferien

Was ist das Thema im Herbstkurs?

Natürlich digital: Zwischen Baum und Byte stellen die Jugendlichen im kommenden DOME LAB multimediale Kunstprojekte auf die Beine. Dafür greifen sie die derzeitige Ausstellung des Hygiene-Museums „Von Pflanzen und Menschen“ sowie die aktuellen Diskussionen zu Themen wie Klimawandel, Umweltschutz und künstliche Intelligenz auf.

Was passiert im DOME LAB?

Gemeinsam mit Medienkünstlern und Sozialpädagogen stellt ihr ein multimediales Kunstprojekt auf die Beine, das aus Animationen, Grafik, Sound und Bewegung besteht. Nach Abschluss der Woche im DOME LAB präsentieren die Teilnehmer ihre Werke vor Eltern und Freunden.

Was ist ein DOME?

Der Dome ist eine etwa 10 Meter große Zeltkuppel ähnlich eines Planetariums, das von innen mittels Videoprojektion mit Bewegtbild und Sound bespielt werden kann. So lassen sich die kreierten Kunstwerke in beeindruckender Form präsentiert werden.

Kommentar

Leider ist das DOME LAB nicht kostenlos. Als Teilnahmegebühr sind 48 € „fällig“. Mit dem Dresden Pass kostet es 30 €. Für kreative Köpfe aber sicher eine spannende Sache. Und die Reflexion des Social Media Konsums sicher ein spannendes Thema.

Mehr Informationen

Eure Fachschaft Informatik