Fair streiten, sachkundig debattieren

Paul Wenkang Zhou qualifiziert sich beim Regionalwettbewerb Jugend debattiert für die Landesebene

Der 15-jährige Schüler der Manos überzeugte beim Finale im Regionalverbund Elbtal von Jugend debattiert.

Beim heutigen Regionalwettbewerb trafen die besten Debattantinnen und Debattanten der sechs teilnehmenden Schulen aus dem Verbund aufeinander. Im Wettbewerb der Klassen 8 bis 10 gewann Wenkang vor Schülern des Ehrenfried-Walther-von Tschirnhaus Gymnasiums und dem Landesgymnasium St. Afra, sowie seinem Klassenkameraden Emil Wehnert, welcher es ebenfalls ins Finale geschafft hatte. Mit überzeugenden Argumenten erörterten sie die Frage, ob „eine Obergrenze für den täglichen Wasserverbrauch pro Person eingeführt werden?“ soll.

Bereits in der FVU-Woche der Klassen 9 werden die Schülerinnen und Schüler auf den Wettbewerb vorbereitet: Sie lernen, ein Thema umfassend zu recherchieren und tragfähige Argumente zu identifizieren. In den Debatten verbessern sie ihre Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit und stärken ihre Sachkenntnis und Überzeugungskraft. Im Wettbewerb gilt es dann, die neu erworbenen Kompetenzen in einem fairen Schlagabtausch zu erproben.

Mit seiner Qualifikation für den Landeswettbewerb am 19. April 2023 gewinnt Wenkang ein mehrtägiges professionelles Rhetorik-Training, das ihn auf die nächste Wettbewerbsstufe vorbereitet. Für diesen nächsten Schritt wünschen wir ihm viel Erfolg!

Autor: Susann Kaboth

Hervorragendes Engagement beim Landesfinale Sachsen „Jugend debattiert“

Am Dienstag, d. 26.4. 2022, bewiesen die Teilnehmer der Manos beim o. g. Wettbewerb, Victoria Siebler und Andrej Staicu, dass auch Schüler einer naturwissenschaftlichen Spezialschule politisch sehr interessiert, engagiert und umfassend gebildet sind. Gemeinsam mit Debattierenden aus ganz Sachsen zeigten sie eindrucksvoll und mit viel Freude die Notwendigkeit eines fairen politischen Diskurses.

Ihre erfolgreiche Teilnahme wurde gekrönt mit einem 3. Platz von Victoria Siebler in der Altersgruppe 2, die im Finale im Landtag ihre Mitstreiter sowie eine hochkarätig besetzte Jury und die aufmerksamen Zuschauer, unter ihnen Vertreter der Landesregierung, wie Bildungsminister Herr Piwarz, überzeugen konnte.

Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem Erfolg.

Autorin: B. Grund

Die Landesbauftragte „Jugend debattiert“ Frau Jahn, Herr Staatsminister Piwarz, Frau Kahls vom MDR, die Finalisten mit Victoria (3.v. r.) und der Projektleiter Jugend debattiert Deutschland Herr Kemann im Plenarsaal des sächsischen Landtages

Mit viel Schwung ins Landesfinale „Jugend debattiert“!

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Schulwettbewerb und einer intensiven Vorbereitung sind unsere Schülerinnen und Schüler auch beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ äußerst erfolgreich gewesen.
In zwei Altersgruppen haben sie am 24. März 2022 im Landesgymnasium St. Afra in Meißen gegen die Schulen des Regionalverbundes „Elbtal“ debattiert. Und das mit herausragendem Erfolg!

Den bemerkenswerten 2. Platz von Andrei Staicu (9c) in der Altersgruppe 1 (Klassen 8 und 9) übertrumpfte Victoria Siebler noch und holte sich mit einem überzeugenden Auftritt im Finale sogar den 1. Platz im Regionalwettbewerb der Altersgruppe 2 (Klassen 10-12). Bemerkenswert, da dies nach langer pandemiebedingter Debattenpause gegen die traditionell starken Gastgeber gelang. Ein toller Erfolg, der beiden die Teilnahme am Siegerseminar in Chemnitz und am Landesfinale am 26. April im sächsischen Landtag beschert.

Abgerundet wurde das Ganze von einem starken Mannschaftsauftritt durch die weiteren Teilnehmer:innen: Jieoh Ahn, Alina Kuß, Theo Kunz (Klasse 9) sowie Marja Gerike und Julius Pätzold (Klasse 11).

Autor: Herr Höfler

Ein Rückblick auf eine Woche FvU Klasse 9 von Andreé Rak (9b) und Caroline Cork (9c)

„Jugend debattiert“ ist ein jährlich bundesweiter Wettbewerb, bei welchem Schülerinnen und Schüler wie wir, nun ja, debattieren. Aber wie uns bereits bewusst sein sollte, sind Jugendliche der MANOS nicht für ihr Talent der Redekunst bekannt, sondern vielmehr für ihre mathematisch-wissenschaftliche Kompetenzen. Aber sowohl im Alltag als auch in der Wissenschaft ist es sehr wichtig, seinen Standpunkt so gut wie möglich logisch und konkret darzustellen. Darum haben unsere Lehrer in der vergangenen Woche ihr Bestes gegeben, uns genau das beizubringen.

Für Abwechslung sorgten einige angehende Logopädinnen vom sachsenweiten Bildungsträger (DFPA) sowie der Schauspielpädagoge Herr Frank Hohl. Sie teilten ihre Weisheit mit uns, zeigten welchen Einfluss die Körperhaltung, die Tonlage, die Atmung und vor allem der Blickkontakt die Aussagekraft beeinflussen können.

Natürlich wissen wir, dass vor allem Mimik und Gestik wichtig für eine Debatte sind, aber was uns bisher nicht bewusst war, ist, dass ca. 90% einer Aussage von den oben genannten Faktoren abhängig ist.

Eine vor allem beliebte Rede hielt uns Frau Haltenhoff über die Antike Rhetorik. Die berühmten

Redekünstler der Antike und ihre hervorragenden Leistungen inspirierten uns umso mehr, für den Debattenwettbewerb ALLES zu geben.

Genauso beliebt war bei uns “Knigge” mit der Frau Neumann; nicht nur, weil man sich ab und zu mehr Manieren beim Diskutieren wünscht, aber auch, weil es wichtig ist, selber nicht unkultiviert zu wirken. Wobei wir wieder beim Thema Körpersprache wären. So viel zu Formulierungen, Geschichte und Psychologie – wo bleibt die Mathematik, wenn man sie braucht? Zum Glück durften uns Frau Völker und Herr Gürtler das Ganze aus einer uns deutlich verständlicheren Sichtweise zeigen, und zwar anhand der Aussagenlogik. Der ein oder andere kennt es aus der Informatik, aber natürlich ist es auch im Alltag von höchster Relevanz. Wann sind Aussagen, nun ja, 1 oder 0, bzw. richtig oder falsch? Vor allem, woran liegt es, wenn die Aussage falsch ist? Dies wurde uns vor allem daran klar, dass manchmal das Problem an den Prämissen falsch liegen und trotzdem wahr sein könnte. Zu guter letzt haben wir all diese Informationen auch üben können. Übung macht schließlich den Meister ;).

Vor wenigen Stunden konnten wir uns davon überzeugen, wie die Lernenden der Klassenstufe 9 unserer Schule in mindestens zwei Runden das Debattieren – Die Königsdisziplin der Rhetorik – unter Beweis stellten.

Thema treffen, kurz fassen, zum Punkt kommen, Überblick bei aktuellen Themen, gegensätzliche Meinungen aushalten, Konflikte sprachlich lösen, Struktur der Debatte… dies sind Fähigkeiten, die die Jugendlichen in kleinen Gruppen in der letzten Woche erlernten und trainierten.

Diese Fähigkeiten stellten die vier Finalisten zum Thema:

Sollen Influencer verpflichtet werden, auf Bildbearbeitung und Filtereinsatz ausdrücklich hinzuweisen?

Die Jury entschied sich für folgende Platzierung:

  1. Platz: Jieoh Ahn (9c)
  2. Platz: Theo Kunz (9c)
  3. Platz: Andrei Staicu (9c)
  4. Platz: Alina Kuß (9a)

Wir halten ganz fest die Daumen für das Regionalfinale gedrückt.

 Autorin: Frau Müller

Jugend debattiert – Regionalfinale an der Manos

Am 12.März 2020 fand das Regionalfinale vom Verbund Elbtal von Jugend debattiert an der Manos statt.

Durch den Schulwettbewerb hatten sich Julius Pätzold, Anton Nüske, Maximilian Cremer, Maria Seurich und Victoria Siebler als Nachrückerin für die Altersgruppe 2 qualifiziert.

Nach 2 Qualifikationsrunden hatte sich Victoria erfolgreich ins Finale „diskutiert“ und holte dort einen verdienten 2. Platz. Damit zieht sie am 31.03.2020 ins Landesfinale ein.

Wir gratulieren und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg!

Autor: Susann Kaboth

Jugend debattiert 2020 – Schulrunde

ca. 200.000 Schülerinnen und Schüler nehmen jedes Jahr an Jugend debattiert teil!

… und wir – Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 – gehören dazu!

In vier Tagen lernen sie in Kleingruppen die Regeln einer Debatte kennen und trainieren nach selbstgewählten Themen. Dabei ist es wichtig, dass man das Thema trifft, sich kurz fasst, Gründe für die eigene Sicht angibt, die Gründe der anderen genau prüft … Überzeugen wird, wer seine Position in der Debatte mit den Interessen der anderen vermitteln kann. In dieser Fähigkeit liegt die Basis gemeinsam getragener Entscheidungen und das Fundament der Demokratie.

In der heute voll besetzten Aula saßen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 9, um der Finaldebatte zum Thema

Soll die Studienfahrt in Klasse 12 nur innerhalb in Deutschland stattfinden?

zu folgen. Die Jury entschied sich für folgende Platzierung:

  1. Julius Pätzold (9c)
  2. Maria Seurich (9a)
  3. Maximilian Cremer (9a)
  4. Anton Nüske (9a)

Herzlichen Glückwunsch!

Wir drücken fest die Daumen für das bevorstehende Regionalfinale!

Autorin: K. Müller

“Jugend debattiert” 2019

Es gehört schon zur Tradition an unserer Schule, dass Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 9 für eine Woche die Möglichkeit erhalten, in Kleinstgruppen u.a. das Debattieren zu üben und in einem Wettbewerb sich in Augenhöhe zu messen.

Die Finaldebatte am 11.03.2019 fand in der Aula zum Thema: “Soll privates Silvester-Feuerwerk verboten werden?” statt.

Folgende Platzierungen vergab die Jury:

1. Leon Kämmerer (9a)
2. Richard Kirsch (9b)
3. Richard Merwitz (9c)
4. Sonja Müller (9c)

Leon, Richard K. und Richard M. können damit am 22.03.2019 am Regionalwettbewerb in Heidenau teilnehmen.

Dafür drücken wir die Daumen.

“Jugend debattiert” – Regionalwettbewerb 2018 Dresden

Am 13. März 2018 fand der Regionalwettbewerb von Jugend debattiert bei uns im Haus statt. Dabei trafen Debattanten aus dem Gymnasium Luisenstift, dem Gymnasium Pestalozzi in Heidenau, dem St.Afra Gymnasium in Meissen, dem Vitzthum Gymnasium in Dresden und der Manos in zwei Altersgruppen aufeinander. In zwei Qualifikationsrunden konnten Punkte für Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft gesammelt werden. Die besten vier bestritten jeweils die Finale. In der Altersgruppe 1 schafften dies Tim Schwarzbach und Luca Weiß (beide Klasse 9 der Manos). Tim konnte als Sieger aus diesem Finale hervorgehen und zieht damit direkt in den Landeswettbewerb am 03. Mai 2018 ein.

Wir wünschen in der nächsten Runde viel Erfolg und danken allen motivierten Teilnehmern für die spannenden Debatten.

Schulwettbewerb “Jugend debattiert”

Vom 26.02. – 02.03.2018 fand an der Manos fächerverbindender Unterrichts statt. In Klasse 9 lautet das Motto: Rhetorik – hochaktuell.

In dieser Woche wurden die Schüler in „Jugend debattiert“ geschult, erhielten Stunden in Logik und Knigge und externe Experten halfen ihnen dabei, ihre Stimmen und Körpersprache aktiv einzusetzen.

Alle gesammelten Kompetenzen konnten abschließend am Montag, den 05.03.2018 im Schulwettbewerb von „Jugend debattiert“ unter Beweis gestellt werden.

Mehr lesen