Korrespondenzzirkel Klassenstufe 5 und 6

Und kurz vor den Ferien erreicht uns noch eine weitere erfreuliche Nachricht. Beim Korrespondenzzirkel der Klassenstufen 5 und 6 erreichten unsere Schülerinnen und Schüler sechs 1. Plätze, fünf 2. Plätze sowie zwei 3. Plätze.

  • Platz 1: Fabian Linaschke, Charlotte Pech, Nora Stoppel, Calvin Voß, Johanna Weinhold (alle Klasse 5) und Kyrill Galant (Klasse 6)
  • Platz 2: Tobias Meinhardt, Maximilian Riedel, Johannes Eiselt und Peter Sauer (alle Klasse 5)
  • Platz 3: Tim Haufe (Klasse 5), Anton Lubk und David Fruth (beide Klasse 6)
  • Anerkennung: Minh Nguyen (Klasse 6)

Herzlichen Glückwunsch!

Karrieren auf mathematischem Gebiet gekrönt.

Die Bundesrunde 2021 fand wie schon 2020 aufgrund der COVID-19 Situation als dezentraler Wettbewerb in den einzelnen Bundesländern mit einem umfangreichen Online-Programm statt. Unsere sechs Mitglieder der sächsischen Mannschaft haben am 14. Und 15.06.2021 sich mächtig beim Lösen der sehr kniffligen Aufgaben ins Zeug gelegt. Anschließend gab es hauptsächlich per
Video eine interessantes Rahmenprogramm zu verfolgen, was sicherlich am Sonntag, 20.06.2021 mit dem Festvortrag von Frau Prof. Lisa Sauermann gekrönt wurde. Weil das Thema so spannend war, hier nochmals der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=gD0fltGmE_E
(ab Minute 2:53)

Die Siegerehrung – auch online durchgeführt – wurde sicherlich von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehnsüchtig erwartet. Über dritte Preise durften sich freuen und wir beglückwünschen sehr herzlich:

  • Jieoh Ahn (Kl. 8, Frühstarterin Kl. 9)
  • Anton Nüske (Kl. 10)
  • Johann Kretzschmar (Jgst. 12)

Damit ist diese Wettbewerbsserie nach über 10 Monaten Dauer zu Ende gegangen.

Wir hoffen, dass sich alle Schülerinnen und Schüler, ähnlich intensiv wie unsere Delegierten zur Bundesrunde, ab September wieder den neuen Aufgaben der dann 61. Mathematikolympiade zuwenden.

Wir drücken allen die Daumen.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

3. Runde der Mathe-Olympiade

Mit großer Freude dürfen wir melden, dass unsere Schülerinnen und Schüler bei der 3. Runde der Mathe-Olympiade glänzen konnten. Nach der Durchführung Mitte April verging einige Zeit, bis wir die entsprechenden Ergebnisse erhielten. Die Vertreter der 6. (als Frühstarter) bis zur 12. Klassenstufe konnten insgesamt

  • 3 x Platz 1
    (Jieoh Ahn, Anton Nüske, Johann Kretzschmar)
  • 5 x Platz 2,
    (Patrick Sinde, Tabea Degenhardt, Konstantin Kuntzsch, Julius Wollrab, Maximilian Cremer)
  • 5 x Platz 3 sowie
    (Oliver Eckstädt, Yuqi Feng, Kolja Kempe, Johannes Kröcher, Julius Pätzold)
  • 3 Anerkennungen
    (Christoph Sachse, Alina Kuß, Frieder Petzold)

einstreichen. Bei 19 Teilnehmern ist dies ein herausragendes Ergebnis.

Wir wünschen den delegierten für die nächste Runde maximale Erfolge.

MANOS im Schachfieber

Unsere Schachspieler konnten mal wieder einen großen Erfolg feiern. Beim Deutscher Schulteam-Cup, welcher als Ersatz für den pandemiebedingten Ausfall der Deutsche Schulschachmeisterschaft ausgetragen wurde, erlangten unsere Teams grandiose Ergebnisse, insbesondere da sie meist einen deutlich jüngeren Spielerdurchschnitt hatten. Gleichzeitig legten sie damit den Grundstein für eine „rosige“ Schach-Zukunft an der MANOS.

Einen 3. Platz

in der Klassenstufe 5-13 (externer Link)

  • Fabian Günther
  • Johannes Schade
  • Fiete Wald

und in der Klassenstufe 5-8 (externer Link)

  • David Fruth
  • Fiete Wald
  • Sebastian Kiss

Außerdem erreichten

  • David Fruth
  • Sebastian Kiss
  • Cosima Müller
  • Konstantin Hoppe

einen 5. Platz in der Klassenstufe 5-6 (externer Link).

Herzlichen Glückwunsch an alle und einen besonderen Dank an Herrn Röbke für das dafür benötigte intensive Training.

Vielen Dank an den Schachklub Kelheim, welcher die Plattform für diese Version des Wettbewerbs zur Verfügung stellte.

IBO Challenge 2020 – Nachtrag und Daumendrücken für die aktuelle Runde

Das deutsches Nationalteam der Internationalen BiologieOlympiade (IBO) platzierte sich unter den zehn Besten, der mehr als 50 teilnehmenden Länder!
Aufgrund der Reisebeschränkungen durch COVID-19 konnte die Endrunde nicht wie geplant im japanischen Nagasaki durchgeführt werden. Statt dessen hatten die japanischen Organisatoren eine IBO Challenge 2020 im virtuellen Raum vorbereitet.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und ganz besonders Ilka Jaschinski vom Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden zu ihrer hervorragenden Leistung und Bronze-Medaille.

Im diesjährigen IBO Wettbewerb qualifizierte sich Tom Kasper für die dritte Runde in Kiel. Die Bio-Fachschaft wünscht Dir viel Erfolg für eine Qualifikation zur Endrunde, die hoffentlich wie geplant in Portugal im Jahr 2021, stattfindet!

Autoren: A. Härtel und H. Hofemeister
Quelle: IPN / Nachrichten / IBO Challenge 2020

39 Leute schlagen sich die Nacht um die Ohren…

Trotz aller Widrigkeiten der diesjährigen Durchführung haben sich 39 SchülerInnen der verrückten Aufgabe gestellt, die ganze Nacht zu Knobel und zu Rechnen. Unsere Schüler bewiesen besten mathematischen Humor und starteten unter Namen wie „pq-Formalisten“, „Pythagorasselbande“ oder „Mathematici“. Die Kooperationen der Teams einer selben Jahrgangsstufe in den Runden 1 und 2 mussten auf digitalem Weg erfolgen … und dies funktionierte scheinbar sehr gut. So galt es erst in der dritten Runde „die Ellbogen auszupacken“.

Dabei konnten Siege in der Klassenstufe 9/10 und 11/12 abgeräumt werden. Weitere zwei Podiumsplätze und vier Top-10-Platzierungen gehen ebenfalls ans Martin-Andersen-Nexö Gymnasium. Ein toller Erfolg.

Jahrgangsstufe 7/8
  • Platz 2 – Team „einfach komplizert“ mit Johannes Kröcher, Willi Knöll, Emil Schäfer und Julius Wollrab
  • Platz 6 – Team „Leere Menge“ mit Konstantin Kuntzsch, Dirk Essegern und zwei Schülerinnen
  • Platz 8 – Team „Pythagorasselbande“ mit Tabea Degenhardt, Kolja Kempe, Felix Mölle und Yuqi Feng
  • Platz 9 – Team „Chamäleon“ mit Nelly Oertel, Laura Preußer, Josephine Schubert und Lea Sun
  • Platz 14 – Team „Bahne frei Kartoffelbrei“ mit Carlotta Paul, Anne Müller, Elvira Terne, Lilli Nitzsche
  • Platz 15 – Team „Mathematici“ mit Bryan Reuter, Nathan Richter, Alfred Trobisch und Iain Müller
Jahrgangsstufe 9/10
  • Platz 1 – Team „Könnt ihr Shababs botten anmachen?“ mit Anton Nüske, Maximilian Cremer, Kilian Lamprecht und ein weiterer Schüler
  • Platz 3 – Team „pq-Formalisten“ mit Florian Oertel, Zhibo Zhou, Oscar Walter und Erik Thyzel
  • Platz 4 – Team „Einkaufswagenzurückschieber“ mit Tom Böhle, Alwin Tronicke, Victoria Siebler und Niklas Paul
Jahrgangsstufe 11/12
  • Platz 1 – Team „LogischerTisch“ mit Sebastian Mitte, Johann Kretzschmar und Julius Pätzold

Unseren herzlichsten Glückwunsch an alle teilnehmenden Teams!

Bundeswettbewerb Mathematik 2020

Der Bundeswettbewerb Mathematik 2020 startete Anfang Dezember 2019 mit dem Versand der Ausschreibungsunterlagen an die Schulen. Gleichzeitig wurden die neuen Aufgaben im Internet veröffentlicht. Bundesweit beteiligten sich fast 1.200 Schülerinnen und Schüler an der ersten Runde.

Nun stehen die Preisträger der zweiten Runde fest und wir gratulieren ganz herzlich folgenden Schülern, die jeder einen dritten Preis erhalten haben.

  • Jieoh Ahn Klasse, 8c
  • Julius Pätzold Klasse, 10c
  • Moritz Haubold, Abiturient 2019
  • Johann Kretzschmar, Jg.-stufe 12

Schade, dass es diesmal noch nicht zu einem ersten oder zweiten Preis gereicht hat, aber die Aufgaben sind echt schwierig. Vielleicht ist es auch Ansporn für unsere vielen Talente, sich dieser Herausforderung zu stellen und noch bessere Ergebnisse zu erreichen. Immerhin winkt für erste Preisträger des Wettbewerbs eine Einladung zur feierlichen Preisverleihung und gegebenenfalls nach einer Fachgesprächsrunde die Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Johann Collard – so macht MAN über Nacht Karriere

Als Teilnehmer an der Endrunde der 51. IPhO hatte Johann praktisch über Nacht die (Ersatz-)möglichkeit, an der Nordisch-Baltischen PhysikOlympiade (Link) per Videokonferenz teilzunehmen. Diese Chance, sich mit anderen Nachwuchswissenschaftlern im Talentewettstreit zu messen, ließ er sich nicht entgehen und konnte mit einer Bronzemedaille „nach Hause“ zurückkehren. Gratulation.

weiterführender Link

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Großer Erfolg bei Jugend forscht 2020

Tolle Erfolge konnten unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ Dresden und Ostsachsen am 6. Februar 2020 im Weißeritzgymnasium Freital erzielen. Von diesmal nur sechs zum Landeswettbewerb weiterdelegierten Arbeiten stammt die Hälfte von unseren Schülern!

  • Nora Nüske (Jgst. 12) wurde mit ihrer Arbeit „Untersuchung von Flammenschutzmitteln auf der Basis von Eichenrinde“ Regionalsieger im Fachgebiet Arbeitswelt.
  • Mit seiner Arbeit zum Thema „Untersuchungen zur Streifenwanze Graphosoma italicum MUELLER errang Julian Großmann (Jgst. 12) im Fachgebiet Biologie den Regionalsieg.
  • „3-D-Lokalisierung nicht-motorisierter Verkehrsteilnehmer mittels Computer Stereo Vision“ ist der Name der Arbeit von Peter Haiduk (Jgst. 12), mit der er im teilnehmerstärksten Fachgebiet, der Technik, siegte.

Am 2./3. April werden Nora, Julian und Peter ihre Arbeit beim Landeswettbewerb im Dresdner Rathaus präsentieren und kämpfen mit den Mitbewerbern aus Leipzig/Nordsachsen und Chemnitz/Westsachsen um den 1. Platz, der die Delegierung zum Bundeswettbewerb im Mai 2020 in Bremen bedeutet.

Auch unsere anderen Schülerinnen und Schüler waren sehr erfolgreich:

  • Mit ihrem „Wärmeleittester“ haben Philipp Mayer und Tom Seidel (Klasse 7) den 3. Platz im Fachgebiet Technik in der Kategorie „Schüler experimentieren“ erreicht. (In dieser Kategorie treten 10- bis 14-jährige Schüler an.)

Jeweils den 2. Platz in ihrer Kategorie errangen:

  • Valentin Leupolt (Jgst. 12) im Fachgebiet Arbeitswelt für seine Arbeit „Abwasserreinigung durch Mikroalgen“
  • Lea Nicolas (Jgst. 12) im Fachgebiet Physik mit ihrer Arbeit „How to build organic solar cells“
  • Noah Rullmann (Jgst. 12) im Fachgebiet Technik mit der Arbeit „Entwickeln, Implementieren und Testen alternativer Düsenformen für den FDM-3D-Druck“

Der jeweils 3. Platz konnte an diese Schüler vergeben werden:

  • Franz Loose (Jgst. 12) im Fachgebiet Physik mit der Arbeit zur „Herstellung biologisch abbaubarer Feldeffekttransistoren“
  • Fabian Babucke (Jgst. 12) im Fachgebiet Technik mit seiner Arbeit „Entwicklung und Simulation einer Patchantenne für das WLAN-Band (2.4 GHz – 2.5 GHz)“

Konrad Rottscholl (Jgst. 12) trat im Fachgebiet Technik mit einem selbst gebauten Gitarrenmodell zur „Untersuchung des Einflusses des Tonabnehmers auf den Klang einer elektrischen Gitarre“ an und erhielt den Sonderpreis „Hören, Akustik und Lärm“.

Weitere Teilnehmer waren Christoph Belger (Jgst. 12) im Fachgebiet Biologie mit seiner Arbeit „Aufbau eines Experimentes zur Messung des  Wachstums einer Phytoplanktonpopulation“ sowie Valery Popov, Janek Renger und Cornelius Paul (Klasse 7) im Bereich „Schüler experimentieren“ (Technik) mit ihrem „Modell Passivhaus“.
Wir freuen uns über die so zahlreichen Teilnehmer und diese Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler. Den Weiterdelegierten wünschen wir maximale Erfolge beim Landeswettbewerb im April 2020.

Autor: Herr Schäfer

Erfolg in Israel – Tobias Messer (Kl. 12) holt Bronze

Eine spannende Woche konnte unser Schüler Tobias Messer (12) in den Sommerferien bei der 50. Internationale PhysikOlympiade in Tel Aviv erleben. Alle Mitglieder des deutschen Teams konnten jeder eine Medaille erringen und
damit im inoffiziellen Ranking nach Punkten den 18. Platz unter 78 teilnehmenden Nationen erreichen. Unter den 42 europäischen Delegationen belegt das deutsche Team sogar den 6. Platz.

Wir freuen uns sehr, dass sich für Tobias nach einer langen Qualifikationsphase über vier Auswahlrunden alle Mühen gelohnt haben. Wir gratulieren sehr herzlich zur gewonnenen Bronzemedaille. Gleichzeitig hat sich Tobias auf Grund seiner hervorragenden Leistungen in der Qualifikation der deutschen Endrunde auch noch einige Tage vorher bei der Europäischen
Physikolympiade Lorbeeren holen können.

Wir wünschen für die 51. IPhO viele kluge Gedanken. Vielleicht glückt ja wieder die Qualifikation, wir drücken alle die Daumen.

Autor: Dr. Holm Wieczoreck

Weiterführende Informationen