Bundeswettbewerb 2020 – Im Schatten der Mathematikolympiade?

Alles andere als ein Schattendasein nimmt der mehrstufige Bundeswettbewerb an der MANOS ein. Traditionell mit sehr interessanten und schwierig zu lösenden Aufgaben konfrontiert, setzen unsere besten Talente ein großes Achtungszeichen bei diesem Wettbewerb, allein 10 von 55 sächsischen Teilnehmern sind MANOSianer und in vielen Wettbewerben unterwegs. Wir freuen uns, dass alle Teilnehmer in diesem Jahr einen Preis in der ersten Runde erhalten haben und somit für die nächste Runde qualifiziert sind. Wir drücken allen die Daumen für bestmögliche Platzierungen und die Chance auf eine Teilnahme an der Endrunde.

  • Jieoh Ahn (Kl. 7c) dritter Preis
  • Maximilian Cremer (Kl. 9a) erster Preis
  • Anton Nüske (Kl. 9a) erster Preis
  • Julius Pätzold (Kl. 9c) erster Preis
  • Sonja Müller (Kl. 10c) erster Preis
  • Pia Hutschenreiter (Jgst. 11) erster Preis
  • Johann Kretzschmar (Jgst. 11) zweiter Preis
  • Moritz Haubold (Jgst. 12) erster Preis
  • Franz Loose (Jgst. 12) erster Preis
  • Tobias Messer (Jgst. 12) erster Preis

Weitere Informationen finden Sie hier (externer Link).

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Bundesrunde Mathematikolympiade – sieben MANOS-Talente waren gefordert

Lange Zeit sah es so aus, dass die 59. Mathematikolympiade ohne Bundesrunde zu Ende geht. Im März fiel ja das sächsische Landesseminar für unsere überaus erfolgreichen Teilnehmer (Rückblick) dem Virus zum Opfer und der weitere Ablauf stand somit in den Sternen. Völlig überraschend kam dann vor einigen Tagen die Nachricht zu einer möglichen Fortsetzung – die Bundesrunde findet dezentral in den jeweiligen Schulen als zweitägiger Klausurwettbewerb statt. Dank gilt hier allen im Hintergrund wirkenden Organisatoren und den Aufsicht führenden Lehrerinnen und Lehrern.

Von der MANOS nahmen daran

  • Jieoh Ahn (Kl. 7c, Frühstarterin in Klassenstufe 8),
  • Julius Wollrab (Kl. 8c),
  • Anton Nüske (Kl. 9a),
  • Julius Pätzold (Kl. 9c),
  • Frieder Petzold (Kl. 10a),
  • Johann Kretzschmar (Jgst. 11) und
  • Tobias Messer (Jgst. 12)

teil. Die Qualifikation unserer Teilnehmer für die Endrunde wurde auf Basis der Leistungen in der Landesrunde ausgesprochen. Am 17. und 19.06.2020 war es dann soweit, in zwei 4,5 stündigen Wettbewerbsrunden mussten insgesamt 6 Aufgaben bearbeitet werden. Wir drücken die Daumen und sind auf die Ergebnisse gespannt.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Sieg beim Mannschaftswettbewerb Mathematik Kl. 9

Starke Leistungen haben die beiden MANOS-Teams am 10. März 2020 in Magdeburg abgeliefert. Im Teilnehmerfeld der 15 Mannschaften zeigten sie eindrucksvoll, wie viel sie mathematisch und in Bezug auf Teamwork drauf haben.

Unser Team mit Anton Nüske, Julius Pätzold und Maximilian Cremer belegte mit voller Punktzahl Platz 1. Unser zweites Team mit Sofie Böhme, Alwin Tronicke und Tom Böhle erreichte immerhin den 9. Platz.

Gratulation zu diesen hervorragenden Resultaten!

Autor: Herr Gürtler

Mathetalente ganz vorn dabei!

Unsere, im harten Wettkampf der 2. Runde der 59. Mathematikolympiade qualifizierten Schülerinnen und Schüler stellten Anfang März zur Landesolympiade (3. Runde) ihr Talent und Können wiederholt und eindrucksvoll unter Beweis. Davon zeugen insgesamt 6 erste, 4 zweite und sogar 11 dritte Preise. Etwas ganz Besonderes haben unsere drei Frühstarter, Julius Morgenstern (5a), Jonathan Obendorf (5c) und Jieoh Ahn (7c) vollbracht. Nicht nur, dass es toll ist, in einer höheren Klassenstufe zu starten, nein, sie haben sogar vorderste Plätze erkämpft und viele Altersgefährten hinter sich gelassen. So gesehen sprudelt der Talenteborn der MANOS mit voller Kraft. Wir sind sehr stolz auf euch, weiter so.

Nur knapp die vorderen Plätze verfehlten 6 weitere Teilnehmer und errangen eine Anerkennungsurkunde. In summa dürfen sich 15 Mathetalente der MANOS Chancen auf einen Platz in der sächsischen Mannschaft ausrechnen, denn diese haben für das demnächst stattfindende Landesseminar eine Einladung erhalten. Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen auf viele Teilnehmer zur Bundesrunde in Bonn.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Ergebnisse

1. Preis

  • Julius Morgenstern (5a)
  • Richard Schmidt (7a)
  • Jieoh Ahn (7c) – delegiert zum Landesseminar
  • Anton Nüske (9a) – delegiert zum Landesseminar
  • Julius Pätzold (9c) – delegiert zum Landesseminar
  • Johann Kretzschmar (11) – delegiert zum Landesseminar

2. Preis

  • Julius Wollrab (8c) – delegiert zum Landesseminar
  • Jieoh Ahn (7c) – delegiert zum Landesseminar
  • Frieder Petzold (10a) – delegiert zum Landesseminar
  • Tobias Messer (12) – delegiert zum Landesseminar

3. Preis

  • Jason Di Pfeifer (6a)
  • Jonathan Egon Obendorf (5c)
  • Christoph Sachse (6a)
  • Patrick Anton Sinde (6b)
  • Kolja Kempe (7b)
  • Konstantin Kuntzsch (7b)
  • Tabea Degenhardt (7b)
  • Johannes Kröcher (8b) – delegiert zum Landesseminar
  • Alex Koychev (8a) – delegiert zum Landesseminar
  • Nathan Florian Cassack (9b) – delegiert zum Landesseminar
  • Maximilian Cremer (9a) – delegiert zum Landesseminar

Anerkennung

  • Daniel Klar (7a)
  • Yuqi Feng (7b)
  • Laura Preußer (8b)
  • Willi Knöll (8b)
  • Sonja Müller (10c) – delegiert zum Landesseminar
  • Franz Loose (12) – delegiert zum Landesseminar

Erfolg beim Bolyai-Wettbewerb 2020

Am Dienstag, den 14.1.2020 haben wir am Bolyai-Wettbewerb mitgemacht. Der Bolyai-Wettbewerb ist ein ungarischer Team-Wettbewerb mit Multiple-Choice-Aufgaben, bei denen 0 bis 5 Aufgaben richtig sein können. Alle Schüler aus dem Mathe-Leistungszentren Klasse 7 und 8 haben teilgenommen – in Gruppen mit bis zu 4 Personen.
Wir waren die Besten aus Deutschland und dürfen deshalb im Juni für das Finale nach Budapest fahren.

Herzlichen Glückwunsch an Tabea Degenhardt, Yuqi Feng und Kolja Kempe (alle 7b)!

Autor: Frau Opitz

Auszeichnung der 2. Runde der MatheOlympide

Traditionell fand die Auszeichnungsveranstaltung in der Aula unseres ehrwürdigen Schulgebäudes statt. Der bis zum letzten Platz gefüllte Saal lauschte – ebenfalls Tradition – dem mathematischen Vortrag Dr. Wieczorecks. Wieder gelang es ihm Schüler von klein bis groß auf eine Reise durch die Mathematik mitzunehmen. Der Titel war dieses Jahr „Brüche im Zahlenmeer“ und die Euler’sche Phi-Funktion. Neben dem vielen innermathematischen Zusammenhängen sollte spätestens nun jedem Schüler klar sein, welche Bedeutung die Primfaktorzerlegung hat.

Vielen Dank für diesen Ausflug in das Reich der Zahlen.

Weiter wurden alle „Medaillengewinner“ der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade geehrt.

  • 16 x 1. Platz
  • 28 x 2. Platz
  • 43 x 3. Platz
  • 39 x Anerkennung

Damit steigerten sich die Schüler im Vergleich zum letzten Jahr nochmal. Das sind beeindruckende Ergebnisse, welche uns Lehrer einfach nur stolz auf euch machen.

In den Schülererfolgen findet ihr konkrete Ergebnisse.

Bundeswettbewerb Mathematik bei der Carl Zeiss AG zu Gast

Am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, konnten unsere Preisträger des Bundeswettbewerbs Mathematik 2019 einen informativen und sicherlich auch sehr entspannten Tag bei der Carl Zeiss AG in Jena verbringen. Der HighTec-Konzern hat am Vormittag den aus mehreren Bundesländern angereisten Schülerinnen und Schülern sein Portfolio der Medizintechnik vorgestellt.

Am Nachmittag gab es dann die heißbegehrten und ersehnten Urkunden und Sachpreise. Diese wurden jedem einzelnen Preisträger persönlich von Konzernvertretern, einer Staatssekretärin aus dem thüringischen Kultusministerium und Verantwortlichen des BWM überreicht. Sehr stolz und froh, immerhin liegt eine einjährige Knobelphase hinter ihnen, nahmen unsere angereisten vier Preisträger ihre Preise in Empfang.

Gleichzeitig trugen alle vier dazu bei, dass unsere MANOS am häufigsten aufgerufen wurde und damit der gute Ruf unseres Gymnasiums über die sächsischen Landesgrenzen hinweg getragen wird. Zu Beginn wurde in mehreren Reden die Bedeutung der Wettbewerbskultur, insbesondere die der Mathematik gewürdigt. Die anwesenden Gäste, darunter viele Eltern und einige Schulvertreter, z. B. traf ich einen Kollegen von der Partnerschule aus Erfurt, freute es sicherlich, dass in der Rede des Mitarbeiters der Konzernleitung die Mathematik als Kernkompetenz hervorgehoben wurde. Gleichzeitig wurde das Engagement der beiden innovativen Gründer des Weltkonzerns, Zeiss und Abbé, als Vorbild für die heutige Jugend hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung verdeutlicht.

Einen ersten Bericht zum Ergebnis des diesjährigen Wettbewerbs findet ihr hier.

Autor Dr. H. Wieczoreck

Bundeswettbewerb Mathematik 2019

Insgesamt fünf Schülerinnen und Schüler der MANOS haben sich mit Lösungen an
der 2. Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2019 beteiligt. Die Erfolge
dabei können sich auch im Bundesmaßstab sehen lassen, wir sind sehr stolz über das Abschneiden bei diesem Wettbewerb. Es wurden je zwei erste und zweite Preise gewonnen, dazu kommt ein dritter Preis. Ella Hutschenreiter (Abiturientin 2018/19) und Johann Kretzschmar (Jahrgangsstufe 11) erkämpften sich erste Preise und freuen sich wie Jakob Trojok (2. Preis) sowie Franz Loose (dritter Preis; beide 12) über eine Einladung zur Auszeichnungsveranstaltung in Jena.
Den beiden Siegern drücken wir die Daumen bei der sogenannten Endrunde, in der während einer fachwissenschaftlichen Gesprächsrunde die endgültigen Sieger des Wettbewerbs ermittelt werden. Es sei angemerkt, dass Bundessieger automatisch für die Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen werden.
Wir drücken ganz fest die Daumen.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Nacht der Mathematik 2019 – Anmeldung nun möglich

Liebe Schüler,

in 79 Tagen findet die Nacht der Mathematik 2019 statt.

Nutzt für die Anmeldung bitte das Formular, welches ihr auf der MANOS-Homepage im entsprechenden Artikel findet.

Ich muss leider jetzt schon bekunden, dass die Kapazitäten begrenzt sind.
Garantierte Startplätze für die jeweiligen Jahrgangsstufen:

  • Jahrgangsstufe 8-11: jeweils 3
  • Jahrgangsstufe 12: 2

Ich bitte um Verständnis.

E. Bechstädt

 

Bundeswettbewerb Mathematik 2019 – erste Runde

Von der Manos nahmen 9 Schülerinnen und Schüler die Herausforderungen des Bundeswettbewerbs Mathematik 2019 an und beteiligten sich mit mindestens 3 (von 4) korrekt gelösten Aufgaben an der ersten Runde.

1. Platz Johann Kretzschmar (10)
1. Platz Konrad Rottscholl (11)
1. Platz Franz Loose (11)
1. Platz Jakob Trojok (11)

2. Platz: Emily Poelders (12)

3. Platz Ella Hutschenreiter (12)
3. Platz Moritz Haubold (11)
3. Platz Frieder Petzold (9)

Auszeichnung: Tobias Messer (11)

Wir wünschen allen Teilnehmern die nötigen guten und kreativen Ideen für das Lösen der nächsten 4 Aufgaben aus der zweiten Runde.

Autor: Dr. H. Wieczoreck