Karrieren auf mathematischem Gebiet gekrönt.

Die Bundesrunde 2021 fand wie schon 2020 aufgrund der COVID-19 Situation als dezentraler Wettbewerb in den einzelnen Bundesländern mit einem umfangreichen Online-Programm statt. Unsere sechs Mitglieder der sächsischen Mannschaft haben am 14. Und 15.06.2021 sich mächtig beim Lösen der sehr kniffligen Aufgaben ins Zeug gelegt. Anschließend gab es hauptsächlich per
Video eine interessantes Rahmenprogramm zu verfolgen, was sicherlich am Sonntag, 20.06.2021 mit dem Festvortrag von Frau Prof. Lisa Sauermann gekrönt wurde. Weil das Thema so spannend war, hier nochmals der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=gD0fltGmE_E
(ab Minute 2:53)

Die Siegerehrung – auch online durchgeführt – wurde sicherlich von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehnsüchtig erwartet. Über dritte Preise durften sich freuen und wir beglückwünschen sehr herzlich:

  • Jieoh Ahn (Kl. 8, Frühstarterin Kl. 9)
  • Anton Nüske (Kl. 10)
  • Johann Kretzschmar (Jgst. 12)

Damit ist diese Wettbewerbsserie nach über 10 Monaten Dauer zu Ende gegangen.

Wir hoffen, dass sich alle Schülerinnen und Schüler, ähnlich intensiv wie unsere Delegierten zur Bundesrunde, ab September wieder den neuen Aufgaben der dann 61. Mathematikolympiade zuwenden.

Wir drücken allen die Daumen.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

3. Runde der Mathe-Olympiade

Mit großer Freude dürfen wir melden, dass unsere Schülerinnen und Schüler bei der 3. Runde der Mathe-Olympiade glänzen konnten. Nach der Durchführung Mitte April verging einige Zeit, bis wir die entsprechenden Ergebnisse erhielten. Die Vertreter der 6. (als Frühstarter) bis zur 12. Klassenstufe konnten insgesamt

  • 3 x Platz 1
    (Jieoh Ahn, Anton Nüske, Johann Kretzschmar)
  • 5 x Platz 2,
    (Patrick Sinde, Tabea Degenhardt, Konstantin Kuntzsch, Julius Wollrab, Maximilian Cremer)
  • 5 x Platz 3 sowie
    (Oliver Eckstädt, Yuqi Feng, Kolja Kempe, Johannes Kröcher, Julius Pätzold)
  • 3 Anerkennungen
    (Christoph Sachse, Alina Kuß, Frieder Petzold)

einstreichen. Bei 19 Teilnehmern ist dies ein herausragendes Ergebnis.

Wir wünschen den delegierten für die nächste Runde maximale Erfolge.

Manosianer sechsfach in der sächsischen Landesmannschaft vertreten

Die 14-köpfige sächsische Mannschaft zur Bundesrunde der 60. Mathematikolympiade kämpft freundschaftlich im Wettstreit mit ca. 200 anderen Mathebegeisterten um die Bundessiege in den einzelnen Klassenstufen. Leider wird sich für unsere Teilnehmer

  • Konstantin Kuntzsch, Jieoh Ahn (beide Kl. 8),
  • Julius Wollrab (Kl. 9),
  • Anton Nüske, Maximilian Cremer (Kl. 10) und
  • Johann Kretzschmar (Kl. 12)

die finale Bundesrunde der 60. Mathematikolympiade nur dezentral gestalten lassen und die beiden Wettbewerbsklausuren finden hier in der MANOS statt. Schon die dritte Runde wurde in der Schule bestritten, ein Jammer für diesen sehr traditionsreichen Wettbewerb. Drücken wir unseren Teilnehmern die Daumen, dass am 14. und 15. Juni 2021 gute Ideen viele perfekte Lösungen entstehen lassen und es vielleicht sogar zum Bundessieg reicht.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Mathematikolympiade – 2. Runde wieder eine Erfolgsstory

Die 60. Mathematikolympiade ist dieses Jahr, wie viele andere Wettbewerbe auch, von besonderen Bedingungen geprägt. Leider konnten wir auf Grund logistischer Erfordernisse die 2. Runde nur für 78 Teilnehmer unserer Schule durchführen. Das führte zu weniger Wettbewerbsatmosphäre und auch die traditionelle Auszeichnungsfeier für unsere Preisträger und Delegierte fiel dem Coronavirus zum Opfer. Nichts desto trotz haben alle Teilnehmer gute und sehr gute Ergebnisse erzielt. Natürlich leidet die Vergleichbarkeit mit anderen Jahren, aber insgesamt 18 erste Preisträger, 14 zweite und 19 dritte Preisträger sind ein tolles Ergebnis (Link).

Wir freuen uns sehr, dass sich für die Landesolympiade (3. Runde) 18 Schülerinnen und Schüler qualifizieren konnten. Aber auch diese Runde musste verschoben werden, vom traditionellen Wochenende Ende Februar auf (voraussichtlich) 20. April 2021. Für die dann stattfindende 4-stündige Klausur an der Heimatschule drücken wir allen ganz fest die Daumen. Hoffen wir, dass sich die besten Nachwuchsmathematiker dann wenigstens zur Bundesrunde treffen können.

Autor Dr. H. Wieczoreck

Bundesrunde Mathematikolympiade – sieben MANOS-Talente waren gefordert

Lange Zeit sah es so aus, dass die 59. Mathematikolympiade ohne Bundesrunde zu Ende geht. Im März fiel ja das sächsische Landesseminar für unsere überaus erfolgreichen Teilnehmer (Rückblick) dem Virus zum Opfer und der weitere Ablauf stand somit in den Sternen. Völlig überraschend kam dann vor einigen Tagen die Nachricht zu einer möglichen Fortsetzung – die Bundesrunde findet dezentral in den jeweiligen Schulen als zweitägiger Klausurwettbewerb statt. Dank gilt hier allen im Hintergrund wirkenden Organisatoren und den Aufsicht führenden Lehrerinnen und Lehrern.

Von der MANOS nahmen daran

  • Jieoh Ahn (Kl. 7c, Frühstarterin in Klassenstufe 8),
  • Julius Wollrab (Kl. 8c),
  • Anton Nüske (Kl. 9a),
  • Julius Pätzold (Kl. 9c),
  • Frieder Petzold (Kl. 10a),
  • Johann Kretzschmar (Jgst. 11) und
  • Tobias Messer (Jgst. 12)

teil. Die Qualifikation unserer Teilnehmer für die Endrunde wurde auf Basis der Leistungen in der Landesrunde ausgesprochen. Am 17. und 19.06.2020 war es dann soweit, in zwei 4,5 stündigen Wettbewerbsrunden mussten insgesamt 6 Aufgaben bearbeitet werden. Wir drücken die Daumen und sind auf die Ergebnisse gespannt.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Mathetalente ganz vorn dabei!

Unsere, im harten Wettkampf der 2. Runde der 59. Mathematikolympiade qualifizierten Schülerinnen und Schüler stellten Anfang März zur Landesolympiade (3. Runde) ihr Talent und Können wiederholt und eindrucksvoll unter Beweis. Davon zeugen insgesamt 6 erste, 4 zweite und sogar 11 dritte Preise. Etwas ganz Besonderes haben unsere drei Frühstarter, Julius Morgenstern (5a), Jonathan Obendorf (5c) und Jieoh Ahn (7c) vollbracht. Nicht nur, dass es toll ist, in einer höheren Klassenstufe zu starten, nein, sie haben sogar vorderste Plätze erkämpft und viele Altersgefährten hinter sich gelassen. So gesehen sprudelt der Talenteborn der MANOS mit voller Kraft. Wir sind sehr stolz auf euch, weiter so.

Nur knapp die vorderen Plätze verfehlten 6 weitere Teilnehmer und errangen eine Anerkennungsurkunde. In summa dürfen sich 15 Mathetalente der MANOS Chancen auf einen Platz in der sächsischen Mannschaft ausrechnen, denn diese haben für das demnächst stattfindende Landesseminar eine Einladung erhalten. Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen auf viele Teilnehmer zur Bundesrunde in Bonn.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Ergebnisse

1. Preis

  • Julius Morgenstern (5a)
  • Richard Schmidt (7a)
  • Jieoh Ahn (7c) – delegiert zum Landesseminar
  • Anton Nüske (9a) – delegiert zum Landesseminar
  • Julius Pätzold (9c) – delegiert zum Landesseminar
  • Johann Kretzschmar (11) – delegiert zum Landesseminar

2. Preis

  • Julius Wollrab (8c) – delegiert zum Landesseminar
  • Jieoh Ahn (7c) – delegiert zum Landesseminar
  • Frieder Petzold (10a) – delegiert zum Landesseminar
  • Tobias Messer (12) – delegiert zum Landesseminar

3. Preis

  • Jason Di Pfeifer (6a)
  • Jonathan Egon Obendorf (5c)
  • Christoph Sachse (6a)
  • Patrick Anton Sinde (6b)
  • Kolja Kempe (7b)
  • Konstantin Kuntzsch (7b)
  • Tabea Degenhardt (7b)
  • Johannes Kröcher (8b) – delegiert zum Landesseminar
  • Alex Koychev (8a) – delegiert zum Landesseminar
  • Nathan Florian Cassack (9b) – delegiert zum Landesseminar
  • Maximilian Cremer (9a) – delegiert zum Landesseminar

Anerkennung

  • Daniel Klar (7a)
  • Yuqi Feng (7b)
  • Laura Preußer (8b)
  • Willi Knöll (8b)
  • Sonja Müller (10c) – delegiert zum Landesseminar
  • Franz Loose (12) – delegiert zum Landesseminar

Auszeichnung der 2. Runde der MatheOlympide

Traditionell fand die Auszeichnungsveranstaltung in der Aula unseres ehrwürdigen Schulgebäudes statt. Der bis zum letzten Platz gefüllte Saal lauschte – ebenfalls Tradition – dem mathematischen Vortrag Dr. Wieczorecks. Wieder gelang es ihm Schüler von klein bis groß auf eine Reise durch die Mathematik mitzunehmen. Der Titel war dieses Jahr „Brüche im Zahlenmeer“ und die Euler’sche Phi-Funktion. Neben dem vielen innermathematischen Zusammenhängen sollte spätestens nun jedem Schüler klar sein, welche Bedeutung die Primfaktorzerlegung hat.

Vielen Dank für diesen Ausflug in das Reich der Zahlen.

Weiter wurden alle „Medaillengewinner“ der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade geehrt.

  • 16 x 1. Platz
  • 28 x 2. Platz
  • 43 x 3. Platz
  • 39 x Anerkennung

Damit steigerten sich die Schüler im Vergleich zum letzten Jahr nochmal. Das sind beeindruckende Ergebnisse, welche uns Lehrer einfach nur stolz auf euch machen.

In den Schülererfolgen findet ihr konkrete Ergebnisse.

3. Stufe der MatheOlympiade – beste Schule Sachsens!

Am 02. und 03. März 2019 fand an den Standorten Leipzig und Dresden die 3. Stufe der 58. Mathematikolympiade statt. Unter den insgesamt 165 Delegierten der Klassenstufen 5 bis 12 waren 38 Talente unserer MANOS vertreten, die überaus erfolgreich im Wettstreit um die besten Lösungen der 6 gestellten Aufgaben waren. Als Lohn für die richtigen Lösungen der äußerst anspruchsvollen Aufgaben können sich 11 Manosianer auf das Landesseminar freuen, darunter Jieoh Ahn als Frühstarterin in der Klassenstufe 7.

Insgesamt gingen sechs erste Plätze, siebenmal der zweite Platz und acht dritte Plätze an die MANOS, dazu kommt eine Anerkennung. Ohne die Statistik im Einzelnen zu strapazieren, können alle Schülerinnen und Schüler sehr stolz auf die erzielten Ergebnisse sein, denn jeder trug dazu bei, dass die MANOS erfolgreichste Schule Sachsens ist.

Dr. H. Wieczoreck


Ergebnisse

Platz 1

  • Tabea Degenhardt (6)
  • Kolja Kempe (6)
  • Jieoh Ahn (7)
  • Anton Nüske (8)
  • Johann Kretzschmar (10)
  • Tobias Messer (11)

Platz 2

  • Oskar Hentschel (5)
  • Kilian Knoll (5)
  • Konstantin Kuntzsch (6)
  • Richard Schmidt (6)
  • Frieder Petzold (9)
  • Ilka Jaschinski (11)
  • Ella Hutschenreiter (12)

Platz 3

  • Christoph Sachse (5)
  • Niklas Pursche (6)
  • Julius Wollrab (7)
  • Nathan Cassack (8)
  • Maximilian Cremer (8)
  • Marika Kuhn (9)
  • Sonja Müller (9)
  • Sebastian Mitte (10)

Bundesrunde der 56. Mathematik-Olympiade

Mit einer Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille im Gepäck sind unsere 4 Delegierten aus Bremerhaven zurückgekehrt. Wir gratulieren Johann Kretzschmar (Kl. 8 – Gold), Tobias Messer (Kl. 9 – Silber), Sebastian Meyer (Kl. 12 – Silber) und Karl Hellig (Kl. 12 – Bronze) recht herzlich zu diesem tollen Erfolg!