Dresden meets Helsinki

Als im September 2019 acht Schüler und drei Lehrer die MANOS bei der IV. Internationalen Olympiade der Metropolen in Moskau vertraten, an der 50 Mannschaften aus Großstädten aus aller Welt teilnahmen, entwickelte sich ein besonders freundschaftlicher Kontakt zu der Mannschaft aus dem finnischen Helsinki. Trotz der Pandemie und der damit verbundenen Maßnahmen konnten wir – zunächst auf Lehrerebene – die Verbindung mit der Helsinki Upper Secondary School of Natural Sciences aufrechterhalten. Einen besonderen Schritt zu einer intensiveren Partnerschaft konnten die Schüler des Leistungskurses Englisch Klasse 11 von Frau Dr. Schein und fünf Schüler der Jahrgangsstufe 12 gehen. Am 23. November trafen sie sich in einer mithilfe unseres PITKO, Herrn Ehrlich, technisch perfekt vorbereiteten Videokonferenz mit gleichaltrigen Schülern eines Kurses, dessen Ziel die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit ist. Erstes
Kennenlernen, Gespräche übers Wetter, über die verschiedenen Schulsysteme, über den Charakter der beiden Schulen führten schnell zu einem Austausch über die wissenschaftlichen Arbeiten in der Oberstufe, wie sie in Helsinki und Dresden auf sehr unterschiedliche Weise erstellt werden.

Meinungen unserer Schüler:

„Es war wohltuend mit den fremden Schülern zu sprechen. Trotz der Sprachbarrieren kamen wir schnell über Schule, Wissenschaft und das finnische Wetter in Kontakt. Dabei waren die Finnen sehr nett; wir freuen uns auf das Wiedersehen. Ich bin gespannt in welcher Form, mit welchen Kooperationsprojekten dies geschehen wird. Dafür braucht es noch gute Ideen.“ (Nico Enghardt)

„Der Austausch hat sehr viel Spaß gemacht und es war spannend, unsere Schulsysteme zu vergleichen. Besonders fasziniert hat mich die Themenvielfalt bei der Wissenschaftlichen Jahresarbeit an beiden Schulen und die jeweilige Motivation der Schüler:innen, sich mit genau diesem Thema zu beschäftigen.“ (Luise Schlieben)

Am Tag danach erreichten uns erste Reaktionen der Schüler aus Helsinki:

„Thanks for giving new ideas and for an awesome dialogue. I think living in Germany may not be so different after all. See you!“

“Meeting was awesome and it was really cool to get to know your students.“ (Harri and Tuomas)

„It was nice to hear about your science projects, and surprising to hear you had to ask a real scientist to help you with the paper. Our conversation was fluent, but it was mainly related to the scientific papers and not so much to normal life in Germany/Finland. Would’ve been nice to hear more about your typical school days and what you can do after school, and in general have more time to talk in the breakout rooms.”

Entsprechend des letzten Statements hoffen wir, dass dies erst der Anfang für eine intensivere Verbindung unserer MANOS-Schüler mit den Jugendlichen aus Helsinki war.

Autor: S. Schäfer

Preisträger Bundeswettbewerb Mathematik 2021

Auch im Jahr 2021 gelang es mit großem Erfolg einigen Schülern Lösungen für die zweite Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik zu entwickeln. Wir freuen uns sehr über folgende Ergebnisse:

  • Jieoh Ahn (Kl. 9c) 2. Preis
  • Anton Nüske (Jg. 11) 2. Preis
  • Julius Pätzold (Jg. 11) 1. Preis
  • Johann Kretzschmar (Abi 21) 2. Preis

Julius hat nun noch die Chance, sich bei der 3. Runde Anfang Februar 2022 zu präsentieren. Auf Basis dessen werden die Bundessieger bestimmt.

Allen Preisträgern gratulieren wir sehr herzlich zu diesen Erfolgen.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Erfolg bei der Langen Nacht der Mathematik 2021

Trotz aller Widrigkeiten haben 19 Schülerinnen und Schüler an der Langen Nacht der Mathematik teilgenommen. In dem (maximal) 14-stündigen Wettbewerb hatten die Teams 3x je 10 Aufgaben zu bewältigen. Während in den ersten beiden Runden die jeweiligen Jahrgangsstufengruppen noch zusammenarbeiten durften, hieß es in der letzten Runde: FINALE.

  • Dieses bewältigen Julius Pätzold, Anton Nüske, Maximilian Cremer und Tom Böhle mit einem hervorragendem 1. Platz!
  • Auch das Team um Nathan Cassack, Florian Oertel, Erik Thyzel und Zhibo Zhou durften aufs virutelle Podium steigen und erreichten einen 3. Platz!
  • Sie wurden knapp gefolgt von Nelly Oertel, Laura Preußer, Lea Sun und Josephine Schubert, welche mit Platz 5 jenes Podium nur knapp verpassten.

Alle drei Teams starteten in der Jahrgangssgruppe (09)/10/11.

Ebenenfalls erwähnenswert ist das Team um Rishi Kumar und Lasse Happ, welche in der Jahrgangsgruppe 5/6 es bis in die 3. Runde schafften. Respekt!

Herzlichen Glückwunsch!

Autor: E. Bechstädt

Es ist geschafft – Dankeschön!

Dem Nieselregen trotzend, mit vielen fleißigen Händen und guter Laune hat die UmweltAG mit Unterstützung von Lehrerinnen, Schülerinnen und Schülern und Eltern am Dienstag, den 02.11. den Schulgarten bepflanzt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

 Damit dürfen die Bänke und der Weg benutzt und begangen werden, allerdings sind Pflanzen, Flächen und Behältnisse unversehrt zu lassen und bitte nicht als Mülleimer zu verwenden!

Lust auf URBAN GARDENING, Mitmachen, gestalten und Nachhaltigkeit leben bekommen? Dienstags (alle zwei Wochen) von 14:30 bis 16:00 trifft sich die UmweltAG im Schulgarten bzw. im Raum 319.

Nächste Termine: 16. und 30.11.

Autorin: Fr. Dr. Schickmann

Internationale Chemieolympiade 2022 – Runde 1

Für die Internationale Chemieolympiade 2022 begann die 1. Runde bereits im Juni 2021. Mit zahlreichen Teilnehmern startete die MANOS in den für uns mittlerweile traditionellen Wettbewerb. Mitte September reichten 22 Schülerinnen und Schüler ihre als Hausaufgabe zu erbringenden Lösungen der 1. Runde ein – und nun steht nach Bewertung der eingereichten Arbeiten durch die drei Lehrer der Chemie-Leistungskurse das Ergebnis fest. Die Mindestpunktzahl von 50 % wurde von ALLEN Teilnehmern erreicht, in den meisten Fällen sogar
deutlich überboten. So erreichten von den maximal 99 Punkten z.B. Sophia Shevchenko 93,5, Richard Kirsch 93 und Anna Galonska 92 Punkte.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch!

An der 1. Runde der IChO beteiligten sich in Deutschland 1900 Schülerinnen und Schüler.

Ihre Kompetenzen auf den Gebieten der anorganischen, organischen und physikalischen Chemie müssen nun alle Teilnehmer am 3. Dezember 2021 unter Beweis stellen, wenn die 2. Runde der IChO deutschlandweit als Klausurrunde stattfindet. Christoph Lux, ein Chemie-Master-Student der TU Dresden, wird drei Seminare anbieten, um alle Teilnehmer auf die teils weit über das Abiturwissen hinausgehenden Inhalte vorzubereiten. Schon jetzt ein großes Dankeschön für sein ehrenamtliches Engagement!

Die Delegierten für die 2. Runde der IChO sind: Anna Galonska (12), Anna Klier (11), Layla Krause (11), Luise Schlieben (12), Maximiliane Zaumseil (12), Sonja Müller (12), Sophia Shevchenko (11), Vanda Freitag (12), Vianne Klein (11), Victoria Siebler (11), Florian Richter (12), Gabriel Muck (12), Gustav Rost (11), Hiskia Barthel (11), Joshua Schwarz (12), Karl Beleites (11), Lucas Wolter (11), Marek Pompe (12), Richard Kirsch (12), Tobias Gilke (12), Toby Beyer (11) und Tom Böhle (11) .

Jieoh Ahn (9), Sofie Böhme (11) und Zhibo Zhou (11) haben sich durch ihre sehr guten Ergebnisse bei der 4. Runde des Wettbewerbs „Chemie diestimmt“ bzw. bei der Internationalen Junior Science Olympiade automatisch für die 2. Runde der IChO qualifiziert.

Autor: S. Schäfer

52. Internationale PhysikOlympiade

Mit Beginn des Schuljahres ist auch die Internationale PhysikOlympiade in die neue Runde gestartet. 16 Schülerinnen und Schüler der MANOS haben sich aktiv an der Hausaufgabenrunde beteiligt. Besonders erfolgreich und damit qualifiziert für die zweite Runde sind

  • Johannes Kröcher, Klasse 10
  • Anton Nüske und Erik Thyzel, Klasse 11 sowie
  • Sonja Müller und Nico Enghardt, Klasse 12

Herzlichen Glückwunsch. Wir wünschen Euch viel Erfolg bei der bald anstehenden Wettbewerbsklausur.

Autor: Th. Goldberg

IJSO Bundesfinale 2021 aus zwei Perspektiven

„Goldraub“ in der Bankenstadt Frankfurt/M.

IJSO Bundesfinale 2021 ; Quelle: scienceolympiaden.de

Jieoh Ahn und Nathan Cassack dürfen den 18. Wettbewerb der IJSO bis zum Ende auskosten.

Um es vorweg zu nehmen, keiner ist strafbar geworden und alle hat die Bundesrunde der 18. IJSO ein Stück vorwärtsgebracht. Martin Trojok (Klasse 10b), Lara Neumann (9c) und Dirk Essegern (9b) sind mit sehr guten Ergebnissen von der Bundesrunde zurückgekehrt. Davon zeugt zum Beispiel die Top-Platzierung von Martin, der unter anfangs mehr als 4000 Teilnehmern einen hervorragenden 13. Platz belegte. Aber auch Lara und Dirk haben nur unwesentlich weniger Punkte bei den Klausuren erzielt.

Natürlich freuen wir uns ganz besonders mit Jieoh (9c) und Nathan (Jg. 11) über ihre Goldmedaillen. Sie vertreten mit 4 weiteren Schülerinnen und Schülern Deutschland bei diesem Wettbewerb, der eigentlich in Dubai sein Ende finden sollte. Leider ist Präsenz dort nicht möglich, aber die Verantwortlichen organisieren schon ein ebenfalls spannendes Finale.

Mehr als 4 000 Kinder und Jugendliche beteiligten sich an der ersten Wettbewerbsrunde zum Thema „Oh Schreck, ein Fleck!“. Über zwei weitere Wettbewerbsrunden mit steigendem Anforderungsniveau qualifizierten sich die erfolgreichsten 39 zum Bundesfinale der IJSO, welches nach einer pandemiebedingten Pause dieses Jahr wieder als Präsenzveranstaltung in Frankfurt/M. durchgeführt werden konnte. Nach einem anspruchsvollen Klausurprogramm mit Fragen rund um die Biologie, Chemie und Physik inklusive einer Laborklausur, die im Team gemeistert werden musste, wurden die sechs Mitglieder des Nationalteams 2021 nominiert.

Mehr lesen

Kuscheliger MANOSianer „Namenlos“ sucht sein Zuhause!

Beim Wettbewerb der Fördergemeinschaft liefern sich unsere fünften Klassen ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Es geht darum, welche der Klassen 5 – 2021 die größte Anzahl Neumitglieder für die Fördergemeinschaft gewinnen kann? Stichtag ist der 30.09.2021*. Es geht um 100,- Euro für die Klassenkasse und das kuschelige Klassen Maskottchen MANOSianer „Namenlos“.

Noch kann jede Klasse Mitgliedsanträge auch per E-Mail einsenden. Das Rennen ist noch offen, der Endspurt hat begonnen. Hier auf der Webseite gibt es die Mitgliedsanträge, ausfüllen und an fg.mitglied@manos-dresden.lernsax.de senden.

*Genauer gesagt, geht es um den höchsten Prozentsatz, denn für eine faire Chance muss die unterschiedliche Klassenstärke mit einfließen.