Sensationell! IJSO Bundesfinale in Merseburg

Frieder Petzold, Floria Thömel und Nico Enghardt

Unsere Schülerin Floria Thömel sowie unsere Schüler Nico Enghardt und Frieder Petzold sind auf Grund kontinuierlich excellenter Leistungen Mitglied der sechsköpfigen deutschen Mannschaft für die IJSO (siehe Pressemitteilung).

Faktenübersicht:

  • 3500 Schülerinnen und Schüler
  • 3 Schüler der MANOS
  • 50% der nationalen Delegation

Ein fantastisches und wohl bisher einmaliges Ergebnis.

Drücken wir ihnen die Daumen für den internationalen Vergleich in Gaborone (Botswana) vom 02. bis 11. Dezember 2018, bei dem Jugendliche aus 50 Nationen gegeneinander wetteifern werden.

Pressemitteilung der IJSO

IJSO 2018 – 4 Schüler qualifizieren sich für das Bundesfinale

Die Klausurrunde ist nun abgeschlossen. Von den 371 Klausurteilnehmenden haben sich 39 für das Bundesfinale vom 17. bis 21. September in Merseburg qualifiziert. Und damit geht ein weiterer Erfolg an unsere Manosianer. Mit dem Quartett Nico Enghardt, Gabriel Muck, Frieder Petzold und Floria Thömel stellen wir neben der Wilhelm-Ostwald-Schule Leipzig die sächsische Delegation im September diesen Jahres. Dabei wünschen wir euch viel Erfolg und drücken die Daumen für den Sprung ins Nationalteam.

14th International Junior Sience Olympiad in Nijmegen

Wieder ein großer Erfolg für Schüler des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums Dresden.

Lest selbst in der Pressemitteilung des Hessischen Kultusministeriums und IPN – Leibnitz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik vom 11.12.2017:

Medaillenregen für das deutsche Nationalteam bei der 14th International Junior Science Olympiad in Nijmegen


Von links nach rechts: Thomas Kornalik, Salome Schwark, Tobias Messer, Max Hofschen, Damian Groß, Franz Loose
Foto: IPN Kiel

Ereignisreiche zwei Wochen für das deutsche Nationalteam bei der 14th International Junior Science Olympiad (IJSO) neigen sich dem Ende entgegen. Die sechs Schülerinnen und Schüler trafen auf knapp 300 Jugendliche aus 50 Nationen. Begleitet wurden sie auf der Reise nach
Nijmegen und Arnheim von einem Betreuerteam vom IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik in Kiel.

Die Schülerteams mussten sich drei herausfordernden Klausuren stellen und ihr Können in Biologie, Chemie und Physik zeigen. Spannend wurde es bei der Laborklausur, die unter dem Motto „Wasser und Nachhaltigkeit“ stand. Die beiden Dreierteams, bestehend aus Salome Schwark (Hessen), Tobias Messer (Sachsen) und Damian Groß (Sachsen-Anhalt) sowie Franz Loose (Sachsen), Maximilian Hofschen, Thomas Kornalik (beide Bayern) meisterten diese Aufgabe souverän. Mehr lesen