Fleiß und Lorbeeren beim Bundeswettbewerb

Wahrscheinlich hatte die Schulabstinenz während der Coronamaßnahmen im Winter 2021 auch ihr Gutes. Jedenfalls fanden so viele Schülerinnen und Schüler wie noch nie Zeit und Lust, sich am Bundeswettbewerb Mathematik mit eigenen Lösungen zu beteiligen.

Der Erfolg kann sich mehr als sehen lassen. Die zu lösenden Aufgaben waren sehr vielfältig, von Zahlentheorie über Geometrie bis hin zur Kombinatorik war für jeden etwas dabei. Wir dürfen zu folgenden Ergebnissen gratulieren und wünschen für die zweite Runde viel Erfolg.

Die Sieger der zweiten Runde werden regelmäßig zu einem Allround-Seminar eingeladen und haben dabei die Chance, einen Platz in der Studienstiftung des deutschen Volkes zu erhalten.

Erste Preise haben „errechnet“:
Jieoh Anh (Kl. 8), Maximilian Cremer, Anton Nüske, Julius Pätzold, (alle Kl. 10), Johann Kretzschmar (Jg. 12)

Über zweite Preise dürfen sich freuen:
Johannes Kröcher, Martin Trojok (beide Kl. 9), Timo Gloaguen, Hannah Rothe (beide Jg. 12)

Aber auch die Anerkennungsurkunde zeugt von hohem mathematischen Talent:
David Kretzschmar (Kl. 9), Richard Kirsch, Gabriel Muck, Sonja Müller, Frieder Petzold (alle Jg. 11)

Damit sind wir als MANOS sehr breit über alle relevanten Klassenstufen aufgestellt und dürfen uns sicher über viele Unterrichtsimpulse freuen.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Bundeswettbewerb Mathematik 2020

Der Bundeswettbewerb Mathematik 2020 startete Anfang Dezember 2019 mit dem Versand der Ausschreibungsunterlagen an die Schulen. Gleichzeitig wurden die neuen Aufgaben im Internet veröffentlicht. Bundesweit beteiligten sich fast 1.200 Schülerinnen und Schüler an der ersten Runde.

Nun stehen die Preisträger der zweiten Runde fest und wir gratulieren ganz herzlich folgenden Schülern, die jeder einen dritten Preis erhalten haben.

  • Jieoh Ahn Klasse, 8c
  • Julius Pätzold Klasse, 10c
  • Moritz Haubold, Abiturient 2019
  • Johann Kretzschmar, Jg.-stufe 12

Schade, dass es diesmal noch nicht zu einem ersten oder zweiten Preis gereicht hat, aber die Aufgaben sind echt schwierig. Vielleicht ist es auch Ansporn für unsere vielen Talente, sich dieser Herausforderung zu stellen und noch bessere Ergebnisse zu erreichen. Immerhin winkt für erste Preisträger des Wettbewerbs eine Einladung zur feierlichen Preisverleihung und gegebenenfalls nach einer Fachgesprächsrunde die Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Bundeswettbewerb Mathematik 2019

Insgesamt fünf Schülerinnen und Schüler der MANOS haben sich mit Lösungen an
der 2. Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2019 beteiligt. Die Erfolge
dabei können sich auch im Bundesmaßstab sehen lassen, wir sind sehr stolz über das Abschneiden bei diesem Wettbewerb. Es wurden je zwei erste und zweite Preise gewonnen, dazu kommt ein dritter Preis. Ella Hutschenreiter (Abiturientin 2018/19) und Johann Kretzschmar (Jahrgangsstufe 11) erkämpften sich erste Preise und freuen sich wie Jakob Trojok (2. Preis) sowie Franz Loose (dritter Preis; beide 12) über eine Einladung zur Auszeichnungsveranstaltung in Jena.
Den beiden Siegern drücken wir die Daumen bei der sogenannten Endrunde, in der während einer fachwissenschaftlichen Gesprächsrunde die endgültigen Sieger des Wettbewerbs ermittelt werden. Es sei angemerkt, dass Bundessieger automatisch für die Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen werden.
Wir drücken ganz fest die Daumen.

Autor: Dr. H. Wieczoreck