3. Runde der 35. Internationalen BiologieOlympiade 2024

Vom 18. bis 23. Februar 2024 fand die diesjährige dritte Runde der Internationalen BiologieOlympiade in Kiel statt. Mit Jieoh Ahn (11), Chenpan Li (11), Lea Sun (12), Elvira Terne (12) und Johannes Kröcher (12) waren dabei 5 der 45 Teilnehmenden von der Manos.

Nach spannenden Vorbereitungsseminaren kämpften wir uns durch die vier praktischen Klausuren, bei denen unter anderem Augen seziert, die Biochemie von Äpfeln vielfältig untersucht, diverse Wurzeln und Blätter mikroskopiert, sowie die Verwandtschaftsbeziehungen von Vögeln und Seesternen untersucht wurden. Anschließend stand eine theoretische Klausur an, die alle Teilgebiete der Biologie umfasste. Abgerundet wurde die Woche von einem Rahmenprogramm, z.B. einem Besuch im Ostsee-Zentrum und einer Bonbon-Manufaktur in Eckernförde.

Jieoh Ahn (Platz 1) und Elvira Terne (Platz 12) waren dabei unter den 13 besten Nachwuchs-Biologen Deutschlands und konnten sich somit für die vierte Runde qualifizieren. Lea Sun verpasste mit einem sehr guten 14. Platz knapp die Qualifikation. Des Weiteren qualifizierte sich Chenpan Li mit seinem sehr guten Ergebnis für das deutsche Auswahlseminar zur EOES (European Olympiad of Experimental Science) in Potsdam.

Wir wünschen Jieoh und Elvira viel Erfolg bei der vierten Runde, welche im Mai am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel stattfinden wird.

 

Autor: Jieoh, Elvira, Lea, Chenpan, Johannes

2. Runde Mathematikolympiade am 15. November 2023

Es ist Mitte November. Draußen ist es traditionell grau, im Kopf dagegen muss die Sonne lachen, für grau ist  kein Platz, denn es ist Mittwoch der 15. November 2023, Matheolympiademittwoch an der MANOS. 450 Schüler/innen sind zusammengekommen um einen Vormittag lang zu Knobeln und ihre mathematische Kompetenz unter Beweis zu stellen.

Ist doch Schnee von gestern werdet Ihr einwenden, was will der Herr Neher denn jetzt mit den alten Kamellen. Aber HALT, da fehlt ja noch was. Erste, zweite, dritte Preise, Delegierungen, Büchergutscheine, Klassenstufenpreise nebst Aufbesserung der Klassenkasse und ein mathematisches Schmankerl zum Thema Monsterkurven und wie wenig intuitiv die Unendlichkeit im Begrenzten ist. All das durften die Besucher/innen der Auszeichnungsveranstaltung erleben. Für diejenigen, die nicht dabei waren, seien im Folgenden die Ergebnisse zusammengefasst

Für ihre Leistungen in der 2. Runde der 63. Mathematikolympiade wurden ausgezeichnet

1. Preis:

Köhn Arvid, Khavrus Dmitri (als Frühstarte aus Klasse 4), Albert Linus, Heyn Simeon, Gleisberg Vitus, Hamann Fiete, Kumar Rishi, Chalamala    Bhuvan, Özen Günes, Stoppel Nora, Schuster Leopold, Gutte Moritz, Fruth David, Ahn Jieoh.

2. Preis:

Zeppernick Leo, Gabriel Karl, Kwon Minjun (als Frühstarte aus Klasse 4), Örmeci Kutay,Yu Qingyue, Wang Xianghai, Hallbauer Edgar, Laudel Simon, Siemen Georg, Doms Vito, Evtushenko  Gabriel, Hammer-Dietzschkau Hannah, AuduTemi Jil, Guhlemann Karl, Quenzel Paul Thadeus, Eckstädt Anton, Görig Kai, Einhart Paul, Galant Kirill, Obendorf Jonathan, Helmuth Manuel, Sachse Christoph, Sinde Patrick, Eckstädt Oliver.

3. Preis:

Kumar  Sara, Pohl Konrad, Siegemund Albert, Gilbert Marius, Wlokka Max (als Frühstarte aus Klasse 4) Hoang Xuan Hien Long, Rösing Bruno, Zerche Lisa, Richter Jan-Erik Sodir, Faßbinder Ben, Müller Ariana, Beernink Hanna, Christoph Laurens, Schilling Milan, Nguyen Trong Gia Huy, Brückner Anton, Gilbert Valentin, Kitzrow George, Asche Tom, Cha Yireh, Perner Jonas, Essegern Mark, Pech Charlotte, Schöfl Anna Kristin, Wagner Elise, Eichler Theo, Kidszun Jonas, Pfeifer Jason, Hentschel Oskar, Wald Fiete, Dreilich Edgar, Schröder Sebastian.

Mehr lesen

54. Internationalen Physikolympiade 2024 – Bundesrunde in Göttingen

Ipho

Vom 27. Januar bis 02. Februar 2024 fand die Bundesrunde zur 54. IPhO am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen statt.

Auch die MANOS war unter den 49 qualifizierten Schülerinnen und Schülern mit Oliver Eckstädt (Kl. 10), Jieoh Ahn (Kl. 11), Johannes Kröcher und Emil Schäfer (beide Kl. 12) wieder stark vertreten.

In den vier genauso herausfordernden wie spannenden experimentellen und theoretischen Klausuren stellten sich die Schüler vielfältigen Problemstellungen quer durch die Physik. Ein Rahmenprogramm rundete die Wettbewerbstage mit Seminaren, Vorträgen und sportlichen Aktivitäten ab. So blieb neben den Klausuren genügend Zeit für eine ganze Menge neuer Bekanntschaften, Gespräche und Geselligkeit.

Copyright: IPhO – IPN
54. IPhO (Internationale Physikolympiade) am DLR in Göttingen / Bundesrunde

Bis zum Schluss blieb es spannend, wem es gelingen sollte, sich in dem starken Teilnehmerfeld durchzusetzen und einen der 15 Plätze für die Finalrunde zu ergattern.

Dabei kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen:

2. Platz für Oliver Eckstädt (Kl. 10),

6. Platz für Johannes Kröcher (Kl. 12) und

 geteilter 17. Platz für Jieoh Ahn (Kl. 11) und Emil Schäfer (Kl. 12)

 

Wir freuen uns über die geschlossene Teamleistung und wünschen Oliver und Johannes schon jetzt viel Erfolg und Freude bei der Finalrunde, die im Mai am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) in Hamburg stattfinden wird.

Weitere Informationen: Pressemitteilung

Autoren: Jieoh, Emil, Johannes, Oliver

 

Mehr lesen

Teilnahmerekord bei der Internationalen Chemieolympiade 2024

Lange haben wir in diesem Jahr auf die Ergebnisse der 2. Runde der Internationalen Chemieolympiade (IChO) warten müssen. Doch am 29. Januar war es endlich soweit, die Ergebnisse wurden veröffentlicht. Zunächst gab es an unserer MANOS einen neuen Rekord: 37 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12 nahmen am 1. Dezember 2023 an der 2. Runde teil.

Die Verantwortlichen in Kiel hatten mit 1300 Teilnehmern der 2. Runde aus ganz Deutschland diesmal rund 50% mehr Arbeiten zu sichten und zu bewerten als in vergangenen Jahren und aus diesen die 60 erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler für die 3. Runde zu finden.

Das tolle Ergebnis: An dieser werden gleich 2 Schülerinnen und 2 Schüler der MANOS teilnehmen.

Ganz herzlich gratulieren wir:

Oliver Eckstädt (10b), Jieoh Ahn (11/4), Lea Sun (12/2) und Johannes Kröcher (12/4).

Wenn sich diese vier vom 1. bis 8. März 2024 mit den 56 anderen Gewinnern an der Georg-August-Universität den Klausuren der 3. Runde stellen, wünschen wir ihnen viel Erfolg, ein bisschen Glück und trotz aller Herausforderungen eine erlebnisreiche Woche in Göttingen.

Ein besonderer Dank gilt in diesem Jahr auch unserem ehemaligen Schüler Andrej Chaplygin, der 2020 sein Abitur ablegte und jetzt an der TUD Chemie studiert. In drei Seminaren vermittelte er im November unseren Schülern das auch oft über den Stoff des Leistungskurses hinausgehende Wissen, um die 2. Runde bestehen zu können.

Autor: S. Schäfer

In der Informatik läuft es rund

Das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden erhält für das Schuljahr 2023/2024 den “Goldenen Schulpreis” des Bundeswettbewerbs Informatik.
Unter den 1711 Jugendlichen waren 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Schule.

Davon erhielten fünf einen 1. Preis, drei einen 2. Preis und zwei einen 3. Preis.
Herzlichen Glückwunsch für dieses tolle Ergebnis!

Wir wünschen bei der Bewältigung der Aufgaben der nächste Runde viel Erfolg.

Parallel zur ersten Runde des Bundeswettbewerbs findet die 3. Runde des Jugendwettbewerbs Informatik statt. An dieser starteten dieses Jahr 569 Schülerinnen und Schüler.
An dieser letzte Runde des Wettbewerbs erreichten unter den 13 Startern 11 Personen eine Auszeichnung. Darunter sind viermal der 1. Preis, sechsmal der 2. Preis und einmal der 3. Preis.

Die nächste Runde des Jugendwettbewerbs Informatik beginnt am 4. März – wir freuen uns wieder über eine zahlreiche Teilnahme.

Autor: E. Bechstädt

FLL Regionalwettbewerb an der TU Dresden

Wie jedes Jahr im Januar starteten unsere Schulmannschaften, die manosapiens und die ManosRobots beim FLL Regionalwettbewerb im Hörsaalzentrum der TU Dresden.

Dabei wurden wieder die Fähigkeiten beim RobotGame, der Präsentation des Roboterdesigns, beim Teamwork und der Präsentation eines Forschungsthemas mit anderen Teams verglichen. Im Ergebnis hatten wir nicht nur Spaß, sondern haben auch die ersten Plätze im RobotGame und Forschung (manosapiens) und Teamwork (ManosRobots) und einige weitere Nominierungen für Preise erkämpft.

Für die manosapiens geht’s am 24.02. weiter zum FLL Semifinale in Eberswalde. Wir wünschen maximale Erfolge als Lohn für die aufwändige Vorbereitung.

Autor: D. Goedel

Jahresrückblick der Sprach- und Gesellschaftswissenschaften

 

 

 

 

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Wir haben als gesamte Schulgemeinschaft im Jahr 2023 viel geleistet. 

Auch in unseren Kunst-, Theater-, Musik- und Journalismusprojekten konnten unsere Lernenden zeigen, dass sie wissen, wie man sich leidenschaftlich, respektvoll, gewitzt und auch scharfsinnig ausdrückt. Im Fach Deutsch haben wir mit der Klassenstufe 8 in diesem Jahr an einem Kompetenztest teilgenommen, der unseren Lernenden im landesweiten Vergleich der Gymnasien einen klaren Vorsprung bescheinigt. Zudem haben sie bei Sprech- und Sprachwettbewerben wie dem Vorlesewettbewerb, Jugend debattiert,  The Big Challenge  und dem Bundeswettbewerb für Fremdsprachen Herausragendes geleistet. 

Es ist unser Ziel gewesen, die internationalen Kontakte unserer Schule zu stärken. Mit Erfolg. Das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden ist seit diesem Jahr Erasmus+ akkreditiert, sodass unsere Kolleginnen und Kollegen aller Fachbereiche bereits in den letzten Monaten mit Pädagogen aus ganz Europa in Austausch treten konnten. Darüber hinaus haben wir in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Fördergemeinschaft Delegationen internationaler schulischer Partner aus Großbritannien, Vietnam, Israel und den Vereinigten Staaten empfangen. 

 Zu den kulturellen Höhepunkten dieses Jahres gehören u.a. der kriminell schöne Musikalisch-literarische Abend und das bewegende Weihnachtskonzert. 

Vielen Dank an alle engagierten Lehrkräfte, Eltern, Hausangestellten  und die vielen Lernenden, die dieses Jahr so erfolgreich mitgestaltet haben. 

Autor: S. Kaboth und F. Henneßer

Internationales Netzwerk

Ein Blick zurück auf ein spannendes Jahr mit vielen Erfahrungen und neuen Freunden.

Die MANOS ist international unterwegs – das ist nichts Neues. Regelmäßig vertreten Schülerinnen und Schüler ihre Schule bei internationalen Wettbewerben. Seit letztem Schuljahr besteht auch für Lehrkräfte die Möglichkeit, über Erasmus an Fortbildungen im europäischen Ausland teilzunehmen und die MANOS verfügt seit Kurzem sogar über eine eigene Akkreditierung. Des Weiteren waren wir mithilfe der großzügigen Unterstützung des Fördervereins dieses Schuljahr Gastgeber für mehrere internationale Delegationen und empfingen Lehrerinnen und Lehrer sowie weitere Vertreterinnen und Vertreter aus dem Bildungswesen und der Forschung aus aller Herren Länder: Großbritannien, Vietnam, Israel und der USA. Ziel dieser Begegnungen war der Gegenseitige Austausch von Erfahrungen und Best Practices sowie das Knüpfen eines internationalen Netzwerkes.

Eine unserer Besuchergruppen kam aus den Vereinigten Staaten über den Verein Atlantik-Brücke, welcher jährlich Bildungsreisen für deutsche und amerikanische Lehrerinnen und Lehrer organisiert. Am 27. Juni kamen die US-Gäste 9:30 Uhr in unserer Schule an und bekamen von Schülerinnen und Schülern der 9b eine Führung durch das Gelände und unsere Schule. Sehr beeindruckend fanden unsere Gäste dabei die Fachräume und diverse Labore, sowie die guten Englischkenntnisse und die aufgeschlossene, freundliche Art der gastgebenden Klasse. Nach der Führung fand ein Austausch bei Getränken und selbst gemachter Eierschecke sowie weiteren typisch deutschen Spezialitäten in der Aula statt. Es wurde viel erzählt und gelacht. Vorurteile wurden bestätigt oder entkräftet. Erste Kontakte wurden geknüpft, welche vielleicht die Grundlage für weitere – digitale oder tatsächliche – Partnerschaften in der Zukunft bilden.

Mehr lesen

The Big Challenge 2023

Zum Ende des Jahres blicken wir auch zurück auf besondere Erfolge. Knapp 80 Schülerinnen und Schüler nahmen dieses Jahr am Big Challenge Wettbewerb teil. Zum ersten Mal nach Corona fand dieser für die Klassenstufen 5 bis 7 wieder in Präsenz statt. Gestaffelt in zwei Gruppen gaben alle Teilnehmenden 45 Minuten lang ihr Bestes.

Ein besonderer Glückwunsch geht an Rishi Kumar (Kl. 6a) zum zweiten Platz auf Länderebene in seiner Altersklasse.

Eine fantastische Leistung erbrachten auch Wenkang Zhou (9b) und Luna Dabbagh (9b), welche in der Onlineversion des Wettbewerbs den 2. Platz auf Bundeseben in der Klassenstufe 9 belegt haben.

Oskar Hentschel konnte ebenso durch seine Leistung überzeugen und belegte den 4. Platz auf Länderebene in seiner Altersklasse.

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger!

Autor: S. Kogel

Tolle Erfolge in der zweiten Runde der Internationalen PhysikOlympiade

Im November fand die zweite Runde der 54. Internationalen PhysikOlympiade statt, 18 Schülerinnen und Schüler der MANOS beteiligten sich an der Klausurrunde.

Bundesweit hatten 528 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Von den sächsischen Teilnehmern konnten sich 12 für die dritte Runde qualifizieren. Sachsen ist damit das erfolgreichste Bundesland in diesem Wettbewerb.

Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg haben auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der MANOS, 5 von ihnen konnten sich einen Startplatz in der dritten Runde sicher.

Wir gratulieren

Oliver Eckstädt, Klasse 10, Jieoh Ahn und Chenpan Li, Klasse 11 sowie Johannes Kröcher und Emil Schäfer, Klasse 12,

zu ihren tollen Leistungen und wünschen für den Bundeswettbewerb, der vom 27. Januar bis 2. Februar am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Göttingen durchgeführt wird, gutes Gelingen und das Quäntchen Glück, besser zu sein als die Konkurrenz.

Autor: Thomas Goldberg