Der Termin steht fest, es ist so weit!

Am Mittwoch, 24.10.2018, um 10:22:55 Uhr versuchen Schüler des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums Kontakt zur ISS aufzubauen.

Die riesige Internationale Raumstation umkreist beständig die Erde und beweist uns damit täglich, dass eine friedliche Zusammenarbeit vieler Länder möglich ist. Nur so konnte der größte

Außenposten der Menschheit zu einem solch idealen Standort für Wissenschaft und Forschung wachsen. Für wenige Minuten können wir, die Schüler der MANOS, dem größten Technologieprojekt aller Zeiten ganz nahe sein. Der nationenverbindende Charakter der internationalen Raumfahrt deckt sich mit unserem Verständnis von Wissenschaft in einer weltoffenen und international erfolgreichen Schule im Herzen von Dresden.

Für alle, die das Event live miterleben möchten, wird ab 10:10 Uhr ein Livestream (externer Link, Youtube.com) verfügbar sein.

Comiczeichner Ivo Kircheis

Zum Schuljahresende 2017/18 sollte in der Schulbibliothek etwas Besonderes stattfinden. Deshalb hatten wir den Dresdener Comiczeichner Ivo Kircheis eingeladen und ihn gebeten, über seine Arbeit zu berichten. Schon das ulkige Plakat, das er uns für die Werbung zur Verfügung gestellt hatte, versprach einen lustigen und interessanten Nachmittag. Und so war es dann auch. Mehr lesen

Aktionstag Bildung an der IHK Dresden

Am 22.09.2018 findet der Aktionstag Bildung an der IHK Dresden statt. Dort werden 170 Unternehmen vor Ort sein und ihre Ausbildung und die Dualen Studiengänge vorstellen. Für den ein oder anderen Schüler/in ergibt sich dort sicher die Gelegenheit auf einen Praktikumsplatz bzw. eine weitere Zusammenarbeit.

Mehr erfahrt ihr unter dem externen Link: www.aktionstag-bildung.de

Sommerfest 2018

Am Donnerstag (27.06.2017) findet von 14:30 bis 18:00 Uhr unser traditionelles Sommerfest statt. Alle Schüler, Eltern, Lehrer und interessierte Gäste sind dazu herzlich eingeladen.

Programm

11:48 Uhr Eröffnung Fußballturnier auf dem Fußballplatz
14:30 Uhr Offizieller Beginn des Sommerfestes
15:00 Uhr Schulband auf dem Schulhof
15:30 Uhr kleiner Muliab in der Aula
Finalspiele beim Fußballturnier
16:00 Uhr Improvisationstheater im Theaterraum 1.Etage
17:30 Uhr Band Novalution in der Aula
18:00 Uhr Ende des Sommerfestes

Weitere Höhepunkte

  • Schulsanitätsdienst mit Krankenwagen
  • Simultanschach
  • 3D-Druck
  • chinesisches Bogenschießen
  • QR-Code-Ralley
  • Hüpfburg
  • Ballonstand
  • Dosenwerfen
  • Dart
  • Leistungsmessstand Fahrrad

Stadtradeln 2018 – Meld‘ dich an!

Liebe Manosianer,

unterstützt auch dieses Jahr die Initiative des Projektes „Stadtradeln“.
Derzeit sind 64 Radler im Team „Manos“ angemeldet. Weitere Informationen findet ihr an/unter der Wandzeitung vorm Sekretariat. Die Prämie des letzten Jahres gilt es wieder „einzuheimsen“. Mittlerweile sind 9 weitere Schulen angemeldet. Es gilt also, fleißig in die Pedale zu treten.

Den Link direkt zum MANOS-Team findet ihr hier:
https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=345889

4. Runde Internationale PhysikOlympiade – nun Weltmeisterschaft in Lissabon

Ein Schülerbericht von Wilhelm Hohlfeld:

Guten Tag,
nach einer erlebnisreichen Woche ist es mir heute möglich, kurz über die 4. Runde der IPhO zu berichten, an der Franz und ich diese Woche teilgenommen haben.

Schon die Anreise ist ja eigentlich ein Abenteuer für sich, denn bis nach Bremerhaven kann man sich von Dresden aus für zwei Möglichkeiten entscheiden: Entweder man fährt über Hannover, ist aber etwa neun Stunden unterwegs, oder man muss viermal umsteigen. Trotzdem war im Zug genug Zeit zum Schlafen, so dass wir am Sonntag ausgeruht zur ersten theoretischen Klausur starten könnten. Es wurden verschiedene spannende Probleme behandelt, so etwa die Kühlung von Milch, warum man bei hohen Geschwindigkeiten die Dinge hinter sich vor sich sieht, und wie man einen Lichtstrahl um die Erde verlaufen lassen könnte.

Am Nachmittag gab es noch ein Aufgabenseminar, welches zwar auch mit schönen Problemen aufwarten könnte, aber die Erschöpfung machte sich hier bereits bemerkbar. Glücklicherweise war unsere Unterkunft, das Havenhostel Bremerhaven, sehr angenehm, an Erholmöglichkeiten fehlte es also nicht.

Am Montag fand die erste experimentelle Klausur statt. Hier drehte sich alles um eine Gitarrensaite, aus deren Schwingungsfrequenzen und elektrischen Eigenschaften ihr spezifischer Widerstand, ihr Elastizitätsmodul und die thermische Ausdehnung ermittelt werden sollten.

Am Nachmittag nahmen wir dann an einer Führung durch das gastgebende Institut AWI (Alfred-Wegener-Institut) teil. Dabei besichtigten wir unter anderem das Eiskernlabor bei -15°C, eine angenehme Abwechslung von den meist über 30°C befindlichen Temperaturen.

Die zweite theoretische Klausur am nächsten Tag stellte uns wieder vor herausfordernde Aufgaben, so etwa die Theorie der Tief-Temperatur-Kryometer oder den Leckstrom von Kupferkabeln.

Ein experimentelles Seminar am Nachmittag, durchgeführt von Mitarbeitern des AWI, knüpfte dann nicht nur thematisch an den Vortrag an, sondern bereitete uns auch auf die zweite experimentelle Klausur vor.

Am Abend hatten wir außerdem die Möglichkeit, zwei promovierte Physiker des AWI über das Studieren und Arbeiten als Physiker auszufragen.

Unsere letzte Klausur fand dann am Mittwoch statt und hatte die Elektrik zum Thema. Mit Hilfe von Wechselstrom verschiedener Frequenzen musste der Inhalt einer Blackbox aus Spulen, Kondensatoren und Widerständen bestimmt werden.

Eine Exkursion ins Deutsche Auswanderer-Haus rundete den Aufenthalt in Bremerhaven dann ab.

Am Donnerstag wurde dann noch die Siegerehrung auf dem Forschungsschiff Heincke abgehalten. Franz landete auf einem soliden 11. Platz, mir ist mit dem 5. Platz die Aufnahme ins Nationalteam geglückt.

Alles in allem war es eine schöne Woche, in der wir viel mit Physik zu tun hatten, aber auch andere Interessen schulen konnten.

Viele Grüße,
Wilhelm Holfeld