Biologieolympiade Klasse 7

Am Mittwoch, den 19.Juni 2019, fand im Gläsernen Labor des Hygienemuseums Dresden die 3. Runde der Biologieolympiade statt. Nachdem die 14 glücklichen Schulsieger der Dresdner Gymnasien sich im Zoo zusammenfanden, dort die 2. Runde in Form einer Stationsarbeit mit den unterschiedlichsten biologischen Themen austrugen, kamen die Besten 7 aus Dresden und die 7 Besten aus Bautzen nun zur 3. Runde in Dresden zusammen. Mit einem 2. Platz in der 2. Runde durfte auch ich dabei sein und mich über den nun schon zweiten schulfreien Tag freuen (welcher durchaus leichter zu erkämpfen war als beim Schulausscheid der MANOS).

Als dann alle aus Bautzen im Gläsernen Labor des Hygienemuseums ankamen, ging auch schon die zweistündige Klausur über den Wald und kleine Bodentierchen, die Springschwänze, los. Nach der Klausur mit vielen Bestimmungen und mikroskopischen Zeichnungen und einem Mittagessen begann dann eine durchaus interessante Sonderführung durch die Dauerausstellung, während die Korrektoren über unseren Klausuren schwitzten. Nachdem unsere tolle Führung beendet war, wurde das Ergebnis im Labor bekanntgegeben. Ich durfte mich über einen großartigen 2. Platz im „Regionalschulamtsbereich Dresden und Bautzen“ und darüber freuen, dass ich vor meinen Konkurrenten aus Dresden war.

Autor: Johannes Kröcher

Stadtradeln 2018 – Meld‘ dich an!

Liebe Manosianer,

unterstützt auch dieses Jahr die Initiative des Projektes „Stadtradeln“.
Derzeit sind 64 Radler im Team „Manos“ angemeldet. Weitere Informationen findet ihr an/unter der Wandzeitung vorm Sekretariat. Die Prämie des letzten Jahres gilt es wieder „einzuheimsen“. Mittlerweile sind 9 weitere Schulen angemeldet. Es gilt also, fleißig in die Pedale zu treten.

Den Link direkt zum MANOS-Team findet ihr hier:
https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=345889

Projekt: Zeitreise Gotik (Klasse 7 vom 24.01. bis 28.01.05)

Meißen, einen besseren Ort gibt es für Dresdner kaum, um sich auf dieses Projekt im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts einzustimmen. Deshalb begannen die Schülerinnen und Schüler, unter sachkundiger Leitung, hier ihre Erkundung der Zeit. In vier verschiedenen Projekten wurde während der Projektwoche an künstlerischen, mathematischen und technischen Problemen gearbeitet. Die Woche wurde durch eine Präsentation abgeschlossen, bei der alle Beteiligten sehr eindrucksvolle Mittel fanden, um ihr neu erworbenes Wissen darzustellen.