Projektwoche 2018 – ein Resümee

Am 02.03.2018 stellten insgesamt 130 Schülerinnen und Schüler ihre Arbeitsergebnisse bei der diesjährigen Projektwoche im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden vor. Im Rahmen dieser Abschlussveranstaltung konnten sich Eltern, Betreuer, Mitschüler und Lehrer davon überzeugen, mit welcher Hingabe, und Akribie die Schüler der siebten und achten Klasse ihre Projekte zur Vollendung gebracht haben.

Gruppen, deren Engagement in besonderem Maße in einer Präsentation ihrer Ergebnisse deutlich wurde, wurden mit Büchergutscheinen belohnt. Diese wurden durch den Förderverein des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums gesponsert. Der Verein „Freunde und Förderer der TU Dresden“ stellte ebenfalls Büchergutscheine bereit, welche an die Gruppen ausgegeben wurden, die wissenschaftliche Poster mit besonders hoher Qualität gestalteten. Dabei gelang es insgesamt zwei Gruppen sowohl den Posterpreis, als auch den Preis für die Projektpräsentation in ihrem Themengebiet zu erringen. Besonders erwähnenswert ist, dass Mai Khanh Nguyen (8a), Patrizia Schwetlick (8b) und Sonja Müller (8c) für dieses Ergebnis erst am Dienstag mit der Arbeit beginnen konnten, da sie zuvor an der dritten Stufe der sächsischen Mathematikolympiade teilgenommen haben.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Unterstützern, die zum Gelingen der Projektwoche beigetragen haben.

Team Projektwoche

Schulwettbewerb „Jugend debattiert“

Vom 26.02. – 02.03.2018 fand an der Manos fächerverbindender Unterrichts statt. In Klasse 9 lautet das Motto: Rhetorik – hochaktuell.

In dieser Woche wurden die Schüler in „Jugend debattiert“ geschult, erhielten Stunden in Logik und Knigge und externe Experten halfen ihnen dabei, ihre Stimmen und Körpersprache aktiv einzusetzen.

Alle gesammelten Kompetenzen konnten abschließend am Montag, den 05.03.2018 im Schulwettbewerb von „Jugend debattiert“ unter Beweis gestellt werden.

Mehr lesen

Nachtrag zur Projektwoche im nichtvertieften Profil

Während die Schüler der vertieften Ausbildung Klasse 7 und 8 vom 23. bis 26.02.04 in der TU-Dresden über ihren Projekten schwitzten, hatten auch die Schüler der nicht-vertieften Ausbildung Gelegenheit, ihr experimentelles und theoretisches Wissen zu vervollkommnen. Dank der Experimentierkoffer der DREWAG standen Experimente zu Wind- und Solarenergie auf dem Programm. Im Windkanal der TU-Dresden ließen sich die Schüler nicht nur den Wind um die Nase wehen, sie erfuhren viele interessante Details zu Untersuchungen, die im Institut für Luft- und Raumfahrt durchgeführt werden. Vielen Dank an Herrn Stubbe der uns den Niedergeschwindigkeitswindkanal zeigte.