Teilnahmerekord bei der PhysikOlympiade in Lissabon

„Etwa 400 Schülerinnen und Schüler aus 86 Ländern haben an der 49. Internationalen PhysikOlympiade in Lissabon, Portugal, teilgenommen und dort knifflige theoretische sowie praktische Physikaufgaben gelöst. Das ist ein neuer Teilnahmerekord für den Wettbewerb. Die fünf deutschen Olympionikinnen und Olympioniken konnten nicht ganz die Leistung zeigen, die sie dem nationalen Auswahlwettbewerb demonstriert haben. Mit zwei Silber- und einer Bronzemedaille sowie zwei Anerkennungsurkunden erreicht das Team aber dennoch den 23. Platz und bringt damit neben vielen neuen Eindrücken ein sehr respektables Ergebnis nach Hause.“

Wilhelm Holfeld erhält eine Bronzemedaille für seine herausragende Leistung.

Die vollständige Pressemitteilung von Dr. Stefan Petersen gibt es hier zum Download (pdf).

Schülererfolge

Lisa und Tim Hutschenreiter (Kl. 11 und Kl. 9) haben jeweils einen dritten Preis beim „Digitalen Adventskalender 2007“ gewonnen und nehmen deshalb an einem Schülerworkshop des DFG-Forschungszentrums „MATHEON“ teil (https://www.matheon.de/).

Lisa Hutschenreiter wurde außerdem zur 3. Runde der Internationalen Physikolympiade eingeladen.

Alexander Mörseburg (Kl. 12) hat erfolgreich an der 2. Runde der Internationalen Biologieolympiade teilgenommen und die nächste Runde nur knapp verpasst.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!