Sensationeller Erfolg beim Bundesfinale!

Die Tischtennismannschaft der Wettkampfklasse II unserer Schule in der Besetzung Jakob Risto, Oskar Kirchner, Jacob Rochel, Carl Dramm, Florian Richter und Aymeric Rozec hatten sich als beste Schulmannschaft in Sachsen für dieses Bundesfinale qualifiziert. Damit betrat unsere Schule absolutes Neuland, da es für unser Gymnasium die erste derartige Teilnahme war. Es galt der olympische Gedanke, die Teilnahme allein war schon ein riesiger Erfolg.

Es war aber von Anfang an den Jungs anzumerken, dass sie nicht mit Platz 16 nach Hause fahren wollten. Jedes Bundesland hatte das beste Team am Start. In der Vorrunde spielten wir zunächst gegen Sachsen-Anhalt und schnell lagen wir 0 : 3 zurück. Was dann geschah, kann man nur mit den Worten spielstark, nervenstark, abgezockt und siegeswillig bezeichnen. Wir drehten das Spiel und ausgerechnet unser Jüngster in der Mannschaft behielt im entscheidenden Spiel die Nerven und holte den entscheidenden 5. Punkt. In den folgenden zwei Spielen gegen Schleswig-Holstein und Bremen dominierten unsere Jungs die meisten Spiele, immer wieder wurden knappe Spiele gewonnen. Es war eine perfekte Mannschaftsleistung.

Alle gingen an ihr Limit und leisteten ihrer Beitrag zum Viertelfinaleinzug. Dort wartete Rheinland-Pfalz. Auch hier gab es wieder sehr enge Spiele. Es blieb bis zum Schluss sehr spannend. Leider reichte es in diesem Spiel nicht zum Sieg. Es folgt noch eine ebenfalls knappe Niederlage gegen Hamburg und ein knapper Sieg im Platzierungsspiel noch einmal gegen Sachsen-Anhalt. Am Ende stand ein unglaublicher 7. Platz.
Die Woche hat allen Beteilgten viel Spaß gemacht. Unvergesslich auch die große Abschlussfeier in der Max-Schmeling-Halle Berlin. Zum Schluss gab es viel Lob von allen Seiten, auch von der sächsischen Delegationsleiterin, Frau Seibt, die von dem besten sächsischen Tischtennisergebnis der letzten Jahre sprach.

Herzlichen Glückwunsch noch einmal zu diesem Superergebnis.

Autor: R. Schölzel

Landesmeisterschaft im Tischtennis

Am Montag, dem 18.03.2019, trat unser Schul-Tischtennisteam mit gleich 3  Mannschaften, die in ihren Altersklassen jeweils das Regionalfinale gewonnen hatten, zur Landesmeisterschaft von Jugend Trainiert für Olympia an. Die Mannschaft aus der ältesten Wettkampfklasse schaffte es, nach vielen Versuchen in den letzten Jahren, endlich den Titel zu holen. Sie gewann ihre Spiele dominant mit 5:2, 5:1, 5:0 und 5:0.  Unserer 2. Mannschaft entging auch nur knapp der Sieg und die 3. Mannschaft erkämpfte sich ebenfalls eine Medaille mit dem 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen!

Besonderer Dank dafür gilt Herrn Wadehn, dem Mannschaftsleiter, der alles gab um die Mannschaften, zum Beispiel durch seine Tischtennis AG, optimal auf die Turniere vorzubereiten und zu unterstützen.

Mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft hat sich die Mannschaft mit den Spielern (von Links) Jakob Risto, Jakob Rochel, Oskar Kirchner, Aymeric Rozec, Karl Dramm und Florian Richter für die deutschen Meisterschaften im Juni in Berlin qualifiziert. Wir drücken ihnen dort die Daumen.

Tischtennis

Wieder startete unsere Schule mit 2 Mannschaften im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Tischtennis.
In spannenden Wettkämpfen erspielten sich im Regionalfinale beide Mannschaften, Jungen WK III (Oskar Kirchner, Jakob Risto, Benjamin Damm, Simon Binder, Christph Schmidt, Fabian Seidel) und WK IV (Robin Schubert, Florian Richter, Ludwig Förster, Aymeric Rozec), die Teilnahme im Landesfinale in Döbeln.
Dazu unseren herzlichen Glückwunsch!

Mehr lesen

Jugend trainiert für Olympia

Nach zahlreichen Vorrunden hatte sich unsere Fußballmannschaft der WK II Jungen erstmals für das Regionalfinale qualifiziert. Unser Ziel war natürlich ein Sieg, mit dem großen Ziel der Teilnahme am Landesfinale in Leipzig.
Bei strömendem Regen erspielten sich die Jungs Tor um Tor und durften am Ende mit einer Goldmedaille nach Hause fahren.
Herzlichen Glückwunsch!

Mehr lesen

Sensationeller Erfolg unserer Tischtennismannschaft

In der WK IV nahm eine Auswahl unserer Schule am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Tischtennis teil. Bereits im Regionalfinale konnte die Mannschaft überzeugen und sich eindrucksvoll für das Landesfinale Sachsen qualifizieren.
In der Besetzung Fabian Seidel (5a), Oskar Kirchner (6b), Jakob Risto (6b) und Benjamin Damm (6b) wurde nun im Landesfinale gespielt. Erneut gab es keine Schulmannschaft in Sachsen, die unsere Jungs schlagen konnte.
Herzlichen Glückwunsch zum Landesmeistertitel! Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Wadehn, der nicht nur die Mannschaft zu den Turnieren betreute, sondern auch in der wöchentlich stattfindenden AG die Schüler auf solche Wettbewerbe vorbereitet.
Leider gibt es in dieser Altersklasse kein Bundesfinale. Aber vielleicht ist gerade das im nächsten Schuljahr in der höheren Altersklasse der Ansporn, dieses zu erreichen. Dafür wünscht die Fachkonferenz Sport viel Glück, Trainingseifer und gute Turniere im nächsten Schuljahr.
Fachkonferenz Sport

Volleyball „Jugend trainiert für Olympia“

Die Volleyballmannschaft der WK IV hat sehr erfolgreich am Wettbewerb “Jugend trainiert für Olympia“ teilgenommen. In der Vorrunde spielte das Team gegen drei andere Schulen und gewann alle drei Spiele. Damit hatte man sich für das Stadtfinale qualifiziert. Dort spielte man zuerst gegen die 32. OS und gewann erneut glatt in 2 Sätzen. Die weiteren Spiele endeten so, dass das letzte Spiel gegen das Gymnasium Bürgerwiese über den Stadtmeister entscheiden würde. Bei zwei eigenen Satzbällen im ersten Satz ging dieser dann noch 26 : 24 verloren. Im zweiten Satz gerieten wir durch vermeidbare eigene Fehler schnell in Rückstand. Diesen konnten wir nicht mehr aufholen, sodass wir am Ende den 2. Platz erreichen konnten.
Teilnehmer: Till Berhardt, Tobias Dreyer, Anton Quarz und Andrej Chaphylgin
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Volleyball „Jugend trainiert für Olympia“

Nachdem sich die Jungen der WK III im Volleyball beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Stadtbezirk Dresden Ost erfolgreich durchgesetzt hatten, ging es am 11.12.2013 zum Stadtfinale ins Vitzthum Gymnasium.
Hoch motiviert gingen sie an den Start. Mit viel Einsatz und Siegeswillen erkämpften sie Punkt um Punkt.
Am Ende siegte die jüngste Mannschaft über die älteren und somit erhielten wir die Einladung für das Regionalfinale in Freital.
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern – Arne Gretzschel, Johannes Güttler, Janik Neumann, Alexander Rothe, Paul Janicke und Raches Hofmann (alle 7a)!
Viel Erfolg am 23.01.2014!

Erfolg unserer Fußballmannschaft

Die Fußballmannschaft der WK III (6. – 8. Klasse) unserer Schule konnte sich in der Vorrunde des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ durchsetzen. Sie gewann das erste Spiel mit einem zu keiner Zeit gefährdeten 4 : 0. Auch das zweite und dritte Spiel wurde zu Null gewonnen. Wobei im letzten Spiel ein harter Kampf vorausging. Somit war die Qualifikation für das Stadtfinale geschafft.
Gleich im ersten Spiel merkten wir, dass die Aufgabe sehr viel schwieriger war. So ging auch direkt dieses Spiel mit
0 : 1 verloren. Dann kam als nächstes der Turnierfavorit, das Marie-Curie-Gymnasium. Alle Mannschaften verloren an diesem Tag gegen diese starke Mannschaft, die verdient als Stadtsieger feststand. Das Ergebnis unseres Spieles gegen MCG war 0 : 2. Im letzten Spiel war von Platz vier bis 2 noch alles möglich. Die Tordifferenz sollte entscheiden. MCG leistet durch ein 9 : 0 gegen das Bertolt-Brecht-Gymnasium Schützenhilfe für uns. Wir gingen daraufhin sehr motiviert ins letzte Spiel. Wir konnten den Gegner in Schach halten und am Ende verdient 2 : 0 gewinnen. So jubelten wir schlussendlich noch über den 2. Platz.

Ernst Gieße – 7c

3. Platz im Regionalfinale Volleyball

Bei dem am 07. Dezember ausgetragenen Regionalfinale Volleyball im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ sicherte sich unsere Schulmannschaft der Jahrgangsstufen 11/12 eine verdiente Bronzemedaille.

Allerdings hatte der Turnierverlauf einige Besonderheiten zu bieten. Aufgrund von Startschwierigkeiten in allen 4 Spielen, gab die Mannschaft jeden ersten Satz her. Mit der gleichen Konsequenz war es jedoch möglich die zweiten Sätze ausnahmslos zu gewinnen. Die Spiele entschieden sich somit immer in einem dritten Entscheidungssatz. Nach einer entsprechend kräfteraubenden Hinrunde verlor man das Halbfinale gegen den späteren Turniersieger mit dem gewohnten Spielstand von 1:2 nach Sätzen. Der letzte Satz des Turniers endete entgegen der Forderungen von der Betreuerbank nicht 50:48 sondern 15:11, da die Spieler die Situation von 12 anstatt 8 gespielten Sätzen nicht mit dem gleichen Humor handhaben konnten.
Bei der Siegerehrung, die eine gute halbe Stunde später als geplant stattfand, waren letzten Endes aber nur zufriedene, wenn auch erschöpfte Gesichter zu sehen.

Maximilian Kaumann

Volleyball

Unsere Jungs der Wettkampfklasse I (Jahrgangsstufe 11 und 12) konnten sich am 18.10.12 souverän in der Vorrunde bei „Jugend trainiert für Olympia“ im Bereich Volleyball durchsetzen.
Mit leichten Startschwierigkeiten im 1. Satz gegen die Heimmannschaft des St.-Benno-Gymnasiums konnten sich unsere tapferen Recken allerdings nach kurzer Eingewöhnungsphase voll und ganz auf ihr eigenes Spiel konzentrieren und besiegten die Gastgeber dann doch mit einem klaren 2:0.
Auch das 2. Spiel gegen die Mannschaft des Bertolt-Brecht-Gymnasiums konnte mit einem 2:0-Erfolg nach Hause gefahren werden.
Wir freuen uns, unsere Jungs am 13.11.12 im Stadtfinale zu sehen. Falls sie dieses gewinnen, qualifizieren sie sich für das Regionalschulamtsfinale. Herzlichen Glückwunsch und großes Daumendrücken!