In der Informatik läuft es rund

Das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden erhält für das Schuljahr 2023/2024 den “Goldenen Schulpreis” des Bundeswettbewerbs Informatik.
Unter den 1711 Jugendlichen waren 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Schule.

Davon erhielten fünf einen 1. Preis, drei einen 2. Preis und zwei einen 3. Preis.
Herzlichen Glückwunsch für dieses tolle Ergebnis!

Wir wünschen bei der Bewältigung der Aufgaben der nächste Runde viel Erfolg.

Parallel zur ersten Runde des Bundeswettbewerbs findet die 3. Runde des Jugendwettbewerbs Informatik statt. An dieser starteten dieses Jahr 569 Schülerinnen und Schüler.
An dieser letzte Runde des Wettbewerbs erreichten unter den 13 Startern 11 Personen eine Auszeichnung. Darunter sind viermal der 1. Preis, sechsmal der 2. Preis und einmal der 3. Preis.

Die nächste Runde des Jugendwettbewerbs Informatik beginnt am 4. März – wir freuen uns wieder über eine zahlreiche Teilnahme.

Autor: E. Bechstädt

Jahresrückblick der Sprach- und Gesellschaftswissenschaften

 

 

 

 

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Wir haben als gesamte Schulgemeinschaft im Jahr 2023 viel geleistet. 

Auch in unseren Kunst-, Theater-, Musik- und Journalismusprojekten konnten unsere Lernenden zeigen, dass sie wissen, wie man sich leidenschaftlich, respektvoll, gewitzt und auch scharfsinnig ausdrückt. Im Fach Deutsch haben wir mit der Klassenstufe 8 in diesem Jahr an einem Kompetenztest teilgenommen, der unseren Lernenden im landesweiten Vergleich der Gymnasien einen klaren Vorsprung bescheinigt. Zudem haben sie bei Sprech- und Sprachwettbewerben wie dem Vorlesewettbewerb, Jugend debattiert,  The Big Challenge  und dem Bundeswettbewerb für Fremdsprachen Herausragendes geleistet. 

Es ist unser Ziel gewesen, die internationalen Kontakte unserer Schule zu stärken. Mit Erfolg. Das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden ist seit diesem Jahr Erasmus+ akkreditiert, sodass unsere Kolleginnen und Kollegen aller Fachbereiche bereits in den letzten Monaten mit Pädagogen aus ganz Europa in Austausch treten konnten. Darüber hinaus haben wir in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Fördergemeinschaft Delegationen internationaler schulischer Partner aus Großbritannien, Vietnam, Israel und den Vereinigten Staaten empfangen. 

 Zu den kulturellen Höhepunkten dieses Jahres gehören u.a. der kriminell schöne Musikalisch-literarische Abend und das bewegende Weihnachtskonzert. 

Vielen Dank an alle engagierten Lehrkräfte, Eltern, Hausangestellten  und die vielen Lernenden, die dieses Jahr so erfolgreich mitgestaltet haben. 

Autor: S. Kaboth und F. Henneßer

35. Internationale BiologieOlympiade 2024 – Daumendrücken für die 2. Runde

Spannende Aufgaben liegen hinter den Teilnehmenden der 35. Internationalen BiolgieOlympiade. Die leckere Vielfalt der Kohlsorten, ein Test zur Konzentrationsfähigkeit, Genome-Editing und die CRISPR/Cas-Methode sowie ein Selbstversuch zur Geschmackswahrnehmung bildeten den thematischen Rahmen.

Wir gratulieren den folgenden Schülerinnen und Schülern zur sehr erfolgreichen Lösung der Aufgaben:

Emil Wehnert (JG10), Oliver Eckstädt (JG10), Karolin Pech (JG11), Jieoh Ahn (JG11), Samuel Neumann (JG 11), Chenpan Li (JG11), Jennifer Weinhold (JG 11), Johannes Kröcher (JG12), Alexander Domnick (JG12), Lea Sun (JG12), Elvira Terne (JG12) u.w.

Am 23.11.23 fand bereits die 2. Runde statt und wir erwarten nun gespannt die Ergebnisse.

Auch in diesem Jahr danke wir einem ehemaligen Schüler für die tolle Vorbereitung der Teilnehmenden in den IBO-Seminaren.

Eure Biologie-Fachschaft

Nobelpreisträger Professor Michel Mayor grüßt die Schüler der MANOS

Während meines Aufenthalts in Florenz, wo ich die Europass Teacher Academy im Rahmen des Erasmus+ Progamms besuchte, nahm ich die Möglichkeit wahr, einen Vortrag im Nationalen Astrophysikalischen Institut (INAF) in Acetri zu besuchen. Das dort betriebene Observatorium ist im selben Ort beheimatet, wo Galileo Galilei vor über 400 Jahren mit seinem selbstgebauten Teleskop die vier großen Monde des Jupiters entdeckte.

Der Vortragende war der Schweizer Astronom und Nobelpreisträger Professor Michel Mayor von der Universität Genf. Er entdeckte 1995 gemeinsam mit seinem Doktorranden Didier Queloz den ersten Planeten, welcher einen sonnenähnlichen Stern umrundet. Dies gelang mit einem eigens dafür entwickelten hochauflösenden Spektroskops. Dieser Planet, als Pegasus 51b katalogisiert, wird heute Dimidium genannt, da er etwa die Hälfte der Masse des Jupiters hat. Er umrundet seinen Stern Helvetios in nur 4 Tagen. Heute sind über 5000 solcher Planeten bekannt.

In seinem Vortrag ging Professor Mayor auf die Messmethoden und die aktuelle Forschung ein. Neue Teleskope und Messverfahren sind heute bereits in der Lage, die Atmosphäre solcher Exo-planeten zu vermessen und aus den Messergebnissen auf die chemische Zusammensetzung zu schließen.

Die Entdeckung dieses ersten Exoplaneten um einen Hauptreihenstern gilt als Meilenstein in der astronomischen Forschung. Mayor und Queloz erhielten dafür 2019 den Nobelpreis für Physik.

Im Anschluss an den Vortrag ergab sich für mich die Möglichkeit einige Worte mit Professor Mayor aus-zutauschen. Er war er-freut zu hören, dass es in Deutschland noch Schulen gibt, wo das Fach Astronomie ge-lehrt wird. Er bestärkt alle Schüler und Schü-lerinnen darin, sich wissenschaftlich zu en-gagieren und wünscht ihnen dabei alles Gute.

 

Wörtlich sagte er: „Stay alert and courios“, bleibt aufmerksam und neugierig.

 

 

Autor: M. Firchau

***WILLKOMMEN***

Alle Lehrerinnen und Lehrer waren diese Woche in fleißiger Vorbereitung auf das neue Schuljahr.
Wir freuen uns, euch alle am Montag wieder begrüßen zu dürfen.

 


Liebe neue Fünfklässlerinnen und Fünfklässler,

wir freuen uns besonders auf unsere neuen Manosianer. Da spannende Zeiten vor uns liegen, sind wir mindestens genau so aufgeregt wie ihr – versprochen.

Herzlich Willkommen.

Bolyai Finale 2023

Verlinkung zum vorherigen Artikel

Das Wochenende des Bolyai-Wettbewerbs vom 23.06. bis zum 25.06.2023 war für die Teams der MANOS sehr erfolgreich. Am Donnerstagabend war für die acht Schüler*innen der Teams „blank“ (Nora Stoppel, Mark Essegern, Johannes Eiselt, Karl Jobke, 7c) und „Deftige Denker“ (Luise Seifert 8c, Elise Wagner, Jorres Kröber, Yannick Kothe, 8a) begleitet von Frau Stange, Herr Gürtler und Herr Eiselt Treff am Hauptbahnhof Dresden. Dort sind wir zum dritten Finalteam der MANOS in den Zug nach Prag gestiegen. Die „Rätselerschrecker“ (Tabea Degenhardt, Yuqi Feng, Konstantin Kuntzsch, Jie Xu, 10b) sind von der Klassenfahrt in Greifswald aus schon eher in Richtung Dresden aufgebrochen, um dann mit uns gemeinsam nach Budapest zu fahren.

Team “blank” aus Klasse 7

Mehr lesen

Ansturm auf den JwInf geht in die 3. Runde

156 Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen an der ersten Runde des Jugendwettbewerbs Informatik teil. Davon qualifizierten sich 21 für die zweite Runde, welche ALLE in die dritte und letzte Runde des Wettbewerbs kamen. Herzlichen Glückwunsch für diese herausragende Leistung.

Die finale Entscheidung findet dann zwischen dem 01.09.2023 und 20.11.2023 statt.

Wir wünschen euch viel Erfolg!

Autor: E. Bechstädt 

Mitteldeutsche Runde des Chemiewettbewerbs „Chemie – die Stimmt!“

Vom 13. bis zum 16. Juni fand in Merseburg die dritte Runde des Wettbewerbs “Chemie – die stimmt!” statt, bei der sich die 40 talentiertesten jungen Chemikerinnen und Chemiker aus Mitteldeutschland trafen. Erstaunlicherweise waren sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer von unserer Schule dabei. Nach drei ereignisreichen Tagen, die eine praktische und theoretische Klausur sowie aufregende Rahmenprogramme wie ein Volleyballturnier und einen Bowlingabend umfassten, wurden die Ergebnisse bekannt gegeben: Insgesamt 7 Preise für Teilnehmende aus unserer Schule!

Beim zusätzlichen Onlinewettbewerb foldit ging es darum, Liganden für die Proteinfaltung zu suchen, welche danach synthetisiert und getestet werden. Dabei gewann Lennox Pfeifer den 1. Preis in der Klassenstufe 9. In der praktischen Teamklausur erreichte das Team um Anton Sachse den zweiten Preis in der Klassenstufe 9, während das Team um Adriaan Irman (Frühstarter Klasse 8) den dritten Preis in derselben Klassenstufe gewann. In der theoretischen Klausur, welche am vorletzten Tag stattfand, erreichte Lennox Pfeifer den 4. Platz und Luise Hempel den 9. Platz jeweils in der Klassenstufe 9. Unter den Teilnehmenden aus der Klassenstufe 10 errang Jieoh Ahn einen hervorragenden 1. Platz und Chenpan Li den 4. Platz. Die Bundesrunde wird dann im September in Leipzig stattfinden, bei der Lennox Pfeifer, Jieoh Ahn und Chenpan Li dabei sein werden.

Autoren: Luise, Jieoh, Adriaan, Anton, Lennox, Chenpan

Herzlichen Glückwunsch an alle für eure großartigen Leistungen und viel Erfolg für die nächste Runde wünscht die Fachkonferenz Chemie!                                                   R. Schneider

Bundeswettbewerb Mathematik 2023

Wir gratulieren sehr herzlich zu diesen schönen Erfolgen bei der ersten
Rundes des zweistufigen Wettbewerbs. Ganz besonders ist hervorzuheben, dass
Preisträger aus vielen Klassenstufen beteiligt sind. Für die nächste Runde
wünschen wir viele gute Ideen.

Rishi Kumar Kl. 6                          3. Preis
Jieoh Ahn Kl. 10                             3. Preis
Chenpan Li Kl. 10                           3. Preis
Sebastian Schröder Kl. 10             3. Preis
Martin Trojok Kl. 11                        3. Preis

Moritz Gute Kl. 8                            Anerkennung
Celine Hinrichs Kl. 9                      Anerkennung
Dirk Essegern Kl. 10                      Anerkennung
Jie Xu Kl. 10                                   Anerkennung
Charlotte Kluger Kl.11                    Anerkennung
Emil Schäfer Kl. 11                         Anerkennung

Urkunde Bundeswettbewerb Mathematik

Autor: Dr. H. Wieczoreck