Die Wissenschaft, die kein Wissen schafft, ist keine Wissenschaft (Dr. André Brie)

… diesen Gedanken nehmen sich die Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums alljährlich zu Herzen, wenn sie sich ein Schuljahr lang – oft mit einem Engagement, das weit über die durchschnittlich vorgesehenen wöchentlichen 90 Minuten hinausgeht – mit einem wissenschaftlichen Thema ihrer Wahl auseinandersetzen.

Am Ende präsentieren sie ihre „Wissenschaftliche Jahresarbeit“ im Rahmen des

Wissenschaftlichen Forums

und beeindrucken Mitschüler, Lehrer und unsere Partner aus dem universitären Bereich und der Industrie, welche die zweitägige Veranstaltung ebenso besuchen wie die Schüler der 9. und 10. Klassen, die selbst bald vor dieser Herausforderung stehen.

Auch in diesem Jahr kämpften sich 63 MANOS-SchülerInnen durch den Dschungel der Fachliteratur, überwanden die Hürden zwischenzeitlicher Misserfolge und erklommen den Gipfel mit Fleiß, Hartnäckigkeit und Enthusiasmus. Mehr lesen

Wissenschaftliches Forum 2017 – Keinesfalls nur „Kaffeeträger“ …

waren 61 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Schuljahres 2017/18, welche an wissenschaftlichen Einrichtungen Dresdens ein Jahr lang ihre „Wissenschaftlichen Jahresarbeiten“ erstellten.

– Engagierte Schüler und engagierte Betreuer –

daraus resultieren hervorragende Ergebnisse, Mehr lesen

Zwei Ministerinnen an der MANOS

Hoher Besuch an der MANOS. Die Bundesbildungsministerin Frau Prof. Wanka und die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Frau Prof. von Schorlemmer besuchten am 08.07.2013 das wissenschaftliche Forum unserer Schule. Sie hörten den Vortrag von Klara Knupfer zu ihrer Forschungsarbeit in Zusammenarbeit mit der Heliatek GmbH („Herstellung lösemittelbasierter organischer Solarzellen“) und überzeugten sich von der hohen Qualität unserer schulischen Ausbildung und der Kooperation mit unseren Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Im Anschluss überreichte Herr Prof. Thomas Mikolajick, Cool Silicon-Koordinator und Verantwortlicher für das Bildungsprojekt des Spitzenclusters die Broschüre „NanoScout“ an die Bundesministerin.

Der Besuch der beiden Politikerinnen war eine Initiative von Silicon Saxony, dem Branchenverband der Mikro- und Nanoelektronik und Photovoltaik. Silicon Saxony ist seit 2008 Kooperationspartner der MANOS und unterstützt unter anderem das wissenschaftliche Forum durch die Mitarbeit in den Jurys und die Auszeichnung gelungener wissenschaftlicher Arbeiten unserer Schüler.

Fotos: Cool Silicon / Frank Grätz blend3.de

Kooperationsvereinbarung

Am 18.6. unterzeichnete der Verband „Silicon Saxony“ mit unserem Gymnasium eine Kooperationsvereinbarung. Damit erweitern sich unsere Kontakte zu Hochschulen und Instituten nun auch auf Unternehmen der Mikroelektronik-Branche in Sachsen. Wir erhoffen uns Unterstützung u.a. bei der Durchführung von Schülerpraktika in entsprechenden Betrieben und wollen unseren Schülern damit bewusst machen, dass in Sachsen im Bereich der Mikroelektronik berufliche Perspektiven geboten werden.

Kooperationsvereinbarung (PDF)