19. Sächsische Physikolmpiade

Am Samstag, den 24.03.2018 wurde am Kepler-Gymnasium in Chemnitz die Landesrunde der 19. Sächsischen Physikolympiade durchgeführt. Das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium wurde dabei zahlreich vertreten und nicht wenige konnten sich gegen die starke Konkurrenz behaupten. In den jeweiligen Klassenstufen wurden folgende Platzierungen erreicht: Mehr lesen

11. Sächsische Physikolympiade – Landesrunde

An der 3. Runde der 11. Sächsischen Physikolympiade am 17.04.2010 in Chemnitz haben sich wieder zahlreiche Schüler der MANOS beteiligt. Besonders erfolgreich waren dabei Georg Krause (Kl. 10) mit einem 1. Preis, Richard Kantelberg (Kl. 9) mit einem 2. Preis und Daniel Dohndorf (Kl. 8) mit einem 3. Preis. Paul Druschke (Kl. 7) wurde für seine Leistung mit dem Sonderpreis der Initiative Südwestsachsen e.V. ausgezeichnet. Anerkennungen erhielten Angelika Seidl (Kl. 9) und Hannes Kracht (Kl. 7).
Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen!

11. Sächsische Physikolympiade – Regionalrunde

Bei der 2. Stufe der 11. SPO, die am 09.03.10 erneut in unseren „heiligen Hallen“ stattfand, konnten wieder zahlreiche Schüler der MANOS mit ihrem Wissen und Können glänzen.

In Klassenstufe 6 erhielten Felix Rieck einen 2. und Tim Scheurer einen 3. Preis.

Für die Landesrunde am 16./17.04.2010 in Chemnitz haben sich qualifiziert:
Klassenstufe 7 – Peter Ostwaldt, Ludwig Strietzel, Franz Hohlfeld, Sven Jandura, Hannes Kracht, Alexandra Seidl, Paul Druschke und Maximilian Teubert.
Klassenstufe 8 – Paula Kipf, Klara Knupfer, Gregor Salchert und Daniel Dohndorf.
Klassenstufe 9 – Angelika Seidl, Arthur Linnik, Anne Sauermann, Richard Kantelberg und Stephanie Poetke.
Klassenstufe 10 – Ferdinand Rath und Benjamin Pinkau.

Herzlichen Glückwunsch für die tollen Leistungen und viel Erfolg bei der dritten Runde!

9. Sächsische Physikolympiade

Bei der Endrunde der 9. Sächsischen Physikolympiade in Chemnitz waren unsere Schüler wieder sehr erfolgreich.
Einen 1. Preis erkämpfte sich Anne Sauermann (Kl. 7).
Einen 3. Preis erhielten Georg Krause (Kl. 8), Tim Hutschenreiter (Kl. 9) sowie Clemens Holzapfel und Thomas Lange (beide Kl. 10).
Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

3. Runde der 7. Sächsischen Physikolympiade

Viele sehr gute und gute Leistungen unserer Teilnehmer bei der Endrunde der 7. Sächsischen Physikolympiade sind in der sächsischen Öffentlichkeit beachtet worden.

Ganz besonders möchten wir Tim Hutschenreiter (Kl. 7) zum Sieg in seiner Klassenstufe und zum Sonderpreis des Wirtschaftsverbundes Süd-West-Sachsen gratulieren. Tim ist der einzige Schüler unter allen Teilnehmern, der alle Aufgaben zu 100% richtig gelöst hat.
Einen weiteren Sieger unseres Gymnasiums gilt es mit Clemens Holzapfel (Kl. 8) zu feiern – herzlichen Glückwunsch. Lisa Hutschenreiter (Kl. 9) gratulieren wir zum hervorragenden 2. Platz.

Den Sonderpreis der Stadt Chemnitz errang auf Grund einer ungewöhnlich eleganten Lösung Georg Osang (Kl. 10). Gleichzeitig belegte Georg gemeinsam mit Max Münzner und Matvej Soloviev einen sehr guten dritten Platz.

Wir freuen uns sehr über die dritten Plätze von Suse Wiedemann (Kl. 7) und Albert Lehr (Kl. 8).

7. Sächsische Physikolympiade

Nico Arnold (Kl. 6a) wurde Klassenstufensieger bei der 2. Runde.
2. Plätze belegten: Georg Krause, Jonas Schadt (beide Kl. 6b), einen 3. Platz errang Max Lodel (Kl. 6b).

Zur Landesolymiade wurden delegiert:
Klassenstufe 7: Lisa Sauermann, Sergej Borisenko, Jan Philipp Kupke, Dang-Khoa Pham, Tim Hutschenreiter, Suse Wiedemann.
Klassenstufe 8: Clemens Holzapfel, Thomas Lange, Sebastian Blech, Albert Lehr.
Klassenstufe 9: Lisa Hutschenreiter, Carsten Nachtigall, Noreen Hinrichs, Anne Weisemann.
Klassenstufe 10: Matvej Soloviev, Maximilian Beyer, Max Münzner, Tom Siegel, Georg Osang, Robert Strietzel.

Juri Bodrov, Carsten Braune und Sebastian Gantz (alle Kl. 9) haben die Delegierung nur knapp verpasst und daher einen Buchpreis erhalten.
Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen!!!

5. Sächsische PhysikOlympiade 2003/04 – 2. Stufe

Unter der Federführung von Herrn Goldberg und Herrn Westphal fand am 11. März 2004 im Treffz–Bau der TU Dresden die 2. Runde der 5. Sächsischen PhysikOlympiade statt. Zunächst galt es, die Anforderungen der Klausur zu meistern. Dann schwitzten die Korrektoren, während die Olympioniken gespannt den Experimentalvortrag von Herrn Dr. Willelmer verfolgten. An dieser Stelle nun der besondere Dank der Organisatoren an: Herrn Dr. Willelmer für seinen Vortrag, die Schüler der 11. und 12. Klassen, Kollegen und ehemalige Kollegen unseres Gymnasiums, die den Berg der Korrekturen bewältigen halfen, und an die Lehrer anderer Gymnasien, die nicht nur die Schüler ihrer Schulen zur Olympiade begleiteten, sondern ebenfalls beim Korrigieren halfen.

Mehr lesen