Herr Hetland gewinnt den Robert-Boyle-Preis 2019

MNU-Physik-Vorstand Sebastian Rager (li.), Thomas Hetland aus Dresden (Mitte), Kai Simpson (Cornelsen-Vertriebsleiter Nord, re.)| Foto von Cornelsen Verlag/ Dr. Martina Lohmann

Wir möchten Herrn Hetland recht herzlich zur Auszeichnung mit dem Robert-Boyle-Preis 2019 gratulieren.

Auf dem 110. MNU Bundeskongress wurde ihm auf Vorschlag des Landesamts für Schule und Bildung Dresden der Preis verliehen. Diese Auszeichnung steht im engen Zusammenhang mit der von ihm betreuten GTA „Amateurfunk“ an unserer Schule, welche in den Jahren 2014 und 2018 an Funkkontakten zur Raumstation ISS beteiligt waren.

Mit dem Preis wurden aber auch insgesamt die mit dem Thema „Amateurfunk in der Schule“ und „MINT“ zusammenhängenden Aktivitäten seit Gründung der Amateurfunkschulstation am BSZET Dresden im Jahr 1998 gewürdigt.

Wir möchten uns für die vergangenen Jahre der Beigeisterung junger Menschen für dieses Thema bedanken und freuen uns auf weitere spannende Projekte.

Der Termin steht fest, es ist so weit!

Am Mittwoch, 24.10.2018, um 10:22:55 Uhr versuchen Schüler des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums Kontakt zur ISS aufzubauen.

Die riesige Internationale Raumstation umkreist beständig die Erde und beweist uns damit täglich, dass eine friedliche Zusammenarbeit vieler Länder möglich ist. Nur so konnte der größte

Außenposten der Menschheit zu einem solch idealen Standort für Wissenschaft und Forschung wachsen. Für wenige Minuten können wir, die Schüler der MANOS, dem größten Technologieprojekt aller Zeiten ganz nahe sein. Der nationenverbindende Charakter der internationalen Raumfahrt deckt sich mit unserem Verständnis von Wissenschaft in einer weltoffenen und international erfolgreichen Schule im Herzen von Dresden.

Für alle, die das Event live miterleben möchten, wird ab 10:10 Uhr ein Livestream (externer Link, Youtube.com) verfügbar sein.

ARISS – Informationsveranstaltung

AARIS – Weltraumprojekt – Informationsveranstaltung

An diesem und am nächsten Donnerstag (01.02. und 08.02.) findet jeweils 14:30 Uhr eine Infoveranstaltung im Raum 019 statt, bei der ihr euch für unser Projektteam bewerben könnt. Außerdem wird an diesen beiden Terminen für alle Interessierten eine 3D-Reise zur Raumstation angeboten (ca. 15min).

Lebendige Raumfahrt, nur einen Funkspruch entfernt

Das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden befindet sich auf dem Weg ins All. Die Bewerbung unserer Schüler für einen Funkkontakt zur Internationalen Raumstation ist erfolgreich verlaufen. Zusammen mit dem Dresdner Ortsverband des Deutschen Amateurfunkklub (DARC) und dem Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sollen wir noch in diesem Jahr durchstarten.

Voraussichtlich ab Mai wird Mehr lesen