Astronomie und Physik – sternenklare Sache an der MANOS

An zwei aufeinanderfolgenden Wochen im März fand die Finalrunde des deutschen Auswahlwettbewerbs zur IOAA 2020 statt. Insgesamt 18 qualifizierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligten sich an den beiden Online-Wettbewerbsrunden. Der erste Teil beschäftigte sich mit neun theoretischen Aufgaben zu allen möglichen Themen der Astrophysik. Der zweite Teil beinhaltete fünf Aufgaben aus dem Bereich der Datenanalyse, in dem größtenteils reale Beobachtungsdaten auszuwerten waren. Die besten fünf Schülerinnen und Schüler qualifizieren sich für das deutsche Nationalteam, das im September nach Bogotá, Kolumbien, reisen wird und um olympische Medaillen kämpft. Während die ersten vier Teammitglieder nach den beiden Wettbewerbsteilen feststanden, gab es um Platz 5 noch eine extra Entscheidungsrunde, denn zwei Schüler erzielten die gleiche Punktzahl.
Folgende fünf Schüler haben sich für das Nationalteam qualifiziert:

Dabei haben sich

  • Tobias Messer,
  • Franz Loose und
  • Johann Collard

für die 5-köpfige Nationalmannschaft qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen hier (externer Link).

Bundesrunde Mathematikolympiade – sieben MANOS-Talente waren gefordert

Lange Zeit sah es so aus, dass die 59. Mathematikolympiade ohne Bundesrunde zu Ende geht. Im März fiel ja das sächsische Landesseminar für unsere überaus erfolgreichen Teilnehmer (Rückblick) dem Virus zum Opfer und der weitere Ablauf stand somit in den Sternen. Völlig überraschend kam dann vor einigen Tagen die Nachricht zu einer möglichen Fortsetzung – die Bundesrunde findet dezentral in den jeweiligen Schulen als zweitägiger Klausurwettbewerb statt. Dank gilt hier allen im Hintergrund wirkenden Organisatoren und den Aufsicht führenden Lehrerinnen und Lehrern.

Von der MANOS nahmen daran

  • Jieoh Ahn (Kl. 7c, Frühstarterin in Klassenstufe 8),
  • Julius Wollrab (Kl. 8c),
  • Anton Nüske (Kl. 9a),
  • Julius Pätzold (Kl. 9c),
  • Frieder Petzold (Kl. 10a),
  • Johann Kretzschmar (Jgst. 11) und
  • Tobias Messer (Jgst. 12)

teil. Die Qualifikation unserer Teilnehmer für die Endrunde wurde auf Basis der Leistungen in der Landesrunde ausgesprochen. Am 17. und 19.06.2020 war es dann soweit, in zwei 4,5 stündigen Wettbewerbsrunden mussten insgesamt 6 Aufgaben bearbeitet werden. Wir drücken die Daumen und sind auf die Ergebnisse gespannt.

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Johann Collard – so macht MAN über Nacht Karriere

Als Teilnehmer an der Endrunde der 51. IPhO hatte Johann praktisch über Nacht die (Ersatz-)möglichkeit, an der Nordisch-Baltischen PhysikOlympiade (Link) per Videokonferenz teilzunehmen. Diese Chance, sich mit anderen Nachwuchswissenschaftlern im Talentewettstreit zu messen, ließ er sich nicht entgehen und konnte mit einer Bronzemedaille „nach Hause“ zurückkehren. Gratulation.

weiterführender Link

Autor: Dr. H. Wieczoreck

Young Economic Summit 2020

Am Mittwoch, dem 10.06.2020 fand das Regionalfinale-Ost des Young-Economic-Summit (YES!; www.young-economic-summit.org) statt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen konnten wir, Sebastian Mitte, Simon Kurtenbach und Tim Schwarzbach (alle Klassenstufe 11), leider nicht, wie geplant nach Berlin ans Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung fahren, sondern haben uns nur digital mit den anderen Teams getroffen.

Zusammen mit Herrn Dr. Rösel, Herrn Prof. Dr. Ragnitz und Herrn Prof. Dr. Thum vom ifo-Institut Dresden haben wir uns in den letzten Monaten mit dem Thema „Woher kommt die Kohle nach der Kohle? – Strukturwandel in den ostdeutschen Braunkohlerevieren“ beschäftigt.

Unsere Lösung „Lausitz mit Zukunft?! – Du entscheidest!“ soll eine Struktur bereitstellen, mit der alle Lausitzer Bürger über die Verteilung der vom Bund bereitgestellten Mittel für den Stukturwandel entscheiden können. Um die Idee weiterzuentwickeln, haben wir uns unter anderem mit dem Sächsischen Strukturwandelbeauftragen, Vertetern der Sächsischen Staatskanzlei und des Ministeriums für Regionalentwicklung, des Bundeswirtschaftsministeriums und verschiedenen Landtags- und Bundestagsabgeordneten in spannenden persönlichen Gesprächen ausgetauscht.

Beim Wettbewerb haben wir in einer 10 minütigen Präsentation mit anschließender Debatte unsere Lösung vorgestellt und die Ideen der anderen Teams präsentiert bekommen. Im Anschluss haben sich die Teams untereinander bewertet, wobei wir den ersten Platz und damit 1000 € gewonnen haben. Dadurch haben wir uns für das Bundesfinale im September quaifiziert, was hoffentlich in Hamburg stattfinden kann.

Autoren: Sebastian Mitte, Tim Schwarzbach

Chemie – die Stimmt – 2. Runde – Landesrunde Sachsen 2020

Wie so vieles musste dieses Jahr auch die zweite Runde des Wettbewerbs Chemie – die stimmt, die am 18. März an der TU Dresden stattgefunden hätte, aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus kurzfristig abgesagt werden. Um den Wettbewerb unter den Auflagen im März bzw. April trotzdem durchführen zu können, wurde die Landesrunde als weitere Hausaufgabenrunde angeboten, sodass die Schüler von zu Hause aus ihr Wissen beweisen konnten. Zudem wurde der Wettbewerb aufgrund des neuen Formates für alle Schüler geöffnet.

Auch unsere Schüler haben sich durch hervorragende Leistungen ausgezeichnet.

In Klassenstufe 8 ist es Johannes Kröcher gelungen den Sieg nach Dresden zu holen. Ebenso zeigten Christoph Höntzsch und Jaromir Raderecht ausgezeichnete Leistungen.

Durch ihre hervorragenden Leistungen konnten sich in Klassenstufe 9 Victoria Siebler (Platz 4), Sofie Böhme (Platz 5) und Sophia Shevchenko (Platz 10) sowie in Klassenstufe 10 Nico Enghardt (Platz 4) und Frieder Petzold (Platz 10) für die 3. Runde qualifizieren.

Toby Beyer, Marek Pompe, Leon Kämmerer und Maximiliane Zaumseil konnten sich in ihrer Klassenstufe unter den besten Schülern Sachsen ebenso gut behaupten, verpassten allerdings eine Qualifizierung knapp.

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg für die nächsten Runden, die unter den gegebenen Umständen auch etwas verändert stattfinden werden.

Autor: R. Schneider

Angebot der Schulsozialarbeit

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Eltern und Lehrkräfte,

aufgrund der aktuellen Situationen sind wir bis auf weiteres leider nicht in der Schule anzutreffen.
Damit wir weiterhin für Eure Anliegen und Themen da sein können, bieten wir ab sofort telefonische Beratungen an. Gleichzeitig sind wir wie gewohnt über unsere E-Mail Adresse erreichbar.

Telefonische Sprechzeiten: Montag – Freitag, 10.00 – 14.00 Uhr

Telefonnummer: 0152 38953653

E-Mail-Adresse: schulsozialarbeit-man@drk-dresden.de

Wir wünschen Euch eine möglichst gesunde und stressfreie Zeit!

Team Schulsozialarbeit

BwInf & JwInf gehen weiter!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

im Gegensatz zu vielen anderen Wettbewerben können der Bundeswettbewerb Informatik (BwInf) und Jugendwettbewerb Informatik (JwInf) weiter stattfinden. Informiert euch einfach auf den entsprechenden Seiten, wie die nächsten Runden gestaltet werden, denn teilweise gibt es neue Fristen.
Alle neugierig gewordenen Schüler dürfen natürlich einfach mitprogrammieren, auch wenn sie die Lösung nicht einreichen können.

Viel Erfolg

Fachschaft Informatik.

Time to say ….

To the students of MANOS,

I hope you all are doing well and that these couple of weeks away from school are not too difficult for you all, especially the 12th graders who are still busy preparing for the Abitur. I debated also trying to write this out in German, but, in the end, I figured as an *English* Teaching Assistant, that I would give you all one last bit of English practice as my parting gift.

I’m sure that most of you have heard already that I had to return to the United States, as the US Government recalled all English teachers who work for them in Europe. I’m not happy about my time in Dresden being cut short, but such is life. I want us to part on a happy note, however, so I won’t dwell on that. I wish I would have had the opportunity to say goodbye in person to all of the different classes that I worked with, but unfortunately the Coronavirus had other plans.

What I really wanted to write you all to say was not just goodbye, but also thank you. I had a wonderful time in Dresden and working at MANOS, and a large part of the reason why is because of you all, the students. Your English abilities impressed me from my first day to my last and I enjoyed every day that I was able to come into the classroom and work with you. I learned a lot from you guys about German culture, the language, and about Dresden and I am very thankful for that. You guys were (almost) always willing to participate in anything that I had planned and were incredibly welcoming to me and I want you all to know that I appreciate it. I appreciate everyone who was able to show up to the English Coffee Hour, I appreciate everyone who was able to make it to our Thanksgiving celebration and learn about America’s most food-and-football-centric holiday, and I appreciate all of you who were simply willing to learn something new about America and the English language in class.

So this is me officially saying goodbye to all of you.I hope that everyone gained something from me being in your class and that I was able to contribute to your understanding of English or America in some way. I really valued our time together and I wish you all the very best for the future. And once again, a sincere thank you,

Adam Roderick

D A N K E

Heute geht eine Ära zu Ende.

Frau Plewan war von 1985 bis heute unsere Schulsekretärin.

Schulsekretärin?!

Aufpasserin! Beschafferin! Chaosbewältigerin! Durchhalterin! Ermahnerin!
Finanzmanagerin! Geduldhaberin! Heilmacherin! Insel der Ruhe! J!
Krisenüberwinderin! Lächelnde! Macherin! Notabwenderin! Problemlöserin!
Organisatorin! Qwertz-Expertin :)! Rücksichtnehmerin! Sanitäterin!
Trösterin! UNVERGESSENE! Versteherin! Wunscherfüllerin!
X-für-ein-U-Erkennerin! Ysopteetrinkerin? Zauberhafte!

Herz und Seele!

Jugend debattiert – Regionalfinale an der Manos

Am 12.März 2020 fand das Regionalfinale vom Verbund Elbtal von Jugend debattiert an der Manos statt.

Durch den Schulwettbewerb hatten sich Julius Pätzold, Anton Nüske, Maximilian Cremer, Maria Seurich und Victoria Siebler als Nachrückerin für die Altersgruppe 2 qualifiziert.

Nach 2 Qualifikationsrunden hatte sich Victoria erfolgreich ins Finale „diskutiert“ und holte dort einen verdienten 2. Platz. Damit zieht sie am 31.03.2020 ins Landesfinale ein.

Wir gratulieren und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg!

Autor: Susann Kaboth