Schülerbericht zur Europäischen PhysikOlympiade 2019

Anfang Juni nahmen Franz und ich an der EuPhO, der Europäischen Physikolympiade, teil. Bei der EuPhO treffen sich seit 2017 jedes Jahr physikbegeisterte Schüler, um kurze, knackige Physik-Knobelaufgaben zu lösen. Anders als bei der IPhO mit vielen Blättern Aufgabentext passen hier alle Aufgaben auf eine Seite.

Nicht nur europäische Teilnehmer waren in die lettische Hauptstadt Riga eingeladen, sondern auch Schüler aus Indonesien, Singapur, Saudi-Arabien, Brasilien und anderen Ländern der Welt. So konnten wir mit einigen Ländern Bekanntschaft machen – besonders die Kroaten spielten gerne mit uns Karten.

Beim äußerst gestrafften Programm wurde am Abend nach der Ankunft schnell noch die Eröffnungszeremonie abgehalten, damit pünktlich am nächsten Morgen die experimentelle Klausur beginnen konnte. Fünf Stunden hatte man Zeit, sich mit Radiowellen und deren Ausbreitung in Aluröhren verschiedener Dicke auseinanderzusetzen.
Am Nachmittag bot sich dann die Möglichkeit, die Altstadt von Riga mit Gildehäusern und viel Grün zu erkunden.

Der nächste Tag begann mit der theoretischen Klausur. Die drei Aufgaben waren alle sehr interessant, was aber noch lange nicht heißt, dass man die Lösung im Ansatz herausbekommt.

Am letzten Tag vor der Abreise erfuhr jeder seine Punktzahl und hatte die Gelegenheit, mit den Korrektoren über seine Lösungen und Ansätze zu diskutieren. (Gebracht hat es nichts, aber es war auf jeden Fall eine interessante Erfahrung.) Der restliche Tag stand wieder zur freien Verfügung.

Schließlich fand am Abreisetag die feierliche Preisverleihung statt. Franz und ich konnten uns über eine Bronzemedaille freuen – damit ging es nach vier erlebnisreichen Tagen schon wieder nach Hause.

Autor: Tobias Messer

Sieg und zweimal Gold für Deutschland bei der EUSO 2019

Die EUSO (European Union Science Olympiad) ist ein Mannschaftswettbewerb für Jugendliche der Europäischen Union. In diesem Jahr fand dieser Wettbewerb vom 05. bis 11. Mai 2019 in Almada (Portugal) statt. Deutschland war mit zwei Mannschaften vertreten, in Mannschaft eins kämpfte Franz Loose (Jg.-stufe 11) um die besten Ergebnisse in Biologie, Chemie und Physik und im Team zwei tat die Tobias Messer (Jg.-stufe 11).

Beide Teams trennten am Ende nur wenige Punkte. Wir dürfen Franz zur Goldmedaille und dem 1. Platz gratulieren. Eine ebenfalls hervorragende Leistung lieferte Team 2 ab, das in der Endabrechnung mit einer Goldmedaille und dem 6. Platz nach Hause zurückkehrt.

Wir gratulieren beiden Schülern sehr herzlich und wünschen gleichzeitig beste Erfolge beim nächsten Wettbewerb, der EUPhO.

1. Europäische PhysikOlympiade

Die fünf Mitglieder des diesjährigen Nationalteams für die Internationale PhysikOlympiade hatten bei der erstmalig ausgerichteten Europäischen PhysikOlympiade (EuPhO), die vom 20.-24. Mai in Tartu und Tallinn, Estland stattfand, die Möglichkeit, schon einmal ihr Talent zu zeigen – mit großartigem Erfolg: einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Als Bester des deutschen Teams – und in der Gesamtwertung auf Platz 3 – durfte Christian Schmidt (Kl. 12) die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der IPhO in Indonesien!