7 auf einen Streich

Kein Virus hält sie auf – die Wissen(schaft)sinteressierten an den sächsischen Schulen.

Deshalb konnten durch die Hans-Riegel-Stiftung in Kooperation mit der TU Dresden auch in diesem Jahr wieder Dr. Hans Riegel-Fachpreise an Schülerinnen und Schüler sächsischer Schulen vergeben werden. Insgesamt wurden 31 Arbeiten eingereicht.

Am Donnerstag, dem 25.11.2021, wurden die Ausgezeichneten zwar leider nur online, darum aber nicht weniger würdig und würdigend geehrt. Vielen Dank an die Organisatoren der Preisverleihung und

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN ALLE PREISTRÄGERINNEN UND PREISTRÄGER!

Von den insgesamt 13 Gewürdigten kamen 53,84615384615385 % aus unseren Reihen:

Im Bereich BIOLOGIE ging der 1. Preis nach Görlitz, jedoch

  • der 3. Preis an Luise Schlieben – Thema „Entwicklung von Arbeitsmaterialien zum Thema Brennnesseln für den Sachunterricht der Grundschule“ und
  • der 2. Preis an Gabriel Muck – Thema „Untersuchung zur Anpassung an den Klimawandel mithilfe von Stadtgrün am Beispiel Dresden-Cotta“.

Im Bereich CHEMIE stufte die Jury nur eine der eingereichten Arbeiten als preiswürdig ein und ehrte

  • mit einem 1. Preis Vanda Freitag – Thema „Stabilisierungsmöglichkeiten von Magnetit-Kompositen“.

Auch in den Bereichen GEOGRAFIE und INFORMATIK wurden nur jeweils zwei Preise vergeben.

Für die GEOGRAFIE ging der 2. Preis nach Aue und

  • der 1. Preis an Marek Pompe – Thema „Auswirkungen auf Bauwerke infolge fließender Gewässer in Hochwassersituationen“.

In der INFORMATIK gingen beide Preise nach Dresden, allerdings „nur“

  • der 1. Preis an unseren Schüler Christian Hertel – Thema „Echtzeitsynchronisierung von Audiostreams als Unterstützung dezentraler Live-Performances von Musikern“.

11.Klässler aufgepasst und aufgewacht:

In der MATHEMATIK gab es nur eine Einsendung und die kam – nicht aus unseren Reihen

(wie peinlich 😉)! Der 1. Preis ging hier nach Meißen.

Und – last but not least – gingen die drei Preise im Bereich PHYSIK nach Dresden und dabei

  • der 3. Preis an Wieland Schwarzenberg – Thema „Entwicklung einer integrierten Lösung zur Energieversorgung im smarten Doppelpaddel“ und
  • der 1. Preis an Nico Enghardt – Thema „Untersuchungen zur Benetzung von Festkörperoberflächen mit Wasser als Beitrag zur Optimierung elektrokalorischer Wärmepumpen“.

In ihrem Grußwort an die Teilnehmenden hat die Vorständin der Hans-Riegel-Stiftung, Frau Prof. Ingeborg Henzler, an die Damenwelt appelliert:
„Unter den Ausgezeichneten sind sieben männliche und sechs weibliche – super.
ABER: Die Informatik und die Physik sind ausschließlich männlich besetzt, da geht noch was!“

Also ManosianerINNEN der 11. Jahrgangsstufe – auf geht´s! Nicht nur die Kategorie „WEIBLICH“ als solche, sondern auch wir in der Kategorie sind (noch) unterrepräsentiert! 😉

„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“,
zitiert Frau Prof. Henzler Benjamin Franklin.

3200 € insgesamt für unsere sieben Ausgezeichneten sowie Sachpreise zur Unterstützung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts im Wert von 1000 € für unsere Schule sind ehrlich verdiente „Zinsen“ für ein Jahr Arbeit.

Es zählt jedoch nicht nur der pekuniäre Gewinn: Die Freude über den erfolgreich zurückgelegten Weg und das erzielte Ergebnis sowie der Stolz auf das Erreichte wiegen mindestens genauso schwer und waren den Teilnehmenden während ihrer kurzen Präsentationen deutlich anzumerken!

Also noch einmal: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an unsere Preisträgerinnen und Preisträger!

Autorin: S. Gosdschick