Digitale YES!-Preisverleihung

Vor einem halben Jahr fand das Bundesfinale des Young Economic Summit erstmals digital statt. Dabei konnten wir uns gegen 13 Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und deren Lösungsideen für
ökonomische, ökologische und soziale Fragestellungen durchsetzen. Bei unserem Konzept „Lausitz mit Zukunft?!“ geht es um mehr Bürgerbeteiligung bei der Gestaltung des Strukturwandels in der Lausitz (https://lausitz-mit-zukunft.web.app)

Auch nach dem Sieg war für uns aber nicht Schluss. Wir wollten unser Konzept weiterentwickeln und -verbreiten und haben uns dafür auch in den internationalen Austausch begeben. Dabei haben wir uns unter anderem mit verschiedenen Citizens‘ Assemblys aus Schottland, Irland und England über deren Erfahrungen und unsere Ideen ausgetauscht.

Da wir uns in diesem Jahr nicht mit den anderen preisträgern zur Auszeichnungsveranstaltung im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) treffen konnten, musste auf digitale Alternativen ausgewichen werden. So
konnten wir am Dienstag digital in einer Videokonferenz mit den anderen Preisträgern aus Stuttgart und Hamburg, dem Chef des Dresdner ifo-Instituts Prof. Dr. Marcel Thum und dem Parlamentarischen
Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Ostbeauftragten der Bundesregierung Marco Wanderwitz über die Schule in Pandemiezeiten und die wirtschaftlichen Auswirkungen debattieren. Außerdem konnten wir unsere Idee vor Mitarbeitern des BMWi vorstellen und uns mit Herrn Wanderwitz darüber austauschen. Die Trophäe kam dann per Post zu uns.

Autoren: Sebastian Mitte, Tim Schwarzbach und Simon Kurtenbach (alle JG 12)

Young Economic Summit 2020

Am Mittwoch, dem 10.06.2020 fand das Regionalfinale-Ost des Young-Economic-Summit (YES!; www.young-economic-summit.org) statt. Aufgrund der Corona-Beschränkungen konnten wir, Sebastian Mitte, Simon Kurtenbach und Tim Schwarzbach (alle Klassenstufe 11), leider nicht, wie geplant nach Berlin ans Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung fahren, sondern haben uns nur digital mit den anderen Teams getroffen.

Zusammen mit Herrn Dr. Rösel, Herrn Prof. Dr. Ragnitz und Herrn Prof. Dr. Thum vom ifo-Institut Dresden haben wir uns in den letzten Monaten mit dem Thema „Woher kommt die Kohle nach der Kohle? – Strukturwandel in den ostdeutschen Braunkohlerevieren“ beschäftigt.

Unsere Lösung „Lausitz mit Zukunft?! – Du entscheidest!“ soll eine Struktur bereitstellen, mit der alle Lausitzer Bürger über die Verteilung der vom Bund bereitgestellten Mittel für den Stukturwandel entscheiden können. Um die Idee weiterzuentwickeln, haben wir uns unter anderem mit dem Sächsischen Strukturwandelbeauftragen, Vertetern der Sächsischen Staatskanzlei und des Ministeriums für Regionalentwicklung, des Bundeswirtschaftsministeriums und verschiedenen Landtags- und Bundestagsabgeordneten in spannenden persönlichen Gesprächen ausgetauscht.

Beim Wettbewerb haben wir in einer 10 minütigen Präsentation mit anschließender Debatte unsere Lösung vorgestellt und die Ideen der anderen Teams präsentiert bekommen. Im Anschluss haben sich die Teams untereinander bewertet, wobei wir den ersten Platz und damit 1000 € gewonnen haben. Dadurch haben wir uns für das Bundesfinale im September quaifiziert, was hoffentlich in Hamburg stattfinden kann.

Autoren: Sebastian Mitte, Tim Schwarzbach