Qualitätssicherung

Historie


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

Qualitätssicherung bedeutet immer Qualitätsentwicklung.

„Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.“

Dieser Gedanke von Philipp Rosenthal war unser Motto während des Projektes Unterrichtsentwicklung im Tandem“ in den Schuljahren 2011/2012 und 2012/2013 und es ist ein Leitspruch geblieben, wenn es darum geht, die Manos weiter zu entwickeln.

Ein Indikator, wie erfolgreich die Schulentwicklung mit ihren zahlreichen Facetten, von Lehr- und Lernprozessen, über Fortbildungskonzepte bis hin zu Fragen der Schüler- und Elternpartizipation (vgl. externe Evaluation 2009/10), verläuft, ist die Schulzufriedenheit. Alle Maßnahmen, die wir in der Unterrichtsorganisation, der Personal- und Organisationsentwicklung oder im Rahmen unserer Kooperationen ergreifen, wirken früher oder später auf das uns anvertraute Kind, auf unsere Schülerinnen und Schüler.

Die Experten in der Entwicklung Ihres Kindes sind Sie, liebe Eltern. Aus diesem Grund stellten wir uns in diesem Schuljahr zum dritten Mal dem Schulnavigator der Sächsischen Zeitung, der mit Hilfe von Elternumfragen und einer wissenschaftlichen Auswertung durch ein Team um Herrn Prof. Melzer die Schulzufriedenheit misst. Die konstant guten Ergebnisse in den letzten Jahren sind für uns der Ansporn, weiter an der Entwicklung der Schule zu arbeiten, damit wir gut bleiben.

Neben den Ergebnissen des Schulnavigators finden Sie hier auch die Dokumentationen von zwei eigenständig durchgeführten Evaluationen aus den Schuljahren 2008/2009 und 2012/2013, sowie die Präsentation der externen Evaluation des sächsischen Bildungsinstituts aus dem Schuljahr 2009/2010.

Mit freundlichen Grüßen

gez. A. Asper
OStD


Interne Evaluation (QM) 2012/13

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

im Laufe des Schuljahres 2012/2013 hat das „QM-Team“ unter der Leitung von Frau Köhler Untersuchungen zum Schulklima und zur Schulzufriedenheit durchgeführt und ausgewertet, um die Entwicklung eines Leitbildes und die Überarbeitung des Schulprogramms vorzubereiten.

Ich danke allen Schülerinnen und Schülern, die in ihren Klassen an der Entwicklung ihrer Schule mitgewirkt haben, den Eltern, die uns wichtige Hinweise gaben und die auf Elternabenden gemeinsame Positionen formuliert haben und den Kolleginnen und Kollegen, die sich aktiv Gedanken um die Gestaltung ihres Arbeitsplatzes gemacht haben.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
A. Asper
Schulleiter

Auswertung der internen Evaluation 2012/2013 (pdf)


SZ – Schulnavigator 2012


(zum Vergrößern des Artikels anklicken)


SZ – Schulnavigator 2010


(zum Vergrößern des Artikels anklicken)


Externe Evaluation 2009/2010

Auswertung der externen Evaluation der Sächsischen Bildungsagentur

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler und
sehr geehrte Gäste,

im ersten Halbjahr des Schuljahres 2009/2010 fand an unserer Schule das Verfahren der externen Evaluation der Sächsischen Bildungsagentur statt.

Die Schulkonferenz hat am 15.03.2010 beschlossen, die Ergebnisse dieser Qualitätsstudie zu veröffentlichen.

Grundlage des Berichts sind die Ergebnisse von Schüler-, Eltern- und Lehrerbefragungen, die Gesprächsrunden des Evaluationsteams mit Schülern, Eltern und Lehrern, das Schulleiterinterview, Einsicht in schulische Dokumente und vor allem die Hospitation von ca. 30 Unterrichtsstunden an drei Tagen. Dabei wurden Indikatoren zur Beschreibung von Qualitätskriterien nach einem standardisierten Verfahren bewertet.

Die vorliegende Veröffentlichung ist ein Auszug des umfangreichen Berichts, der alle Kriterien und einige ausgesuchte Indikatoren darstellt.

Die Herausforderung der nächsten Jahre liegt nach unserer Einschätzung darin, die guten bis sehr guten Ergebnisse zu sichern. Dazu ist Entwicklung notwendig.
Die externe Evaluation gibt uns hier neben anderen Analysen (interne Evaluation, Hospitationen, Beratungen in Fach-, Jahrgangs-, Klassenkonferenzen, Beratungen mit Gremien der Eltern- der Schülermitwirkung, etc.) wichtige Hinweise und Ansatzpunkte. So hat die erweiterte Schulleitung bereits zum Ende des letzten Schuljahres die Erstellung eines Fortbildungskonzeptes in Angriff genommen. In wenigen Monaten werden wir diese Lücke schließen können.

In den Gremien der Schule werden zurzeit die Ergebnisse der Evaluation diskutiert und Maßnahmen beraten. Dieser Prozess der Schulentwicklung wird getragen von einer Atmosphäre des respektvollen Miteinanders in der Schulgemeinschaft. Hinzu kommt ein sehr hohes Maß an Professionalität im Kollegium, das sich zuletzt auch bei der völligen Neugestaltung des fächerverbindenden Unterrichts gezeigt hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez.
A. Asper
18.03.2010

Auswertung der externen Evaluation – Berichtspräsentation Manos (pdf)


Interne Evaluation 2008/2009

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

auch wenn Viele das Wort „Evaluation“ nicht mehr hören und Fragebögen nicht mehr sehen können, freue ich mich, Ihnen heute die Auswertung unserer internen Evaluation vorlegen zu können.

Wie Sie wissen, findet in diesem Jahr die externe Evaluation des MAN-Gymnasiums durch das Sächsische Bildungsinstitut statt. Der Höhepunkt dieser Maßnahme zur Qualitätssicherung war der Schulbesuch vom 27.10. – 29.10.2009 mit Unterrichtshospitationen, Interviews und Gesprächsrunden. Das Ergebnis dieses Verfahrens wird der Schule am 26.01.2010 übergeben.

Bereits im Frühjahr des Jahres hatte unabhängig davon eine Arbeitsgruppe von Schülern, Eltern und Schulleitung einen Fragebogen zu zwei wesentlichen Merkmalen schulischer Qualität, Schulklima und Schulzufriedenheit, erstellt und die Befragungen durchgeführt. Zum Ende des Schuljahres lagen nach einem Auszählungsmarathon die Rohdaten vor. In weiteren Sitzungen im neuen Schuljahr hat die Arbeitsgruppe dann die Daten zusammengefasst und zur jetzt vorliegenden Veröffentlichung vorbereitet.

Damit haben wir in Kürze zwei verlässliche, sich ergänzende Erhebungen mit wichtigen Hinweisen für die weitere Schulentwicklung. Die bereits vorliegenden Ergebnisse unserer Umfrage werden zusammen mit den Ergebnissen der externen Evaluation in den Gremien der Schule diskutiert werden. Sie werden die Arbeit am Schulprogramm erleichtern und Handlungsfelder für Maßnahmen zur Qualitätssicherungen ergeben.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz besonders bei den Mitstreitern in der Arbeitsgruppe bedanken, die in vielen ehrenamtlichen (Abend)stunden einen besonderen Beitrag zur Sicherung schulischer Qualität an der MANOS geleistet haben.
Für die Eltern: Frau Darr, Frau Dierken, Frau Lange, Frau Porep und Herr Dr. Renno
Für die Schüler: Suse Wiedemann, Robert Mörseburg und Ferdinand Rath

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
A. Asper
Schulleiter

Auswertung der Schüler- und Elternumfrage vom Mai 2009 (pdf)