Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium   Logo
StartseiteAktuellesSchuleSchülerElternEhemaligeFördervereinArchivLinksKontakt

Die MANOS

Qualitätssicherung

Schulgeschichte

Rundgang

Lehrer

Fächer
  Mathematik
  Naturwissenschaften
  Informatik
  Sprachen
  Gesellschafts-
wissenschaften
  Kunst
  Musik
  Ethik
  Sport

Stundenpläne

Beratungslehrer

Bibliothek

Schülererfolge

Wissenschaftliche Arbeit

Besondere Unterrichtsformen

AGs

SchulKunstgalerie

Aufnahme

 Druckansicht

 

Naturwissenschaften

Biologie - Physik - Chemie


Biologie

Der Biologieunterricht soll dazu beitragen, Biologie nicht als Selbstzweck, sondern als für den Menschen überlebenswichtige Naturwissenschaft zu erkennen.
Deshalb spielen evolutionsbiologische und ökologische Betrachtungen eine permanente Rolle im Unterrichtsgeschehen.

Verschiedene zusätzliche Angebote haben zum Ziel:
  • Vertiefung des Unterrichtsstoffes
  • Spezialisierung
  • Schaffung von Vergleichsmöglichkeiten

  Leistungszentren Klassenstufe 7 - Biologie der pflanzlichen Zelle
- mikroskopisches Arbeiten
 
    Klassenstufe 8 - Biologie der tierischen Zelle
- Humanbiologie
 
    Klassenstufe 9 - Systematik der Pflanzen
- Stoffwechsel der Pflanzenzelle
- ökologische Fragestellungen
 
    Klassenstufe 10 - Systematik der Tiere
- Einbeziehung von genetischen und evolutionsbiologischen Themen
- Vorbereitung für die Teilnahme an der Internationalen BiologieOlympiade
 
  "Biologie vor Ort" In den Klassenstufen 9 und 11 werden Exkursionen zur Untersuchung aquatischer Lebensräume durchgeführt.
 
  Wettbewerbe Mannschafts-Vergleichswettkämpfe (Klassenstufen 9 - 12)
Regionale Biologieolympiade (Klasse 7)
Internationale BiologieOlympiade (in der Regel ab Klasse 10)
 
  Es bestehen weiterhin Möglichkeiten der individuellen Förderung bei verschiedenen Partnern.




Physik

     

Der Physik-Unterricht schafft wichtige Grundlagen für das Verständnis der Naturwissenschaften und der Technik.
Geringe Klassenstärken und eine umfangreiche und moderne Ausstattung der Physik-Fachräume ermöglicht verstärktes experimentelles Arbeiten aller Schüler ( Physik "begreifen").


Die besondere Bedeutung des Physikunterrichts im vertieften mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil kommt durch Folgendes zum Ausdruck:
  • Modifizierte Stundentafel: In den Klassen sechs, acht, neun und zehn gibt es je eine zusätzliche Wochenstunde Physik. Insbesondere in Klasse zehn schafft das die Möglichkeit, Astronomie als selbständiges Fach zu unterrichten.
     
  • Modifizierte Lehrpläne: Die Vorgaben des sächsischen Lehrplans sind dahingehend erweitert, dass mit vertieften Inhalten physikalische bzw. naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden herausgebildet werden.
     
  • Abteilungsunterricht: In den Klassen neun und zehn wird in Kooperation mit dem Fach Chemie eine der Wochenstunden im halbierten Klassenverband unterrichtet. Die sog. Abteilungsstunden werden überwiegend zum experimentellen Arbeiten der Schüler genutzt.
     
  • Leistungszentren in den Klassen sieben bis zehn fördern Schüler, die besonders am Fach Physik interessiert sind. Physikalische Inhalte werden vertieft und in komplexen Aufgaben angewendet.
     
  • Teilnahme an Wettbewerben: teilweise obligatorische und erfolgreiche Teilnahme der Schüler an der Sächsischen Physikolympiade und weiteren Wettbewerben (Bundeswettbewerb Physik, Internationale Physikolympiade)

Die Lehrer der Fachkonferenz Physik sind maßgeblich an der Organisation und Durchführung der Sächsischen Physik-Olympiade beteiligt. Sie erarbeiten Aufgaben und sind für die Ausgestaltung der Regionalrunde im Bereich Dresden verantwortlich.


Chemie

Der Chemie-Unterricht beinhaltet alle Vorgaben des sächsischen Lehrplans, geht aber bereits in der 7. Klasse darüber hinaus. Geringere Klassenstärken und eine gute Ausstattung mit Chemie-Fachräumen ermöglichen verstärktes experimentelles Arbeiten aller Schüler.

Im vertieften Profil gibt es folgende Ergänzungen:

  • Eine zusätzliche Wochenstunde in Klasse 7 soll die experimentellen Fähigkeiten der Schüler verstärkt entwickeln und durch beginnendes mathematisches Durchdringen chemischer Sachverhalte einen schnelleren Einstieg und umfassenderes Bearbeiten chemischer Probleme ermöglichen.
  • In den Klassen 9 und 10 steht im vertieften mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil eine zusätzliche Wochenstunde zur Verfügung. Diese wird im halbierten Klassenverband unterrichtet. Dies schafft die Möglichkeit verstärkten experimentellen Arbeitens.
  • Leistungszentren in den Klassen 7 bis 10 fördern Schüler, die besonders am Fach Chemie interessiert sind. Chemische Inhalte werden vertieft und in komplexen Aufgaben angewendet. Die Schüler werden dabei auch auf die Teilnahme an Leistungsvergleichen und Wettbewerben vorbereitet.

Die Lehrer der Fachkonferenz Chemie sind maßgeblich an der Organisation und Durchführung der folgenden Wettbewerbe beteiligt:

  • "Chemie - die stimmt"   -   Chemie-Olympiade für Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Berlin
  • "Chemkids"   -   Chemie-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Berlin