Zurück zur normalen Ansicht

Qualitätssicherung



Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

Qualitätssicherung bedeutet immer Qualitätsentwicklung. "Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein". Dieser Gedanke von Philipp Rosenthal war unser Motto während des Projektes Unterrichtsentwicklung im Tandem" in den Schuljahren 2011/2012 und 2012/2013 und es ist ein Leitspruch geblieben, wenn es darum geht, die Manos weiter zu entwickeln.

Ein Indikator, wie erfolgreich die Schulentwicklung mit ihren zahlreichen Facetten, von Lehr- und Lernprozessen, über Fortbildungskonzepte bis hin zu Fragen der Schüler- und Elternpartizipation (vgl. externe Evaluation 2009/10), verläuft, ist die Schulzufriedenheit. Alle Maßnahmen, die wir in der Unterrichtsorganisation, der Personal- und Organisationsentwicklung oder im Rahmen unserer Kooperationen ergreifen, wirken früher oder später auf das uns anvertraute Kind, auf unsere Schülerinnen und Schüler.

Die Experten in der Entwicklung Ihres Kindes sind Sie, liebe Eltern. Aus diesem Grund stellten wir uns in diesem Schuljahr zum dritten Mal dem Schulnavigator der Sächsischen Zeitung, der mit Hilfe von Elternumfragen und einer wissenschaftlichen Auswertung durch ein Team um Herrn Prof. Melzer die Schulzufriedenheit misst. Die konstant guten Ergebnisse in den letzten Jahren sind für uns der Ansporn, weiter an der Entwicklung der Schule zu arbeiten, damit wir gut bleiben.

Neben den Ergebnissen des Schulnavigators finden Sie hier auch die Dokumentationen von zwei eigenständig durchgeführten Evaluationen aus den Schuljahren 2008/2009 und 2012/2013, sowie die Präsentation der externen Evaluation des sächsischen Bildungsinstituts aus dem Schuljahr 2009/2010.

Mit freundlichen Grüßen

gez. A. Asper
OStD