Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium   Logo
StartseiteAktuellesSchuleSchülerElternEhemaligeFördervereinArchivLinksKontakt

Die MANOS

Qualitätssicherung

Schulgeschichte

Rundgang

Lehrer

Fächer

Stundenpläne

Beratungslehrer

Bibliothek

Schülererfolge

Wissenschaftliche Arbeit

Besondere Unterrichtsformen
  Projekte
  Leistungszentren
  Studienfahrt

AGs

SchulKunstgalerie

Aufnahme

 Druckansicht

 

Semperoperprojekt

Tradition an unserer Schule hat die Zusammenarbeit des Fachbereiches Musik mit der Semperoper Dresden. Jährlich werden neue Projekte entworfen, welche sich an der Zusammensetzung und dem Leistungsstand der Klassen, den Musikkursen und den Lehrplaninhalten orientieren. Die Bandbreite reicht dabei von Besuchen der Bühnen- und Orchesterproben, des Opernhauses und der Werkstätten über Besuche der Abendveranstaltungen, bis hin zu Einführungsgesprächen und literarischen Behandlungen des Opernstoffes.
Wiederbelebt wurde im Schuljahr 2009/2010 auch das fächerübergreifende Arbeiten. Im Zusammenhang mit dem Kunstfachbereich wurde das Thema "Körper in Bewegungen" aufgegriffen. Schüler der 5. Klassen konnten unter Anleitung während einer Ballettprobe im Opernsaal Skizzen dazu anfertigen. Anschaulich wurden in anschließenden Gesprächen mit Mitarbeitern der Oper Begrifflichkeiten wie "Pas de deux", "arrangieren" oder die Aufgaben von einzelnen Berufsgruppen dargestellt. Außerdem erhielten die Schüler Einblicke in den technischen Bereich des Hauses und dem Zusammenspiel der einzelnen Abteilungen.
Der Grundkurs Musik beschäftigte sich in diesem Jahr mit der modernen Oper "Dead Man Walking" von Terence McNallys und Jake Heggies. Ziel war es, dazu eine eigenständige Musikrezension zu verfassen. Unterstützung erhielten die Schüler dabei auch von der Hauptdarstellerin des Stückes, ihrem Korrepetitor und der Dramaturgin.
In den ehemaligen 10.Klassen wurde das Thema "Ausdruckstanz conta Klassischer Tanz?" am Beispiel der Aufführung "Reverenzen" behandelt.
Auch im Rahmen der Komplexen Lernleistung können Schüler wissenschaftliche Arbeiten mit Unterstützung der Mitarbeiter des Opernhauses anfertigen. In dieser Verbindung wurde zum Beispiel von einem Schüler der 10. Klasse der Zusammenhang "Kunst und Wirtschaft" untersucht.
Wir danken den Mitarbeitern der Semperoper, insbesondere Frau Schwab, der Referentin für Jugendarbeit, ganz herzlich für Ihre Unterstützung und freuen uns auch auf eine weitere gute und interessante Zusammenarbeit!