Zurück zur normalen Ansicht

Die MANOS

Die Zielstellung

der Ausbildung am Martin-Ander-sen-Nexö-Gymnasium besteht darin, mathematisch-naturwissenschaftlich begabten und/oder interessierten Schülern die Möglichkeit zu geben, den damit verbundenen Interessen im "vertieften" und erweiterten Umfang sowohl im, als auch außerhalb des Unterrichtes nach- gehen zu können. Die sich durch Vergrößerung des Zeitvolumens (schnellere Auffassungsgabe, mehr Wochenstunden) ergebenden Frei- räume werden dahingehend genutzt, wesentliche Kompetenzen (Sozial-, Methoden- und Lernkompetenz; dabei vertiefter Erwerb intelligenten und anwendungsfähigen Wissens) der Schüler über das Niveau des Regelgymnasiums hinaus zu entwickeln.

Absolventen unseres Gymnasiums zeichnet ein hoher Grad an Studierfähigkeit und -bereitschaft aus.

        



Die MANOS
Mit einer solchen Konzeption leistet unser Gymnasium Folgendes:
  • Es baut systematisch Lernkompetenz, d.h. die Fähigkeit, selbstbestimmt zu lernen, bei Kindern und Jugendlichen auf.
  • Es bietet Raum für individuelle Entfaltung und soziale Erfahrung.
  • Es macht Kultur als Ausdrucks- und Lebensform erfahrbar.
  • Es bietet den Wissenserwerb so an, dass Kinder und Jugendliche verstehen lernen, dass Wissenschaft Wissen schafft, dass es im Erkenntnisraum des Wissens Koordinaten und einen Kompass gibt, die es ermöglichen, sich zurechtzufinden.
Das heißt:   Lerne das Lernen,   ohne die Aneignung von Wissen vereinfacht als Fähigkeit der Speicherung von Wissen zu verstehen.
         Begabungslotse
 

Einige Besonderheiten der vertieften mathematisch-naturwissenschaftlichen Ausbildung

  • Themenkreis in Klasse 5 und 6
    fächerverbindender Unterricht schult grundlegende Arbeitsweisen der Naturwissenschaften und Informatik, soziale Kompetenzen sowie Lernmethoden
     
  • Leistungszentren ab Klasse 7
    Unterricht in kleinen Gruppen ermöglicht die individuelle, vertiefte Förderung spezieller Begabungen bzw. Interessen in Biologie, Chemie, Mathematik und Physik
     
  • Universitätsprojektwoche in Klasse 7 und 8
    Betreuung der Schüler durch Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen des Territoriums fördert frühzeitig Interessen an natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studienrichtungen
     
  • veränderte Stundentafel
    Erweiterung um eine Wochenstunde im Fach Mathematik in den Klassenstufen fünf bis neun und mindestens einer Naturwissenschaft je Jahrgangsstufe legt gute Grundlagen für den weiterführenden naturwissenschaftlichen Unterricht
      zur Stundentafel
     
  • Regeln der Kurswahl in den Jahrgangsstufen 11 und 12
    Regelung für die Oberstufe eröffnen nur den Schülern des vertieften Profils die Möglichkeit, einen Biologie-Leistungskurs zu belegen     besonders interessant für Biotechnologien, Medizin und die Bewältigung ökologischer Fragen
    Fach- und Kurswahlregeln in der Oberstufe sind wesentlich weitreichender und individualisierbarer als am Regelgymnasium

Außerunterrichtliches Angebot

Seit dem Schuljahr 2005/2006 steht als Ergänzung zum obligatorischen Unterricht ein umfangreiches Ganztagsangebot zur Verfügung.
Das Ganztagsangebot bietet den Schülern die Möglichkeit, sich über feste Unterrichtsstrukturen hinaus Wissen anzueig- nen, an Projekten zu arbeiten und die Arbeitsergebnisse in verschiedenen Formen zu präsentieren.
In einer offenen Form können die Schüler naturwissenschaftlich-technische, künstlerisch-musische, künstlerisch-darstellende und sportliche Kurse oder Arbeitsgemeinschaften belegen.
Hausaugfabenbetreuung für Schüler der fünften bis siebten Klassen gehört ebenso zum Ganztagsangebot, wie eine begleitende Freizeitbetreuung.

 

Ein Schulportrait unseres Gymnasiums finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung www.ganztagsschulen.org.

ganztagsschulen.org