Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium   Logo
StartseiteAktuellesSchuleSchülerElternEhemaligeFördervereinArchivLinksKontakt

Fotogalerien

Verschiedenes

 Druckansicht

 

"Jugend debattiert 2012"

Fächerverbindender Unterricht vom 27.02. - 05.03.2012

Ein Bericht von Florian Hohlfeld und Juliane Evert

"Antike Rhetorik-hochaktuell?!"- lautete das diesjährige Thema des fächerverbindenden Unterrichts der neunten Klassen an der MANOS. Dieser fand wie jedes Jahr parallel zur Wissenschaftlichen Projektwoche der 7./8. Klassen statt und lief über 4 Tage bzw. dem am Montag stattgefundenen Debattierwettbewerb "Jugend debattiert". Deshalb wurden die ersten vier Tage intensiv zur Vorbereitung auf diesen Wettbewerb genutzt. Alle drei Parallelklassen wurden hierzu auf insgesamt 6 Gruppen zu je 8-12 Schülern aufgeteilt. Neben dem Debattieren beinhaltete der Unterricht auch die Themen: Logik, Knigge, Hermeneutik, Sprecherziehung und Schauspiel. Die dabei entstandenen Leistungen der Schüler flossen in die Bewertung der jeweiligen Fächer mit ein.
Die Woche begann mit einer kurzen Einführung und einem Vortrag zum diesjährigen Thema durch Frau Haltenhoff. Die darauffolgenden drei Tage wurde eifrig debattiert. Jede Gruppe hatte dazu verschiedene Themen zum Beispiel: "Sollten die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos genutzt werden dürfen?" oder "Soll der Mensch den Schritt zum Mars wagen?".
Aber es wurde nicht nur debattiert. Auch das Thema in Kunst faszinierte uns und gab einen kurzen Einblick in das Leben des Künstlers Vincent Van Gogh. Besonders interessant war die Sprecherziehung, zu der uns Frau Tesche von der Logopädie Schule Kreischa besuchte. Schon nach zwei Stunden waren bei vielen Schülern deutliche Unterschiede zu hören. Knobeln und Nachdenken mussten wir in Mathe. Das Thema Knigge war sehr aufschlussreich. Wir haben gelernt, wie man sich zum Beispiel bei einem Arbeitsgespräch angemessen verhält und was man beachten sollte.
Nachdem die vier Tage viel zu schnell vorbei waren, bekamen wir die Themen für den Wettbewerb "Jugend debattiert":

  • Soll die Aufnahme an die MANOS generell erst zur Klassenstufe sieben erfolgen?
  • Soll in europäischen Skigebieten der Einsatz von Schneekanonen verboten werden?
  • Soll in sächsischen Schloss- und Parkanlagen grundsätzlich Eintritt erhobenwerden?
Auf diese Themen bereiteten wir uns am Freitag zuhause vor.
Am Montag fand dann der eigentliche Wettbewerb statt. Dazu wurden wir in drei Gruppen eingeteilt und debattierten nacheinander die erste Frage. Nach einer ersten Entscheidung schafften es 24 Schüler in die nächste Runde - das Halbfinale.
Nach dieser Runde wurde wieder entschieden. Diesmal schafften es nur vier Schüler weiter:
Niki Spiropoulou (9c), Alexander Tarabuko (9b), Peter Ostwaldt (9a) und Hannes Kracht (9a).
Nach einer spannenden Debatte stand der Sieger fest: Peter Ostwaldt.
Alles in Allem war diese Woche sehr informativ, interessant, lehrreich und eine willkommene Abwechslung zum regulären Unterricht. Wir gratulieren den Gewinnern und wünschen viel Glück für die nächste Runde...