Bericht Bundesfinale YES!

Zwölf Teams, bestehend aus jeweils 5-9 Schülerinnen und Schülern, haben sich am 26. und 27.09. aus ganz Deutschland zum Bundesfinale des YES!-Wettbewerbs (Young Economic Summit) nach Hamburg begeben. Mit dabei war auch das Manos-Team, als einziges Team aus den neuen Bundesländern, mit fünf Schülern der Klassenstufe 12. Angetreten sind wir mit dem Thema “A Safe Bank Account For Everyone”. Dieses Konzept sollten wir in einem zehnminütigen vorstellen und anschließend mit dem Publikum, Expertinnen und Experten diskutieren, alles auf Englisch. Auch wenn es am Ende leider nicht für eine Auszeichnung gereicht hat, war es doch sehr interessant, die Konzepte der anderen Teams zu hören und tief in einige Probleme der Gesellschaft einzusteigen, die Jugendliche besonders beschäftigen. Dies waren vor allem Umwelt, soziale Gerechtigkeit und Integration von Geflüchteten. Gewonnen hat am Ende tatsächlich ein Umwelt-Thema.

Hamburg ist eine wundervolle Stadt und die zwei Tage waren eine sehr bereichernde Erfahrung. Das war dann auch die lange Zugfahrt wert. Weitere Informationen und Fotos vom Finale findet ihr hier: https://www.young-economic-summit.org/yes_2019/

Autor: Valentin Leupolt


Galerie

Paul B. Pfitzner – Das Konzert

Am Freitag, 08. November ist es soweit: Paul Pfitzner, ehemaliger Schüler der MANOS, feiert Premiere mit seinem ersten Soloprogramm. Nennen wir es Klavierkabarett? Singer-Songwriter-Abend? Ein-Mann-Musical? Uns erwarten mitreißende Melodien, humorvolle Überraschungen und scharfsinnige Pointen!

08. November 2019 um 19.30 Uhr (Facebook, externer Link)

Aula des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums Dresden
Eintritt frei.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit selbst geschriebenen Stücken für Klavier, Gesang und einige musikalische Gäste.

DOME LAB in den Herbstferien

Was ist das Thema im Herbstkurs?

Natürlich digital: Zwischen Baum und Byte stellen die Jugendlichen im kommenden DOME LAB multimediale Kunstprojekte auf die Beine. Dafür greifen sie die derzeitige Ausstellung des Hygiene-Museums „Von Pflanzen und Menschen“ sowie die aktuellen Diskussionen zu Themen wie Klimawandel, Umweltschutz und künstliche Intelligenz auf.

Was passiert im DOME LAB?

Gemeinsam mit Medienkünstlern und Sozialpädagogen stellt ihr ein multimediales Kunstprojekt auf die Beine, das aus Animationen, Grafik, Sound und Bewegung besteht. Nach Abschluss der Woche im DOME LAB präsentieren die Teilnehmer ihre Werke vor Eltern und Freunden.

Was ist ein DOME?

Der Dome ist eine etwa 10 Meter große Zeltkuppel ähnlich eines Planetariums, das von innen mittels Videoprojektion mit Bewegtbild und Sound bespielt werden kann. So lassen sich die kreierten Kunstwerke in beeindruckender Form präsentiert werden.

Kommentar

Leider ist das DOME LAB nicht kostenlos. Als Teilnahmegebühr sind 48 € „fällig“. Mit dem Dresden Pass kostet es 30 €. Für kreative Köpfe aber sicher eine spannende Sache. Und die Reflexion des Social Media Konsums sicher ein spannendes Thema.

Mehr Informationen

Eure Fachschaft Informatik

Coding & Robotik 4Kids von IT@School in Leipzig

Die Initiative IT@School und das Roberta Regiozentrum Leipzig führen am 19.11.2019 in der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL), Gustav-Freytag-Str. 43-45, 04277 Leipzig von 09:00 bis 17:00 Uhr eine gemeinsame Veranstaltung durch. Eingeladen sind Schulklassen, Kinder, Eltern, Omas, Opas, Lehrkräfte, Mitarbeiter*innen, welche Lust und Laune haben einen tollen Tag aktiv mitzuerleben. Weitere Informationen erhaltet ihr auch auf unserer Website https://robotik4kids.de

Mehr lesen

Erfolg bei der Bundesrunde der IJSO

Unter den rund 5000 Teilnehmern an der IJSO kristallisierten sich die 38 Besten Deutschlands heraus. Den Sprung ins Nationalteam der IJSO schafften Nico Enghardt und Richard Kirsch. Herzlichen Glückwunsch!

Sie werden sich Anfang Dezember in Katar 300 naturwissenschaftsbegeisterten Jugendlichen aus insgesamt 50 Nationen stellen.

Wir wünschen euch viel Erfolg.

Presse

„International Olympiad of Metropolises“ in Moskau

Am 31. August 12 Uhr standen alle Teammitglieder (Emese Toth, Ilka Jaschinski, Tobias Messer, Sonja Müller, Andrej Chaplygin, Martin Mau, Tom Kasper und Sebastian Mitte) sowie die betreuenden Lehrer (Frau Schneider und Herr Neher, Herr Schäfer
reiste einen Tag später nach) mehr oder weniger pünktlich am Dresdner Flughafen – bereit zum Abflug.
Nach knapp drei Stunden Flug kamen wir dann in Moskau an und wurden mit einem Shuttlebus direkt zu unserem Hotel gebracht. (4 Sterne, super Aussicht, einziger Mangel: sechs Fahrstühle für knapp 500 Leute sind bisschen wenig, wenn alle gleichzeitig loswollen, Ergebnis: mindestens 10 min Zeit einplanen, wenn man halbwegs pünktlich zum Essen oder zum Treffpunkt kommen will). Nachdem wir uns noch kurz für die Presse aufgestellt und etwas ungelenk in die Kamera gewinkt hatten, wurden erst noch wunderschöne, lilafarbene T-Shirts verteilt und dann fielen wir nach einem langen, erlebnisreichen Tag auch ins Bett.

Mehr lesen

Hinweise zur Vertretungsplan-WebApp

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

auf Grund einer Aktualisierung der VPlan-WebApp ist die Funktionsfähigkeit gestört. Um diese wieder herzustellen, ist es nötig den Cache eures / Ihres Browsers (für diese Seite) zu leeren. Alternativ kannst du / können Sie die WebApp im Inkognito-Modus zu öffnen. Dann wird der Cache automatisch gelöscht.

Anleitungen

Im Anschluss funktioniert die WebApp wieder tadellos.

Wissenschaftliche Projektwoche 7/8 – 2020

Die ersten Planungen zur wissenschaftlichen Projektwoche 2020 sind im Gange. Für einige von euch ist dies Neuland – für einige eine weitere spannende Erfahrung. Um euch dieses Erlebnis ein wenig näher zu bringen, haben wir ein Interview mit einem Schüler der 9. Klassenstufe durchgeführt. Lest selbst:

 

 

Als Schüler der 9. Jahrgangsstufe hast du bisher an zwei Durchläufen der wissenschaftlichen Projektwoche teilgenommen. Welche Projekte hast du dabei bearbeitet?

Schüler: In der 7. Klasse habe ich an dem Thema „Ladestrategien für elektrische Busse und Bahnen auf nicht elektrifizierten Strecken“ bei den Verkehrswissenschaften gearbeitet und in der 8. Klasse habe ich mich mit den „Kürzesten Wegen in Graphen“ in der Mathematik beschäftigt.

 

Diese Art des Unterrichts ist nun wahrlich unüblich. Was zeichnet in deinen Augen die wissenschaftliche Projektwoche aus?

Schüler: Die wissenschaftliche Projektwoche ist geprägt von Stolz, Selbstbewusstsein, neuen Erfahrungen und dem Unterbewusstsein, dass man auf dem Campus der TU Dresden „arbeitet“, was wahrlich nicht jedem Schüler gewährt werden kann.

Mehr lesen

Nacht der Mathematik 2019 – Anmeldung nun möglich

Liebe Schüler,

in 79 Tagen findet die Nacht der Mathematik 2019 statt.

Nutzt für die Anmeldung bitte das Formular, welches ihr auf der MANOS-Homepage im entsprechenden Artikel findet.

Ich muss leider jetzt schon bekunden, dass die Kapazitäten begrenzt sind.
Garantierte Startplätze für die jeweiligen Jahrgangsstufen:

  • Jahrgangsstufe 8-11: jeweils 3
  • Jahrgangsstufe 12: 2

Ich bitte um Verständnis.

E. Bechstädt